Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.

Beitrag » 20. Jul 2016 09:20 #2751

Benutzeravatar
jaws
Beiträge: 12154

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von jaws » 20. Jul 2016 09:20

Dark Souls III
Endlich habe ich meinen zweiten Durchgang mit dem Lords of Hollows Ende abgeschlossen, für das man eine recht komplizierte Questreihe beenden muss. Ohne Wiki wäre ich im Leben nicht darauf gekommen, wie ich das hätte anstellen können. Da bedarf es wohl eines ganz findigen Kopfes, der alle Hinweise im Spiel aufsaugt und zusammensetzt. So einer bin ich nicht. :ugly: Das Spiel ist nach wie vor großartig, wird aber vorerst auf Eis gelegt, bis im Herbst die DLC erscheinen. Dann gehe ich evtl. auch die 100% Achievments an.

Neo Scavenger

Durchgespielt habe ich es nicht, das vorweg. Aber damit ich bei der Zusammenstellung des Jahresendlisten weiß, was ich gespielt habe, muss es hier auftauchen. Neo Scavenger ist im Kern eine Survival-Managment-Spiel (andererorts las ich die Bezeichnung "Hobo-Simulator"), in dem es natürlich primär um das Überleben geht. Nebenbei möchte man dann noch herausfinden, wer man ist, was passiert ist und warum die ganze Welt ein Trümmerhaufen ist, in der seltsame Gruppierungen, Sekten und Militärs miteinander konkurrieren und mutierte Wesen und Hundemenschen die Welt unsicher machen. Als nicht namenlose Hauptfigur erwacht man zu Beginn des Spiels aus einem Cryo-Schlaf und weiß eigentlich so gut wie nix - klassischer Spielstart also. Fortan geht es darum in der unwirtlichen Welt zu überleben, man plündert verlassene Städtchen, sammelt Beeren, richtet sich notdürftige Nachlager her und hofft beim jedem Streifzug darauf, bessere Ausrüstung zu finden. Wie groß war meine Freude als ich meine ersten Schuhe, T-Shirts und Hosen gefunden habe. Später kommen tatsächlich auch Schusswaffen und Elektrogeräte dazu. Damit man sein ganzes Hab und Gut transportieren kann, hofft man über kurz oder lang darauf Tüten, Rucksäcke oder sogar einen Einkaufswagen zu finden. Kämpfe sollte man in NS meistens meiden, gerade am Anfang ist man doch sehr schwach auf der Brust, sodass beinahe jede Begegnung tödlich sein kann. Das Spiel gibt einem lediglich ganz am Anfang einen Anhaltspunkt, was zu tun ist, die meiste Zeit ist man auf sich alleine gestellt, und genau an dieser Stelle bin ich momentan nach ca. 11 Stunden auch nicht mehr allzu motiviert weiterzuspielen, denn erstens habe ich keine Ahnung, wo es nun genau lang geht. An sich wäre das noch kein großes Problem, würde zweitens das Spiel nicht ziemlich repetitiv werden, wenn man erstmal eine halbwegs vernünftige Ausrüstung beisammen hat. Der anfänglich spannendste Part, Plündern der verlassenen Städtchen, Waldhütten etc. verkommt zur lästigen Pflicht, da man meistens eh kaum noch bessere Ausrüstung findet. Die ersten 10 Stunden habe mich aber sehr gut unterhalten, zumal es keines dieser üblichen Survival-Spiele ist, in denen man sich eine Homebase errichtet und diese weiter ausbaut. Grafisch ist das Spiel zweckmäßig, wenn auch nicht besonders hübsch.

Beitrag » 20. Jul 2016 22:52 #2752

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair » 20. Jul 2016 22:52

Her Story

Wer hätte gedacht, dass man auch heutzutage noch mit ein paar Videoschnipseln und einem Textparser ein interessantes Spielerlebnis schaffen kann? Ok, viel Spiel steckt nicht drin, aber das Durchforsten der Befragungsvideos nach Hinweisen, um die Story voranzutreiben ist ja auch irgendwie interaktiv. ;) Über die Qualität der Geschichte lässt sich streiten, langweilig ist sie aber auf keinen Fall. Ein wenig kryptisch vielleicht. Bei mir flimmerte zwar nach nur 110 Minuten bereits der Abspann über den Bildschirm, so ganz klar sind mir einige Sachverhalte allerdings noch nicht. Dementsprechend werde ich die Datenbank noch weiter nach bisher unentdeckten Interviewfragmenten durchforsten.

