Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.

Beitrag » 7. Jan 2014 23:23 #2126

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair »

BlackDead hat geschrieben:Gone Home

Eins jener eher experimentellern Spielen die versuchen eine Handlung mal auf eine Art und Weise zu transportieren was prinzipiell ganz interessant ist aber leider bleibt dabei das spielerische auf der Strecke.
Man kommt in der Rolle der jungen Kaitlin Greenbriar im Jahr 1995 nach einen Jahr Europareise in einer stürmischen Nacht zurück in das neue Haus der Eltern und man muss feststellen das niemand da und an der Haustür hängt eine kryptische Nachricht der Schwester.
Jetzt ist es die Aufgabe des Spielers herauszufinden was passiert ist. Prinzipiell ist das auch eine gute Grundidee aber die Geschichte an sich und deren Auflösung fand ich nicht sonderlich überzeugend, aber es ist schon interessant das Haus zu untersuchen und nach und nach herauszufinden was passiert ist. Die Atmosphäre des Spiels finde ich wirklich gelungen und mir gefielen die vielen Anspielungen aber spielerisch ist es eben sehr seicht und nach guten 2 Stunden ist das Ganze auch schon vorbei und bietet keinerlei Wiederspielwert.

Insgesamt also ein Titel den man sich anschauen kann wenn man auf so eine Art Experiment steht aber den Hype den es um das Spiel gibt finde ich eher unverdient.
Absolute Zustimmung. Die Story an sich ist nichts besonderes, in einem Computerspiel erwartet man so eine Story allerdings nicht. Ist ganz nett, kann aber mit einem "Amnesia" oder "The Walking Dead" nicht mithalten. Spielerisch leider auch nicht, und das will was heißen. Das Licht anknipsen und mehr oder weniger versteckte Notizen lesen ist nicht gerade anspruchsvoll. Ich bereue es trotzdem nicht, das Ding gespielt zu haben. Mal was anderes. Aber die Musik auf den Musikkassetten ist furchtbar. :D

Beitrag » 10. Jan 2014 14:47 #2127

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23200

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead »

Remember Me 6/10

Spielerisch ein eher oberflächliches Action Adventure das zwar hier und da ein paar nette Idee hat aber nichts davon überzeugend umsetzt, dafür wissen aber das Artdesign und die Handlung zu gefallen.
Das Nahkampfsystem hat zwar die nette Idee dass man bestimmen kann was die Kombos bewirken sollen wie z.b. höhere Schaden, Lebensenergieregenation oder schnellerer Zugriff auf Spezialattacken aber es gibt insgesamt nur vier Kombos und dabei bleibt das Kampfsystem ziemlich oberflächlich. Es gibt zwar verschiedene Gegnertypen die verschiedene Taktiken erfordern aber davon insgesammt zu wenig und die Kämpfe spielen sich ziemlich gleich und es fehlt an Abwechslung.
Zur Abwechslung gibt es auch Klettereinlagen und kleinere Rätsel aber die sind insgesamt zu leicht geraten.

Sehr schön in dem Spiel fand ich aber den ganzen visuellen Still der für sehr stimmige Levels sorgt aber das Leveldesign ist viel zu geradlinig.
Die Science-Fiction rund um das digitalisieren von Erinnerungen und das manipulieren von Erinnerungen weiß aber zu gefallen und die Heldin ist recht sympathisch.

