Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.

Beitrag » 6. Mai 2011 17:19 #1001

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22478

Beitrag von simple_mind »

Rodon hat geschrieben:Far Cry 2

In kleinen Dosierungen kann das Spiel durchaus auch fetzen (den Shooter-Part macht das Game nämlich gut), dem Namen "Far Cry" wird es allerdings nicht gerecht.
apropos, darüber bin ich gerade zufällig in einem Crysis 2-Review gestolpert:

"FarCry was a game of many frustrations. While the scenery was expansive and pretty, you couldn't spend much time admiring it before finding your body attempting to occupy the same space as ten million billion bullets fired by enemies with telescopic x-ray vision who could see you hiding in a bush nine thousand yards away, possibly owing to your relentlessly ugly shirt. It was the kind of game where you have to bind quick-save and quick-load to the left and right mouse buttons before you can get anywhere."

sooo schwer war's nun auch wieder nicht. :D
signaturfreie Zone

Beitrag » 6. Mai 2011 17:29 #1002

Benutzeravatar
Sklor
Beiträge: 33769

Beitrag von Sklor »

Zuletzt durchgespielt: Prototype 9/10

Holla die Waldfee, was für ne positive Überraschung.
So frei wie in Prototype konnte man sich bisher in keinem Open World Game bewegen, nicht mal in Crackdown. Trotz enormer Geschwindigkeit (man kann schon mal ein paar Häuserblöcke springen/gleiten) konnte ich im Gegensatz zu manch anderen Spielern keine Pop-Ups feststellen, vielleicht ist auch nur die PC Version davon betroffen. Ein weiterer Framekiller wär ja eigentlich die sehr stark belebte Stadt gewesen, stattdessen wurden selbst die Panzerfahrten über diverse Autos usw. sehr realistisch wiedergegeben.

Mein persönliches Highlight war aber das Disguise-Feature, so konnte man in absolut jede Rolle schlüpfen (ich war wohl nur zu 20% mit dem Hauptcharakter bzw. dessen Aussehen unterwegs), damit konnte man einige Missionen teilweise unerkannt absolvieren oder man hat einfach jemand anderen beschuldigt das er Mercer (Der Hauptcharakter) ist ... daraufhin wurde dieser dann erledigt. :p

Die Story war durchaus in Ordnung, beim zweiten Teil sollte man halt die Charaktere etwas überarbeiten, waren doch etwas blass. Die meisten der 31 Missionen waren jetzt nicht sonderlich fordernd, dafür gabs zwei heftige Bosskämpfe. So hab ich allein gegen Greene fast ne halbe Stunde gebraucht, ohne dabei zu sterben und beim Endkampf hab ich dafür zig mal den Löffel abgegeben, aber endlich mal kein Quicktimeevent als Endkampf. Bei den Nebenmissionen ist das Skydiving und Houserunning (bzw. Collect the Spot) ganz nett, die restlichen Nebenmissionen ähneln aber zu sehr den Hauptmissionen (Entweder die Marines oder Infizierten auslöschen).

Fazit: Kaufen, sich austoben und Spaß haben... :D

Gamerscore: 290/1000

Kommt als nächstes dran: Blur/Enslaved
Zuletzt geändert von Sklor am 6. Mai 2011 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 9. Mai 2011 19:49 #1003

Benutzeravatar
Schwaig_Bub
Beiträge: 3059
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwaig_Bub »

Darksiders 8,5/10

Versteh jetzt nicht ganz warum das ständig als Zelda für PS3 angepriesen wird? Für mich ist das von vorn bis hinten ein God of War light. Nur mit schlechterem Gameplay. GoW ist einfach viel präziser was die Steuerung angeht. Fast alle Fähigkeiten wurden von GoW oder DMC geklaut. Nur die Maske ist glaube ich aus Zelda ^^ Was jedoch deutlich besser gelingt als in GoW ist den Schwierigkeitsgrad schön moderat zu halten. Vor allem gibt es - zum Glück - keine Rätsel oder Geschicklichkeitseinlagen bei denen es auf die Zehntelsekunde genau sein muss. Der Endkampf enttäuscht allerdings ein bisschen - das ist dann wieder wie bei GoW ;) Und auch die Story hab ich etz ned wirklich kapiert aber egal. Wer hat da wen wie verraten? War mir alles ein bisschen zu konfus. Auf den 2. Teil freu ich mich trotzdem :)
Ach, mir fällt einfach nix ein
was ich könnte schreiben hier rein,
darum bin ich etz still und reim...... ;)

Beitrag » 14. Mai 2011 17:56 #1004

Benutzeravatar
AERO
Beiträge: 641
Kontaktdaten:

Beitrag von AERO »

Bulletstorm
joa, überaus lustig das Spiel.
Aber irgendwie immer daselbe gewesen.
Die selben Level, die selben Gegner, nicht allzu viele Waffen.
Und die Geschichte war auch vorhersehbar.
Okay, am Ende wurde es doch ganz spannend.
Trotzdem, ein guter Shooter mit ein witzigen und echt geilen Ideen.
Der Fußtritt hat mir am meisten Spaß gemacht!