Fazit: Für die paar Euros sollte man sich diese Spielerfahrung durchaus mal gönnen.

7/10 Punkte

Beitrag » 24. Jul 2016 17:01 #2753

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22971

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 24. Jul 2016 17:01

Batman: Arkham Knight 7/10

Die PC-Version des Spiels löste letztes Jahr einen kleinen Skandal aus weil sie wohl mies portiert worden war und viele Spieler mit diversen technischen Problemen zu kämpfen hatten, glücklicherweise blieb ich davon verschont und das Spiel lief durchgehend flüssig und sah gut aus.
Ansonsten lässt sich das Spiel wohl am besten mit den Wort überladen zusammenfassen, das Spielprinzip funktioniert im Grunde ziemlich gut aber letztendlich gibt es zu wenig Variationen und dankt der vielen Aufgaben fühlt sich jeder Spielbereich gestreckt an.
Die Kämpfe und die Schleichpassagen funktionieren ähnlich wie die Vorgänger mit ein paar Ergänzungen, aber vor allem bei den Kämpfen merkt man dass die Steuerung zu überladen ist und es fällt in größeren Kämpfen manchmal schwer die richtige Gegenmaßnahme bei bestimmten Gegnertypen rechtzeitig zu benutzen.
Die größte Erneuerung ist die Benutzung des Batmobils das sich auf Knopfdruck in eine Art Panzer verwandeln kann, anfangs machen die Passagen noch Spaß und bringen Abwechslung rein aber schnell wiederholen sich die Aufgaben und die fehlende Variation macht sich bemerkbar.
Neben der Haupthandlung gibt es natürlich wieder einige Nebenquests zu lösen und wer das wahre Ende der Handlung sehen möchte muss auch erledigen. Die Qualität dieser Nebenaufgaben schwankt ein wenig aber meistens funktionieren sie recht gut. Am lästigsten sind mal wieder die Riddler Trophäen wovon man insgesamt 243 einsammeln darf, was gut zeigt dass das Spiel einfach zu überladen ist.
Die Handlung des Spiels geht für die Adaption eines Superheldencomics absolut in Ordnung und hat durchaus ihre Momente.

Trotz meiner Kritikpunkte hatte ich aber durchaus meinen Spaß mit dem Abschluss der Arkham Reihe und habe es zu 100% gelöst und kann es jeden weiterempfehlen der schon die Vorgänger mochte.

Beitrag » 25. Jul 2016 14:32 #2754

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29020
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rodon » 25. Jul 2016 14:32

Dark Void [PC]
[ externes Bild ]