Beitrag » 10. Jan 2014 17:20 #2128

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23200

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead »

DMC: Devil May Cry 7/10

Ich muss zugegeben ich hatte meine Vorbehalte gegenüber des Reboots weil ich drei der Vier Vorgängertitel mochte und mit den neuen Still konnte ich auch nicht so viel anfangen.
Aber da es das Spiel gerade im Playstation Plus Abo gibt wollte ich dem Ganzen doch mal eine Chance geben und ich muss sagen es hat mir doch überraschend gut gefallen.
Das Kampfsystem ist wirklich gut gelungen und macht Spaß und ist im Vergleich zu den Vorgängertiteln ein wenig entschlackt worden und ist im direkten Vergleich mit den Vorgänger weniger komplex was mich aber nicht allzu sehr störte.
Zwischendurch darf man noch ein paar Sprungeinlagen meistern die sich gut in die Levels einfügen, leider war es damit schon mit der spielerischen Abwechslung dem im Spiel konnte ich gerade mal ein simples Rätsel entdecken da boten die Vorgänger meiner Meinung nach doch mehr Abwechslung.
Das Levels sind recht abwechslungsreich gestaltet und haben ein gelungenes Artdesign und im Gegensatz zu den Vorgängertiteln gibt es kein Backtracking mehr was eine recht positive Entwicklung ist.
Aber wer will kann die Levels immer wieder spielen um dort jedes Geheimnis zu entdecken umso ein paar Extraherausforderungen freizuschalten oder die Levels bis zur absoluten Perfektion meistern.
Der Schwierigkeitsgrad ist durchaus angemessen wird aber es auf den höheren Stufen interessant.

Die Story ist nichts besonderes aber persönlich konnte ich mit der Art der Inszenierung nicht wirklich viel anfangen, da gefielen mir die Vorgänger besser.

Insgesamt also ein überraschend gut gelungener Rebot und für jeden Freund des Genre durchaus ein Blick wert.

Beitrag » 12. Jan 2014 11:28 #2129

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1853
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SierraLeon »

Gestern begonnen und auch gleich noch durchgespielt:
Papo & Yo
Da ich insgesamt nicht viel negatives sagen kann, fang ich einfach mit dem bisschen an, das ich sagen kann: Punkt 1: Das Spiel ist sehr kurz. Ich hab gerade mal um die 3 Stunden gebraucht um es durchzuspielen. Auf der anderen Seite empfand ich das auch nicht schlimm. Wäre es länger gewesen hätte es mich vielleicht gelangweilt, so hat es genau die richtige länge für das, was es interessant und spaßig bieten kann. Der zweite Punkt ist, dass der Doppelsprung etwas fummelig ist und ich deswegen ab und an abgestürzt bin, weil er den Doppelsprung zu früh angesetzt hat. Aber das ist nur ein kleines Problem.
Davon ab bietet sich dem Spieler ein wundervolles, sehr liebevoll gestaltetes Spiel, das es - ähnlich wie Brothers - A Tale of two Sons - schafft eine großartige, berührende Geschichte zu erzählen und gleichzeitig noch wirklich Gameplay zu bieten.
Aus spielerischer Sicht ist Papo & Yo ein 3D-Jump n Run mit Rätseleinlagen. Die Rätsel an sich sind nicht sonderlich kompliziert und die Sprungabschnitte werden auch nie frustrierend, doch insgesamt bereitet das ganze sehr viel Spaß. Das ist vor allem so, weil die Rätsel ganz großartig in die Welt eingefügt sind. Das Spiel spielt in einer imaginären Welt des kleinen jungen Quico, der auf diese Art der Realität entflieht. Das heißt aber, dass nicht unbedingt die üblichen Naturgesetze gelten. Ihr löst hier keine Rätsel in denen ihr an ein paar Hebeln zieht und dann geht eine Tür auf, sondern ihr verschiebt kleine Kisten und gleichzeitig reihen sich ganze Häuserblocks so auf wie ihr die Kisten aufreiht. Ihr verschiebt Häuser, bringt Wassertanks dazu sich zu einem riesigen Turm zu stapeln, den ihr dann mit einem Hebel kippen könnt und ihn als Brücke nützen könnt, man reitet Häuserraupen, zieht ganze Häuser in zwei Teile um sie so als Plattform zu benutzen oder rollt einfach die Welt auf. Auf eurer Reise durch diese imaginäre Welt werdet ihr von Monster begleitet, einem großen sanftmütigen Biest, mit dem ihr ebenfalls Rätsel lösen müsst, das ihr hierhin und dorthin locken müsst, indem ihr Futter werft oder mit ihm Ball spielt. Ab und an verfällt Monster in Rage und beginnt Quico anzugreifen und ihn in der Gegend herum zu werfen, und gerade diese Teile wirken dann wirklich bedrohlich, so leichtfüßig und angenehm das Spiel auch startet.
Quico folgt zusammen mit seinem Roboter Lula, die ihm auf dem Rücken sitzt und ihm eine Doppelsprung-Möglichkeit gibt, einem mysteriösen Mädchen, das euch durch die Welt führt und das ihr im Lauf des Spiels als Freundin erlebt.
Ganz besonders positiv hervorheben muss man natürlich die Geschichte, denn diese ist wirklich absolut großartig erzählt und mir lief es am Ende des Spiels eiskalt den Rücken hinauf und hinunter. Ich werde hier nicht viel davon Preis geben, nur dass in Quicos imaginärer Welt alles eigentlich gar nicht so imaginär ist, wie man erst denkt sondern alles einen für ihn sehr realen Bezug hat. Auch anmerken muss ich wie liebevoll die Welt gestaltet ist, was mich sehr beeindruckt hat und mich mehr mitgerissen hat als der 1000ste AAA-Titel, der mit superaufpolierter Grafik daherkommt. Papo & Yo sieht schön aus und versprüht die Liebe mit der es erstellt wurde nur so. Auch der Soundtrack ist sehr schön, wird niemals störend sondern unterstreicht das Geschehen immer angenehm.