Beitrag » 15. Mai 2011 14:07 #1005

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23113

Beitrag von BlackDead »

Bioshock 2

Fand ich zwar nicht so gut wie seinerzeit den ersten Teil aber immer noch ein guter Shooter.
Zwar fehlt es etwas an Abwechslung aber immerhin lohnt es sich die Levels zu erforschen.

Als nächstes kommt ab Dienstag The Witcher 2 dran.

Beitrag » 20. Mai 2011 12:25 #1006

Benutzeravatar
Sklor
Beiträge: 33769

Beitrag von Sklor »

Zuletzt durchgespielt: Enslaved 7/10

Nette Story, hübsche Spielwelt und sympathische Charaktere, aber spielerisch ist es nun wirklich keine Herausforderung. So kann man bei den Sprungeinlagen nie runterfallen, die Kämpfe sind auch nicht wirklich fordernd (insbesondere nach einigen Upgrades)...
Aber das größte Manko war für mich die Kamerasteuerung (vielleicht kann man ja deswegen nirgends runterfallen :p , wär ansonsten mit der Kamera x-mal passiert), und scheinbar hat das Spiel bei den Zwischensequenzen einige Tonprobleme, musste zumindest ständig die Lautstärke anpassen (zwischen Stufe 4 und 12).

Fazit: Hätte durchaus mehr Potential gehabt, aber für einmal durchspielen ist es trotzdem ganz nett.

Gamerscore: 515/1250


Kommt nun dran: L.A. Noire

Beitrag » 21. Mai 2011 15:12 #1007

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23113

Beitrag von BlackDead »

Red Dead Redemption


Geklungenes Spiel mit schöner Western-Atmosphäre und tollen Charakteren.
Den Missionen fehlt es zwar ein wenig an Abwechslung und das Finale ist recht schwach aber trotz alledem ist es recht spaßig.

Irgendwann werde ich mir wohl auch das Add-On zulegen.

Gamescore: 530 / 1500


Als nächstes kommt dann ACII dran und ein paar Arcade-Titel um die ich mich mal kümmern sollte.

Beitrag » 24. Mai 2011 17:04 #1008

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29469
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Assassin's Creed
Habe ja schon ein bisschen auf der Spielwiese drüber geschrieben... hier haben wir es mal wieder mit einem typischen Ubisoft-Produkt zu tun. Durchgestylt bis zum Gehtnichtmehr, es wude allerdings versäumt, die prächtige Hülle mit vernünftigtem Inhalt zu füllen. Irgendwie wie bei "Far Cry 2", bloß stimmte bei diesem Spiel wenigstens die Kernkompetenz, das Ballern. Bei AC kann ich nicht mal vernünftig meucheln, weil einem das Spiel wenig Feedback darüber gibt, wann man zuschlagen kann und wann nicht. Bei den eigentlichen Attentaten war es mir so gut wie nie möglich, stilvoll den Dolch zu zücken, ohne dass ich gleich die komplette Stadtwache am Hals hatte, die wiederum kein Problem, für Altair, den unfreiwilligen Schwertmeister, darstellt. Man könnte ja meinen, dass man in so einem Spiel nur eine Chance hat, wenn man verstohlen und clever vorgeht, doch durch Möglichkeiten wie Kontern oder Blockbrechern ist es kein großes Ding, sich durch die Meute zu schnetzeln. Wer also etwas in Richtung "Hitman" oder "Thief" erwartet (daran hätte sich AC mal orientieren sollen!), der ist schief gewickelt. Vielmehr zockt man ein "PoP meets Knights of the Temple".