Urlaubszeit ist Zockzeit, daher hat es der Onkel endlich mal wieder geschafft, ein Spiel durchzuspielen. Dieses schmipft sich "Dark Void" und es geht um den Bruchpiloten Will, der mit Knutschkugel Ava in den Dreißiger-Jahren über dem Bermuda-Dreieck abstürzt. Wie man aus unzähligen Dokumentationen von N24 weiß, geht in dieser Ecke der Erde nicht alles mit rechten Dingen zu. Darum erwachen die beiden auch in einem Urwald und treffen bald auf Außerirdische, denen Will in eine andere Dimension folgt. Die extraterrestrischen Wesen planen mal wieder nichts Gutes und wollen die Menschheit vernichten. So weit, so unoriginell. Kreativer war man teilweise bei der deutschen Übersetzung der Texte. Nur jemand, der von Computerspielen keine Ahnung hatte, konnte z.B. das Wort "resolutions" im Grafikmenü mit "Entschließungen" übersetzen. Natürlich hatten sich unter diesem Punkt die Auflösungen versteckt. Die Tutorial-Texte sind ähnlich grausam ("Press linke Maustaste to ..."), da ahnte ich schon Übles. Duden sei Dank sind die Übersetzungen der Sprachausgabe, es wird nur englisch gesprochen, jedoch in Ordnung. Die erste Spielstunde präsentiert sich wie ein typischer Third-Person-Deckungsshooter mit deutlichen Anleihen an "Gears of War". Außer dem irdischen Maschinengewehr bedient sich Will noch fünf weiterer Waffen, die er sich von den Leichen erledigter Aliens, die sich "Die Beobachter" nennen, schnappt. Gefallene Gegner hinterlassen Technikpunkte, die man zusätzlich auch in etwas abgelegenen Arealen eines jeden Levels finden kann. Wer ein paar Tausender auf dem Konto hat, kann die Punkte in einen Waffenlevelaufstieg investieren. Das Waffen-Balancing hat mir insgesamt nicht so zugesagt. Das Maschinengewehr und die Alien-Schnellfeuerpistole sind klar die effektivsten Wummen im Spiel, weil sie viel Munition haben und die Kugeln nicht so lahm bis zu ihrem Ziel unterwegs sind. Der Desintegrator ist z.B. ein schrotflintenähnliches Impulsgewehr - nur wer braucht das mit nicht mal 10 Schuss Munition? Das Gausshypergewehr habe ich auch nur mal in einer storyrelevanten Szene gebraucht. Das Scharfschützengewehr war mir im Zoom-Modus zu rucklig. So blieb ich dann stets bei meinen beiden Favoriten.
Nachdem besagte erste Stunde ungefähr rum war, kam ich zu einer Zwischensequenz, in der das Spiel ständig abstürzte. In den Steam-Foren fand ich wieder Hilfe und um weiterspielen zu können, musste ich in den Grafikoptionen die Framerate auf 30 FPS limitieren. Na toll! Klar sind dreißig Bilder pro Sekunde immer noch gut spielbar, den Unterschied zu 60 FPS oder mehr sehe ich aber trotzdem sofort. Und in dieser Schnelligkeit lief das Spiel bis dahin sehr gut. Mit entlasteter Grafikkarte und belastetem Gemüt wagte ich mich weiter voran und stieß auf die Key-Features, die "Dark Void" ausmachen. Da wäre z.B. das "Vertical Combat"-System, welches ich eigentlich ganz cool finde. An Klippen, Steilwänden oder irgendwelchen Etagenbauten kann Will dann beim Hinauf- oder Herabklettern gleichzeitig nach oben bzw. unten ballern und die Kamera nimmt eine coole Perspektive ein. Im ersten Drittel des Games hängt z.B. ein altes Schiff an einem Gefälle und droht, abzurutschen. Man liefert sich dann Schusswechsel mit den Beobachtern auf dem alten Kahn und es macht einfach Laune, dass Richtungen wie oben und unten dann schnell keine Bedeutung mehr haben. Leider ist auch die einzige Szene, in der die Entwickler dieses Feature mal auskosten, später hat man fast den Eindruck, sie hätten es wieder vergessen, weil es nur noch sporadisch vorkommt und unspektakulär inszeniert wird. Schade! Von niemand geringerem als Nikolai Tesla bekommt Will daraufhin ein Jetpack auf den Rücken geschnallt, mit dem er sich in die Lüfte erheben kann. Wenn man sich an die Steuerung gewöhnt hat, hat es seinen Reiz, dass man mit den coolen Ausweichmanövern z.B. so agil wie ein Superheld unterwegs ist. Regelmäßig verwandelt sich "Dark Void" dann auch in eine Art Action-Flugsimulation, weil man sich dann Luftschlachten mit fliegenden Untertassen liefert. In der Hitze des Gefechts nicht immer ganz einfach, weil ihr vorhalten müsst, um zu treffen, dieser Vorhaltepunkt aber vom Spiel nicht angezeigt wird. Mit der Zeit nutzen sich diese Sequenzen ab und werden leicht öde, so wie eigentlich das ganze Spiel. Ah ja, genervt hat mich auch, dass man immer tunlichst darauf achten musste, nicht zu weit oben das Jetpack auszuschalten, da der Fallschaden recht hoch ist, den Will erleidet. Bin daher ab und zu gestorben, obwohl ich mich nur aus gefühlt drei Metern Höhe auf den Boden fielen ließ.
So, dann gibt's noch einen Zwischengegner im Spiel, der sich in die Riege der lächerlichsten Bossgegner aller Zeiten einreiht. Keine Minute gebraucht und kein Mal gestorben - da erwarte ich etwas mehr von einem vorvorletzten Level! Der finale Gegner hält zwar mehr aus, ist aber ebenfalls sehr offensichtlich zu besiegen. Warum haben so viele Endgegner immer diese total auffälligen leuchtenden Stellen, die sie verwundbar machen? Uninspiriert auch das Leveldesign. Während mir das erste Kapitel im Dschungel noch gefiel, waren die "Void"-Dimensionen eher langweilig gestaltet. Viele Felswüsten, die im Nichts herumschweben, sind jetzt nicht so mein virtuelles Traumreiseziel. Am späten Nachmittag war ich dann mit "Dark Void" auch schon durch, nachdem ich es am Morgen begonnen hatte. Aller Meckerei zum Trotz war es immer noch ein passables Spiel, sonst hätte ich es nicht in einem Rutsch durchgespielt. Bei Actiontiteln sind meine Ansprüche nicht so hoch. Oh, ein Minuspunkt hätte ich noch: Zu wenig Gegnertypen!