Alles in allem würde ich sagen, hat Papo & Yo als es herauskam deutlich zu wenig Aufmerksamkeit bekommen und sollte eigentlich auf einem Niveau mit Journey oder Brothers - A Tale of two Sons stehen.

Beitrag » 15. Jan 2014 02:00 #2130

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41929
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck »

Dead Space 2 - 8,5/10
Insgesamt besser als der erste Teil. Es hat eine interessantere Story, einen besseren Fortlauf der Geschichte (verschiedenere Missionen, man muss nicht dauernd Gegenden zwei Mal ablaufen) und bis auf eine kurze Sequenz am Ende auch keine nervigen Gegner. Der Rest ist eigentlich so wie beim ersten Teil geblieben, die englische Sprachausgabe ist großartig, nur die Quicktime-Events könnte man etwas verbessern, sodass man nicht ständig seine E-Taste malträtieren muss. Sie sind aber auch nicht so oft gesetzt, dass das wirklich stören würde. Die Speicherpunkte sind ausgiebig vorhanden und spätestens ab dem 2. Anzug hat man auch immer genug Platz im Inventar. Das einzige, was ich nie gebraucht habe, waren diese ganzen Waffen, ich bin eigentlich nur mit Plasmacutter und Pulserifle (Maschinengewehr) durch die Gegend gerannt und habe die komplett hochgetuned. Hat vollkommen ausgereicht. :D Nichtsdestotrotz eine klare Empfehlung, ist ein nettes Horror-Actionspiel.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 15. Jan 2014 21:44 #2131

Benutzeravatar
Lord Helmchen
Fuck everyone and Run
Beiträge: 11201

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Lord Helmchen »

Bioshock: Infinite - Burial at Sea, Episode 1

Was für ein fieser Cliffhänger.

10/10
Laufchallenge (in km):
2011: 933,7
2012: 1.171,6
2013: 1.157,8
2014: 1.075,9
2015: 1.167,9
2016: 1.173,3
2017: 1.459,3
2018: 793,8
2019: 724,04
2020: 634,2

Beitrag » 16. Jan 2014 13:02 #2132

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackOrc »

Bioshock Infinite

Super Story, tolle Grafik, schöne Atmosphäre und Elizabeth ist unglaublich sympathisch als NPC, das wurde wirklich sehr gut gemacht. Die Shooterparts finde ich gegen Ende jedoch nur noch nervig und redundant, ständig die gleichen Gegnertypen, nichts neues mehr, die neuen Waffen bringen auch keine Vorteile.
Trotzdem ein sehr gutes Spiel und Columbia sieht einfach grandios aus!