Die drei großen Städte Damaskus, Akkon und Jerusalem wirken sehr detailliert und offen, man kann sich echt überall hochhangeln und über die Dächer hopsen, so wie man gerade lustig ist. Das führt dazu, dass einem die Städte fast nie langweilig vorkommen, obwohl sie sich gar nicht so sehr unterscheiden, weder was die Unterbezirke noch die Städte an sich betrifft. Heimisch (so von wegen "hey, die schicke Stelle hier kenne ich doch!") fühlt man sich allerdings nie so richtig, dazu sind die Orte zu groß und zu verwinkelt. Hat also sein Für und Wider. Zwischen den Orten gibt's "Das Königreich", da reitet man halt einmal durch, guckt sich die Ruinen und Hügel mal an und dann ist auch gut, weiter relevant ist es nicht, das Spiel erlaubt einem auch, die Passagen zu überspringen.

Grafik und Ton ist wie gesagt sehr gut, auch die Geschichte wird gut rübergebracht und hält immerhin gut bei Stange. Sehr gut sind auch die Zwischensequenzen vor den Hauptattentaten, sie zeigen dramatisch, mit welchem Kaliber man es nun zu tun hat, wenn man die Leute dann killt, kommt immer noch ein kurzes Gespräch mit dem Opfer, in dem man mehr über seine Motive bezüglich seines Handelns erfährt, was Altair wiederum manchmal dazu bringt, an seinen Taten zu zweifeln - cool!

Schlichtweg enttäuschend der Rest. Kommt man in einen neuen Stadtteil, gilt es, so viele Aussichtstürme wie möglich zu besteigen (keine Schwierigkeit), immer wieder bedrängten Bürgern aus der Patsche zu helfen (auch keine Schwierigkeit), damit man Unterstützung von Geistlichen und Partisanen bekommt. Dann wird einem allen Ernstes neun Mal exakt das gleiche Schema angeboten: Minispiele, Minispiele, Minispiele! Innerhalb von 1,5 Minuten einen Informanten erreichen, Markstände zerdeppern, Eskortieren, Belauschen (besteht z.B. nur darin, sich auf eine Bank zu setzen und E zu drücken ... *gähn*), Flaggen sammeln ... alles, um Informationen über das eigentliche Ziel zu bekommen. Nichts bis auf zwei Kill-Missionen fordert heraus, Abwechslung sucht man vergebens. Erschreckend, wie stumpf sich das Spielprinzip in kürzester Zeit herausbildet.

Fazit: Das Spiel zockt man nur wegen der überzeugenden Städteatmosphäre, den vielen Möglichkeiten, sich zu bewegen und der guten Story. Über fast alles andere bin ich nicht gut zu sprechen.
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 24. Mai 2011 17:27 #1009

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27130

Beitrag von gun »

Wie haben dir eigentlich Ende (auch das etwas längere davor) und Endkampf (der ja mal nicht unbedingt aus der Nähe war) gefallen?
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 24. Mai 2011 17:32 #1010

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29469
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Welcher von den fünf Endkämpfen? :ugly:

Der mit Robert de Sable?
Der mit den vielen Assassinen?
Der mit den neun Templern?
Der mit dem zehnfachen Al Mualim?
Der mit dem einzelnen Al Mualim?

Also allen waren ja nicht besonders anders, als wenn man sich gerade mit einer Riesenmenge Stadtwachen anlegen würde. Insofern war ich solche Situationen geübt und es war nicht weiter knifflig. Dennoch nett rübergebracht.

Das Ende ist mysteriös, da möchte ich in jedem Fall wissen, wie es weitergeht. Ist mal was Anderes als der übliche Historienkram! Ich musste übrigens in die Lösung gucken, dass man im Schlafzimmer die Adlersicht einschalten muss. :ugly:
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 24. Mai 2011 17:38 #1011

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 73526

Beitrag von Rumple »

Ich muss dich aber leider enttäuschen, weder AC2 noch AC:B haben ein Ende das alles aufklärt. Es gibt nur noch mehr offene Fragen. :p :ugly:.
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 24. Mai 2011 17:40 #1012

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29469
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Rumple hat geschrieben:Ich muss dich aber leider enttäuschen, weder AC2 noch AC:B haben ein Ende das alles aufklärt. Es gibt nur noch mehr offene Fragen. :p :ugly:.
Wozu gibt's das schon angekündigte "Assassin's Creed: Revelations" (zu deutsch: Enthüllungen, na wenn das mal nix heißt!)?
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 24. Mai 2011 17:41 #1013

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27130

Beitrag von gun »