6,2/10
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 25. Jul 2016 14:35 #2755

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 25. Jul 2016 14:35

6,2? Wo kommen denn die ,2 her? :D :ugly:

Beitrag » 25. Jul 2016 14:38 #2756

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29020
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rodon » 25. Jul 2016 14:38

6 erschienen mir zu wenig und 6,5 zu viel! Ich kann meinen persönlichen Spielspaß neuerdings auf ein Hundertstel genau bestimmen! :D
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 25. Jul 2016 17:52 #2757

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Dod » 25. Jul 2016 17:52

Ich habe den neuen Batman auf der PS4. Die Steuerung des Batmobil ist ja mal grauenvoll in den Sand gesetzt, lange nichts so wenig durchdachtes mehr erleben müssen.

Beitrag » 25. Jul 2016 18:06 #2758

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 27733

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Raven » 25. Jul 2016 18:06

Dod hat geschrieben:Ich habe den neuen Batman auf der PS4. Die Steuerung des Batmobil ist ja mal grauenvoll in den Sand gesetzt, lange nichts so wenig durchdachtes mehr erleben müssen.
Sagte der Pad-Legastheniker :rofl:
"Montaron ihr seid so enervierend! Ihr raubt mir noch den Verstand!" - Xzar

Beitrag » 25. Jul 2016 18:30 #2759

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22971

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 25. Jul 2016 18:30

Ich habe aber tatsächlich vergessen zu erwähnen dass die Steuerung vom Batmobil relativ schlecht ist.

Beitrag » 25. Jul 2016 19:29 #2760

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24759
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Crizzo » 25. Jul 2016 19:29

Was findet ihr an der schelcht? Nach wenigen Moves ging die mMn wirklich locker von der Hand. Außer das mit der Bremse auf X statt LT, war da auch nichts schweres dran. Die Bremse auf LT ist aber nicht machbar.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 25. Jul 2016 19:52 #2761

Benutzeravatar
Hedgehog
Hecken [Bot]
Beiträge: 2593

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Hedgehog » 25. Jul 2016 19:52

Mir ging die Steuerung des Batmobils nach etwas übung auch sehr leicht von der Hand. Hatte nur Anfangs auch Probleme damit, dass die LT Taste nicht bremsen, sondern der Wechsel in den Kampfmodus war. Aber nach einiger Zeit hatte ich mich dran gewöhnt und fand es genial flüssig aus der vollen fahrt in den Kampf/-Panzermodus zu wechseln und wieder zurück.

Beitrag » 25. Jul 2016 19:59 #2762

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22971

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 25. Jul 2016 19:59

Ich konnte mich bis zum Ende des Spiels nicht dran gewöhnen, und die ganze Zeit eine Taste gedruckt zu halten kann bei längeren Gefechten schon mal schnell auf die Nerven gehen.

Beitrag » 25. Jul 2016 20:04 #2763

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24759
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Crizzo » 25. Jul 2016 20:04

Bei jedem Shooter halte ich im Prinzip immer W gedrückt :D
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 25. Jul 2016 21:23 #2764

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1825
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SierraLeon » 25. Jul 2016 21:23

Ich hab heute Dreamfall Chapters durchgespielt. Meine Eindrücke gibt es heute allerdings ohne Bilder, weil ich das Spiel bei gog habe und soweit ich weiß hat Galaxy (noch) keine Screenshotfunktion.

Dreamfall ist eine altgediente Adventure-Serie: Der erste Teil "The Longest Journey" erschien 1999, "Dreamfall: The Longest Journey" kam dann 2006 heraus und ob Chapters überhaupt erscheinen wird, stand lange in den Sternen. Schließlich hat sich Funcom an Kickstarter gewendet und es wurde ein Episodentitel im Stile der Telltale-Titel aus dem letzten Spiel. Während dieser Zeit haben sich die Spiele stark entwickelt. Während die ersten beiden Spiele noch stark im Sinne eines klassischen Adventure funktionierten, so hat sich Funcom für den letzten Teil dazu entschieden sich deutlich stärker auf das Geschichten erzählen zu konzentrieren und nicht nur Kämpfe (was etwas gutes ist meiner Meinung nach, die Kämpfe in den alten Teilen waren gar nicht mal so gut) sondern auch den größten Teil der Rätsel aus dem Spiel zu verbannen (worüber man sicherlich streiten kann, ob das etwas gutes ist. Mir kommt es gelegen). Ich persönlich empfinde diese Änderungen als sehr willkommen. Dreamfall Chapters ist im Grunde die Spielereihe, die das unterdessen alt bekannte Telltale-Spielprinzip hernimmt ... und es besser macht. Sehr viel besser.