8,5/10
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 16. Jan 2014 15:01 #2133

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackOrc »

Bioshock Infinite Burial At Sea Episode 1

Gleich hinterher, hat mir viel besser gefallen! Endlich kann man wieder halbwegs schleichen, Rapture ist und bleibt Cool und der Cliffhanger am Ende ist richtig übel, hoffe Episode 2 kommt bald :D

10/10
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 16. Jan 2014 19:51 #2134

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair »

Deponia

Negativ:
- Man weiß manchmal nicht, was als nächstes zu tun ist. Besonders nach längeren Spielpausen.
- Die meisten Minispiele nerven. Man könnte sie überspringen, ja. Aber das geht gegen die Spielerehre. ;)

Positiv:
- Alles andere.

9/10 Punkte

Daedalic ist für mich das neue LucasArts. Deponia-Rufus kratzt am Thron von Edna und Harvey, kommt aber nicht ganz ran. Mit etwas Abstand geht Sadwick aus The Whispered World als Dritter über die Ziellinie. Aber die Reihenfolge kann sich noch ändern, die Teile 2 und 3 von Deponia müssen schließlich noch gespielt werden.

Ganz großes Kino ist übrigens dieser Thread aus dem Steam-Forum:
http://steamcommunity.com/app/214340/di ... 536130320/
Deponia ist transphobisch und sexistisch? Echt jetzt? Entweder ist die englische Lokalisierung gründlich ins Beinkleid gegangen, oder jemand hat Pokis Humor nicht verstanden. :D

[ externes Bild ]

Jetzt werde ich mich mal mit Alan Wake's American Nightmare befassen. Dürfte ja nicht allzulange dauern.

Beitrag » 16. Jan 2014 19:54 #2135

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 74198

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple »

Despair hat geschrieben:Deponia

Negativ:
- Man weiß manchmal nicht, was als nächstes zu tun ist. Besonders nach längeren Spielpausen.
- Die meisten Minispiele nerven. Man könnte sie überspringen, ja. Aber das geht gegen die Spielerehre. ;)
...
Ich mochte die Minispiele eigentlich fast immer, mir ist keins wirklich negativ in Erinnerung geblieben. Fand das immer eine nette Abwechslung und habe mich gefreut, wenn die Spielchen kamen. :D
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 16. Jan 2014 20:03 #2136

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair »

Rumple hat geschrieben:Ich mochte die Minispiele eigentlich fast immer, mir ist keins wirklich negativ in Erinnerung geblieben. Fand das immer eine nette Abwechslung und habe mich gefreut, wenn die Spielchen kamen. :D
Ich hab' da einfach keine Geduld mehr für. Ist ja oftmals auch nur Trial And Error. Besonders genervt hat mich die Weichenstellerei. Wenigstens gibt's in Deponia kein Schieberätsel. :ugly: Und das Mosaikrätsel hat immerhin eine gelungene Pointe mit dem letzten Steinchen. :D

Ich glaube, ich bin schon ein bisschen The Walking Dead-geschädigt. Ich will schnell in der Story vorankommen, da halten mich diese Minispielchen nur künstlich auf. ;)

Beitrag » 16. Jan 2014 21:51 #2137

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1853
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SierraLeon »

Gerade durchgespielt: Electronic Super Joy

Diese Musik!!!! :) So gut! Mehr muss man eigentlich gar nicht mehr sagen. Ja, das Spiel spielt sich klasse, ja es sieht toll aus mit tausendfachen Farbexplosionen und wild zuckenden Lichtern, nein es hat keine gute Geschichte, aber lustige kleine Männchen, die lustige kleine Kommentare ablassen und absolut übertrieben schwere Endbosse. Aber die Musik!!!
Electronic Super Joy ist ein Platformer im Stile eines Super Meat Boy, hat mir persönlich aber tausendfach mehr Spaß bereitet einfach weil ich mir die Musik über die ganze Zeit über wunderbar anhören konnte und es dadurch einfach zu keinem Augenblick jemals frustrierend wurde. Ich bin die ganze Zeit an einer Tour gestorben, aber das war in Ordnung.