Spoiler:
Eigentlich fängt der Endk(r)ampf ja schon an wenn man sich zu wie Richard metzelt. Fand ich grausam, dass es echt nurnoch gemetzel gab. Und dazu nicht mal schweres...
Ich meinte allerdings den letzten Gegner, den du nicht mit dem Schwert treffen darfst sonder der echt nur eine Hand voll Wurfmesser braucht. Sowas einfaches hatte ich bis dato nur in Far Cry erlebt. :ugly:
[/spoil]
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 24. Mai 2011 17:49 #1014

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 73526

Beitrag von Rumple »

Rodon hat geschrieben: Wozu gibt's das schon angekündigte "Assassin's Creed: Revelations" (zu deutsch: Enthüllungen, na wenn das mal nix heißt!)?
Ich bezweifle, dass da alles aufgeklärt wird. Vielleicht wird etwas aus der Vergangenheit aufgeklärt und nicht aus der Zukunft (in der das Spiel ja eigentlich spielt) :ugly:.
gun hat geschrieben:
Sowas einfaches hatte ich bis dato nur in Far Cry erlebt. :ugly:
Ich glaube der einfachste Endgegner war der aus Fable II. Ein Schuss aus ner Pistole und er war besiegt :ugly:
Zuletzt geändert von Rumple am 24. Mai 2011 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 24. Mai 2011 18:36 #1015

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27130

Beitrag von gun »

Dito zu Far Cry. Zumindestens nachdem du dich an den Raketen schießenden Supermutanten mit der Lebensenergie eines Panzers und den heuschreckenähnlich springenden Mutanten vorbei geballert hattest.
Da wartete dann so ein Weißkittel, ich glaube bestenfalls mit einer Pistole, wenn überhaupt[/Spoiler]
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 25. Mai 2011 18:44 #1016

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29469
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Turning Point: Fall of Liberty
Wieder ein Vertreter der 5-Stunden-Shooter. Heute angefangen, heute durchgespielt. Zunächst einmal das Positive: Das abgefahrene Szenario ist eine schöne Idee (Nazis fallen in einem alternativen Szenario in die USA ein), in diesem Spiel kann man beruhigt Krauts durchlöchern, ohne an jeder Ecke ein Deja Vu zu haben. Gemixt mit einigen futuristischen Elementen wirkt "Turning Point" recht erfrischend. Spark hat sich zumindest über weite Teile des Spiels (zum Schluss lässt es ein wenig nach) Mühe gegeben, abwechslungsreiche Szenarien zu gestalten, denen zwar ein bisschen die Physik-Effekte abgehen, weil fast alles statisch ist, aber man kann schon erkennen, dass die Levels nicht einfach nur hingerotzt wurden. Bei der Grafik muss man trotzdem schon viel Fantasie haben, um darin eine Unreal Engine 3 zu erkennen. Die Musik lässt sich hingegen nicht lumpen, die wurde mit Orchester und allem Drum und Dran eingespielt.
Negativ wäre die schwache Gegner-KI, die nur dann plausibel agiert, wenn Skripts ihr das vorschreiben. Komisch auch das Auto-Aiming, wenn man einen Feind über die Zielansicht anvisiert hat, dann folgt das Visier dem Gegner. Das kann manchmal nerven, wenn der sich hinter einer Mauer verdrückt, dann ballert man natürlich auf diese. Die Waffen wirken nicht sehr liebevoll und man hat immer das Gefühl, man würde nur Platzpatronen verteilen. Und wo ist eigentlich das Blut abgeblieben? Selbst in der US-Version gibt es keins, das finde ich als Treffer-Feedback schon wichtig.
Das Leveldesign ist superschlauchig, es lebt eher von dem alternativen Szenario. Bugs wie abgeschnittene Sprachsamples und Abstürze sind unschön. Trotzdem war mir das Spiel ein wenig sympathisch, mein Faible für mittelmäßige Shooter kam echt zum Tragen. Wenn man's mal für 3 Euro in der Grabbelbox sieht, kann man es kaufen.
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 29. Mai 2011 17:47 #1017

Benutzeravatar
Schwaig_Bub
Beiträge: 3059
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwaig_Bub »

Portal 2 10/10

Genial! Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
Ach, mir fällt einfach nix ein
was ich könnte schreiben hier rein,
darum bin ich etz still und reim...... ;)

Beitrag » 29. Mai 2011 18:15 #1018

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25123
Kontaktdaten:

Beitrag von Crizzo »

Mhm, scheue mich irgendwie so ein Spiel für die Konsole zu kaufen.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 29. Mai 2011 18:21 #1019