Ich kann nicht mal zu 100% den Finger darauf legen, warum mir das Spiel so viel Spaß bereitet hat, aber ich habe die 5 Stunden, die ich damit verbracht habe sehr genossen und viel Spaß gehabt :) Werde sicher immer mal wieder rein spielen. Achja ... und die Musik ist klasse :)

Beitrag » 20. Jan 2014 20:22 #2138

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1853
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SierraLeon »

Eben fertig gespielt: Metal Gear Rising: Revengeance

Ein Metal Gear-Titel der als Spinoff in eine völlig andere Richtung geht als die üblichen Metal Gear Solid-Spiele und dabei aber erfrischend anders ist und gleichzeitig perfekt in das Szenario passt. Die Geschichte gliedert sich gut bei den restlichen Spielen mit ein und findet einige Jahre nach Metal Gear Solid 4 statt. Diesmal ist Raiden die Hauptperson und anstatt dass ihr euch schleichend durch die Level bewegt schnetzelt ihr wie wild mit eurem Schwert eure Gegner in Einzelteile. Spielerisch ist das toll umgesetzt, braucht aber eine gewisse Eingewöhnungszeit. Nach dem ersten mal Durchspielen würde ich jetzt sagen, dass ich das Kampfsystem wirklich vollständig verstanden habe und nun anfangen könnte das ganze noch gut zu perfektionieren. Das motiviert im Großen und Ganzen sehr weil man für jede Kampfsequenz bewertet wird und man stets weiß: "Ok, da könnte man hier und da noch besser werden, das kann man besser hinbekommen." Auch die weiteren Schwierigkeitsgrade und so genannte VR Missions lassen einen noch ordentlich Zeit in das Spiel stecken, wenn man denn will. Ich hab für das erste Mal durchspielen jetzt 7 oder 8 Stunden gebraucht (laut Steam 11, ich weiß nicht ob jetzt die Ingame-Zeit bei MGR oder die von Steam richtiger ist) in denen ich wirklich viel Spaß hatte und werde sicher noch einige Zeit in das Spiel stecken.
Gerade von der Präsentation her ist das Spiel absolut großartig. Da fliegen die Funken, oder auch mal Körperteile eurer Gegner, es gibt immer etwas zu sehen und zu entdecken, eure Gegner werden größer und stärker und so seid ihr das ganze Spiel über gefordert. Dass der Auftakt des Spiels ein Kampf gegen eine unbemannte Variation von Metal Gear RAY ist, lässt euch sofort in das Spiel eintauchen und dass Raiden RAY an einer seiner Klingen hochhebt und auf den Boden schmettert macht recht schnell klar in welche Richtung das Spiel gehen wird. Tatsächlich bleibt RAY nicht das größte Ding, das Raiden im Spiel in der Gegend herumwirft und es macht ordentlich Spaß.
Die Story steckt irgendwo zwischen richtig gut und der Grenze von lächerlich idiotisch und blöd und schwankt zwischen diesen beiden Extremen fröhlich hin und her. Aber es ist ein Metal Gear und da muss es eben lächerlich übertrieben und seltsam zugehen, von daher fand ich das ganz wunderbar. Die Charaktere sind toll geschrieben, die Dialoge nicht gerade klasse, aber sie tun ihren Zweck. Gerade Sam, Wolf und natürlich Raiden selbst stechen sehr positiv hervor. Der typisch deutsche Doktor ist arg seltsam, aber gut, was solls? :)
Ebenfalls viel Spaß bereitet die Musik in den Bosskämpfen, denn die Rocksongs geben bei den Höhepunkten der Kämpfe doch immer eine gute Stimmung und unterstreichen dieses absolute Over-The-Top-Gefühl, das einen während des Spielens immer wieder befällt :)

Alles in allem muss ich sagen, hat mir Metal Gear Rising verdammt gut gefallen. Ich bin aber auch großer Metal Gear-Fan. Für jemanden der nicht wirklich in der Story steckt kann es möglicherweise etwas schwierig werden zu folgen, zwar wird eigentlich alles in Funkgesprächen geklärt, wenn man es denn möchte, doch die Vorgeschichte zu Metal Gear Rising einfach in Funkgesprächen abzuhandeln ist doch keine sonderlich leichte Aufgabe bei dem komplexen Charakter- und Ereignisgeflecht und ich kann mir vorstellen, dass man da sehr leicht verwirrt werden kann. Trotzdem bleibt es ein klasse Spiel und ich werd sicher noch Zeit darin verbringen :)

Beitrag » 22. Jan 2014 21:38 #2139

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackOrc »

Gone Home

Was ich jetzt dazu sagen soll weiß ich auch nicht :D Hat mir aber ziemlich viel Spaß gemacht, es ist definitiv mal was anderes und ich fand die ganze Atmosphäre einfach super. Spielerisch anspruchsvoll ist das allerdings wirklich nichts, macht mir aber auch nichts, Spaß hatte ich damit trotzdem.
Wer auf eine komplett untypische Story steht sollte sich das definitiv mal anschauen.

8/10
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 24. Jan 2014 02:37 #2140

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41929
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck »

Halo 4 - 6/10
Da habe ich nun, im Koop-Modus mit einem Freund von mir, den vierten Teil der Halo-Saga durchgespielt. Ich schätze, man muss ein Fan der gesamten Story sein, um die Spiele so hart zu feiern wie es manche Leute tun. Ich habe, auch wenn wir es ihm zuliebe auf Deutsch gespielt haben, nicht sonderlich viel von der Story verstanden und so bleibt eine solide, blutarme Ballerei mit ganz ordentlicher Grafik zurück. Von alleine würde ich wohl nicht noch einen Teil davon spielen. Ich war aber erstaunt, wie schnell ich doch recht gut im Schießen per Controller wurde. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 28. Jan 2014 02:17 #2141

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41929
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck »

Crysis Warhead - 7/10
Kurzes, recht gutes Spiel, das die gleichen Kritikpunkte ertragen muss wie bereits das Hauptspiel:
- Aliens ohne Gauss-Rifle nur mühselig zu töten und generell etwas zu nervig
- Ruckler bei Einstellungen bei denen teilweise 2013er-Shooter-Titel auf meinem PC flüssig laufen
Insgesamt war es aber ein nettes, trotz der Aliens, nicht zu schweres Spielchen und die Story hat auch einigermaßen Spaß gemacht. Insbesondere Psycho mit seinem Catchphrase "I'm British, mate!" war immer wieder lustig. Außerdem erwähnenswert fand ich den Zuglevel, der echt Spaß gemacht hat. Insgesamt bleibt's dann bei obiger Bewertung, die dem des Hauptspiels ungefähr entsprechen sollte, auch wenn ich das vor fast auf den Tag genau 6 Jahren bereits beendet habe. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 1. Feb 2014 15:22 #2142

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23200

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead »

Heavenly Sword 7/10

Spielerisch ein eher mittelmäßiges Hack and Slay Spiel, das Kampfsystem ist sehr rudimentär und eher oberflächlich aber die Action ist aber relativ abwechslungsreich gestaltet.
Das Spiel kann aber dafür in der Handlung und in der Präsentation ziemlich punkten, die können tatsächlich überzeugen und auch der Soundtrack weiß zu gefallen.
Die Levels haben zwar ein hübsches Design aber grafisch merkt man den Spiel deutlich an das es aus der Frühzeit der PS3 stammt was ich teilweise auch in der schlechten Performance niederschlägt.