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29469
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Besteht doch kein Zwang zu. PC-Version ist besser und billiger.
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 29. Mai 2011 18:22 #1020

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25123
Kontaktdaten:

Beitrag von Crizzo »

Naja, da wäre halt der Koop im Splitscreen direkt dabei und müsste ich mir nicht erst noch erfrickeln.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 31. Mai 2011 17:29 #1021

Benutzeravatar
Anbei
Beiträge: 16828

Beitrag von Anbei »

The Witcher nach langer Pause wieder durchgespielt. :rock: :yay:
Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Beitrag » 1. Jun 2011 17:41 #1022

Benutzeravatar
toitoi
Stormageddon
Beiträge: 10187
Kontaktdaten:

Beitrag von toitoi »

The Witcher 2

Hm...bin etwas überrascht, dass es schon zuende ist...
Hatte zwar gelesen, dass Kapitel 3 und der Epilog nicht besonders lang sind, aber so kurz...

Also von Kapitel 1 und 2 bin ich sehr begeistert, danach kommen nur noch ca. 2 Stunden fast ohne Nebenquests.
Riecht für mich stark nach "Keine Zeit mehr".
In dem Zusammenhang bin ich mal schwer gespannt was bei der Pressekonferenz morgen Abend angekündigt wird.

Bin jetzt am überlegen ob ich direkt am Ende von Kapitel 1 nochmal einsteige und mich diesmal anders entscheiden soll, oder ob ich damit warte bis die nächsten DLCs und Paches erschienen sind...

Insgesamt komm ich jedenfalls nur auf 7/10, für mehr fällt das Ende einfach zu stark ab.
Bis zum Ende von Kapitel zwei hätte ich eine 9/10 vergeben.
On the fields of Trenzalore, on the fall of the Eleventh,
when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked.
Silence must fall when the question is asked. The first question. The oldest question in the Universe.
Hidden in plain sight. A question which must never, ever be answered.
Doctor Who?

Beitrag » 4. Jun 2011 19:10 #1023

Benutzeravatar
Sklor
Beiträge: 33769

Beitrag von Sklor »

Zuletzt durchgespielt: L.A. Noire 9/10

Das Spiel kann man ganz klar als interaktiven Film bezeichnen, aber aufgrund der wunderbaren Atmoshpäre fehlen einem die spielerischen Freiheiten so gut wie überhaupt nicht. Dazu tragen natürlich auch die zahlreichen (teilweise bekannten) Schauspieler bei. Die Story ist vom Anfang bis zum Ende rund ... was will man mehr?

Die einzigen Kritkpunkte warum es nicht auf nen 10er kommt...
Mit 18 Stunden ist die Spielzeit doch sehr gering für ein Rockstar-Spiel, aber selbst 40 Stunden hätten bei dem Spiel nicht ausgereicht. :D
Und man hätte ruhig ein paar Freizeitaktivitäten hinzufügen können (wie z.b. ne Partie Bowling ... immerhin ist man bei einem Fall im Bowlingcenter usw.).

P.S.: ICH WILL TEIL 2! :D
Oder wenigstens nen DLC der nach dem Finale spielt.
Zuletzt geändert von Sklor am 4. Jun 2011 19:10, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 11. Jun 2011 00:00 #1024

Benutzeravatar
Corthalion
very victory such point wow
Beiträge: 7625

Beitrag von Corthalion »

The Witcher 2. Ein geniales Spiel, aber...
Spoiler:
...das Ende war irgendwie... nicht so recht zufriedenstellend. Kein Cliffhanger, aber irgendwie fehlt da etwas zum Schluss.
Zuletzt geändert von Corthalion am 11. Jun 2011 00:00, insgesamt 1-mal geändert.
"The writer Kurt Vonnegut has said: 'We are what we pretend to be, so we must be careful what we pretend to be' - which upsets me, because it means there's a lot of people out there pretending to be dickheads and doing a very good job of it." - Khyan

Beitrag » 11. Jun 2011 20:47 #1025

Benutzeravatar
Schwaig_Bub
Beiträge: 3059
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwaig_Bub »

Rodon hat geschrieben:Besteht doch kein Zwang zu. PC-Version ist besser und billiger.
Inwiefern besser?
Ist genau das gleiche Spiel.

Steuerung auf der Konsole ist perfekt. Hab nie Maus/Tastatur vermisst.
Ach, mir fällt einfach nix ein
was ich könnte schreiben hier rein,
darum bin ich etz still und reim...... ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 4 Gäste