Beitrag » 4. Feb 2014 12:21 #2143

Benutzeravatar
steve_82
Beiträge: 452

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von steve_82 »

das erste Monat ist schon wieder vorüber, ein paar Spiele habe ich auch beendet, die da wären:

Sensible world of soccer 96/97 7,5/10
ein feiner Klassiker, über GOG erworben, als kleiner Snack zwischendurch weiterhin sehr unterhaltend - die Championsleague haben meine Tiroler auf Anhieb wieder geholt :D

Batman: Arkham City 8/10
im Forum von vielen schon genossen und sehr gut bewertet geworden; bin auch recht gut unterhaqlten worden, wobei die Steuerung mit Tastatur nicht an das Gamepoad herankommt - meines wird anscheinend nicht unterstützt, sehr schade!

Duke Nukem forever 8/10
für zwischendurch ganz amüsant, jedoch mehr als eine halbe Stunde am Stück hat mich der Duke nicht "fesseln" können

Defense Grid 8,5/10
knapp an die 100 Stunden hab ich in den letzten Jahren damit verbracht, kurzzeitig flammte die Zuneigung im Jänner wieder auf, aber ich hab da doch schon alles gesehen

Brothers 8/10
diese Steuerung - ohne Gamepad fast eine Zumutung, wobei ich eigentlich recht gut damit zu Recht gekommen bin. das Spiel ist recht kurz, unterhält gut und überrascht am Ende - super!

das kommt nun dran:
Deux Ex, das Original
hab ich mir vor kurzem über GOG geholt, bisher noch nie gespielt. mit Grafikmods sieht es gar nicht mal so übel aus. mittlereweile wurden schon ein paar Stunden investiert - und ich muss sagen, es ist bislang das beste Spiel in diesem Jahr!

Beitrag » 4. Feb 2014 12:32 #2144

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22508

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind »

steve_82 hat geschrieben:das kommt nun dran:
Deux Ex, das Original
hab ich mir vor kurzem über GOG geholt, bisher noch nie gespielt. mit Grafikmods sieht es gar nicht mal so übel aus. mittlereweile wurden schon ein paar Stunden investiert - und ich muss sagen, es ist bislang das beste Spiel in diesem Jahr!
ich hatte es "neulich" auch mal wieder installiert, also das echte Original (auf Datenträger und so :D ) und bin mit der merkwürdigen Steuerung überhaupt nicht klargekommen. nachdem ich deswegen nicht mal das Tutorial geschafft habe (bin in einem Raum an irgendwelchen dämlichen Kisten gescheitert :ugly: ) habe ich es wieder runter geschmissen.
signaturfreie Zone

Beitrag » 6. Feb 2014 13:17 #2145

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41929
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck »

Darksiders - 7,5/10
So, ich habe etwas länger gebraucht (18 Stunden) um das Spiel zu bezwingen, aber letztendlich ist es mir doch gelungen. Eins vorweg: Das wird kein Spiel sein, wo ich bei Steam die Ambition habe, die Achievements für die Schwierigkeitsgrade nach "Easy" zu holen. War, glaube ich, eins der schwierigsten Spiele, die ich durchgespielt habe. Die Präsentation gefiel mir ausgezeichnet, die Story war ganz nett und das Gemetzel hat auch gut Spaß gemacht und insgesamt wäre das Spiel wohl in Etwa ein 9er-Titel. Warum dann nur 7,5? Weil mich diese dämlichen Konsolen-Bosskämpfe á la "warte bis er X macht, damit du Y machen kannst" einfach ankotzen. Das hat null mit Skill oder mit den Fähigkeiten, die man War im Laufe des Spieles kaufen kann, zu tun sondern nur mit Timing. Und das sind für mich keine guten Bosskämpfe. Das hat mich auch bei Bionic Commando schon gestört, das ja von der Spielmechanik her ähnlich funktioniert. Und die Steuerung war etwas suboptimal, konnte man sich aber dran gewöhnen. Insgesamt also Story 9, Gameplay 9, Metzelfaktor 10, Bosskämpfe 4. Trotzdem empfehlenswert!
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 12. Feb 2014 10:24 #2146

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackOrc »

Dann spiel bitte niemals Dark Souls :ugly:
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 12. Feb 2014 10:42 #2147

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41929
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck »

Hab ich nicht vor, da ich den inoffiziellen 1. Teil (Demon's Souls) mal angespielt habe und neben dem Schwierigkeitsgrad auch generell doof fand. :ugly:
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 13. Feb 2014 16:29 #2148

Benutzeravatar
steve_82
Beiträge: 452

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von steve_82 »

Deus Ex 9/10

Was für ein Meisterwerk habe ich da vor über 10 Jahren verpasst! Trotz der angestaubten Grafik war ich wie gefesselt, die Story hat mich eingefangen und bis kurz vor dem Ende nicht mehr losgelassen! Die Enden selbst waren, nun, alle nicht wirklich berauschend und haben mich irgendwie an Human Revolution erinnert. Vielleicht sollte ich mir jetzt noch Deus Ex 2 besorgen.

Game of thrones 8,5/10

Das Spiel war ein Geschenk meiner Freundin, da mich die Fernsehserie vorallem in der ersten Staffel wirklich begeistert hat. Als ich mir vor Spielbeginn die Reviews und Bewertungen im Netz angeschaut habe, war ich gar nicht so interessiert daran zu beginnen. Ohne den "Game of thrones - Bonus" hätte ich wahrscheinlich gar nie mit dem Spiel begonnen und es höchstwahrscheinlich zurückgegeben. Für Fans schien es jedoch einigermaßen unterhaltsam zu sein und siehe da: die Story ist superspannend, die Charaktere interessant, das Kampfsystem mit Abstrichen brauchbar (das behaupte ich jetzt einmal, bin eigentlich nicht so der Rollenspielfan) und die Spielzeit mehr als fair. Unterm Strich habe ich in Westeros spannende Stunden verbracht, die wendungsreiche Geschichte hat mich in kurzer Zeit gepackt und das Ende war wirklich überraschend! Dazu noch mehrere alternative Enden und fertig ist ein Spiel, das sich ein richtiger Fan wohl nicht entgehen lassen sollte!

Beitrag » 13. Feb 2014 16:52 #2149

Benutzeravatar
Anbei
Beiträge: 16867

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Anbei »

Bioshock Infinite 8/10

Ein wirklich gutes Spiel, der Kauf hat sich gelohnt. Die Story hat auch Spaß gemacht, obwohl ich die Wendung zum Schluß doch etwas weit hergeholt fand. Ich habe im Gesamten Spiel keine Hinweis auf diese Wendung gefunden, außer mir ist etwas entgangen.
Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Laufen
2020 = 194,5 KM

Beitrag » 20. Feb 2014 19:32 #2150

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair »

A New Beginning - Final Cut

Gute Zeitreisegeschichte mit Ökobotschaft und dezentem trockenen Humor. Leider lässt auch der Final Cut ein paar Fragen offen. Die Sprecher sind gut, betonen aber in manchen Situationen unpassend. Sich neben einem halben Dutzend tickender Bomben im gemütlichen Plauderton zu unterhalten wirkt eher unfreiwillig komisch als dramatisch. Fay und Bent kommen also nicht an Rufus, Sadwick, Edna, Harvey und Lilly heran, stehen aber ganz dicht hinter ihnen.

7,5/10 Punkte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 5 Gäste