Was macht ihr die meiste Zeit in Dreamfall Chapters? Ich würde sagen, herumlaufen, mit anderen Charakteren interagieren und auch hier und da ein Rätsel lösen. Dabei trefft ihr immer wieder bewusst oder unbewusst Entscheidungen treffen, die zum Teil Auswirkungen erst sehr viel später haben - aber tatsächliche Auswirkungen haben. Manche Teile der Geschichte werdet ihr nicht beim ersten Mal durchspielen sehen. Manche Charaktere können sterben oder leben, basierend auf euren Entscheidungen. Natürlich wird schlussendlich noch immer eine sehr ähnliche Geschichte erzählt, aber immerhin man hat das Gefühl als wären die eigenen Entscheidungen wichtig. Die Rätsel sind nur halbwegs gut designt meiner Meinung nach und ich gebe es offen zu, ich musste ab und an etwas nachschauen, weil ich nicht auf die Lösung gekommen bin. Allerdings sollte man vielleicht auch im Kopf behalten, dass ich eigentlich absolut kein Adventure-Spieler bin und für das langatmige Rätsel lösen nicht wirklich den Nerv habe. Gerade das ist der Grund warum mir Dreamfall Chapters deutlich stärker entgegen kommt wie die beiden Vorgänger.

Die Geschichte hier wiederzugeben würde den Rahmen sprengen, wichtig ist, dass man mindestens den zweiten Teil der Serie gespielt haben sollte oder sich in einem Video angesehen haben sollte, um einigermaßen zu verstehen was passiert, wer welcher Charakter ist. Denn das Setting von Dreamfall ist ... komplex um es freundlich auszudrücken. Es spielt in der Zukunft und gleichzeitig in einer mittelalterlichen Fantasywelt, die sehr abgedreht ist, haufenweise völlig unbekannte Geschöpfe beinhaltet. Beide Welten sind miteinander verbunden und doch getrennt, und natürlich gibt es noch andere "Dimensionen", die ebenfalls da mit dazu gehören, die wieder andere Wesen haben usw. Wäre ich direkt mit Chapters eingestiegen, wäre mir das definitiv zu heftig gewesen. Dreamfall: The Longest Journey bietet da meiner Meinung nach den einfacheren Einstieg. Doch egal wie komplex das Ganze ist, es ist phänomenal. So viel Fantasie, so viel Liebe und Arbeit ist in die Geschichte, in die Welten, die Kreaturen und so geflossen, dass es eine Freude ist, Dreamfall Chapters zu entdecken. Es ist eine Geschichte, eine Welt die so nirgends anders existiert. Es gibt keine Orks, Gnome, Trolle oder was weiß ich was. Es gibt Venar, Oular, Zhid, Dolmari und wie sie alle heißen und es ist einfach wundervoll. Ich habe mich komplett in diese Welt und die Wesen, die sie bewohnen verliebt.

Mindestens ebenso großartig wie das Setting sind die tatsächlichen Charaktere. Alle Charaktere sind wundervoll fantasievoll und ... glaubwürdig unglaubwürdig. Es ist völlig klar, dass solche Charaktere nicht existieren, aber basierend auf dem Setting glaube ich sofort, dass sie darin existieren können. Ein fast allwissender Charakter der am Feuer steht, auf einen Stab gestützt und unheilschwangere Geschichten erzählt? Ein kleines Wesen, das direkt aus Alice im Wunderland zu stammen scheint und in allen Zeiten gleichzeitig spricht? Eine sprechende Krähe, zerknirschte Krieger und vieles anderes, all das gibt es in Dreamfall Chapters und einige der Charaktere habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Crow, ganz offensichtlich, aber auch Enu und Likho, Queenie und Mole, aber auch die beiden Hauptcharaktere liegen mir am Ende des Spiels wirklich am Herzen. Das ganze liegt nicht nur daran, dass viele Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind, sondern auch daran dass die Dialoge so unglaublich gut geschrieben sind.

Grafisch ist Dreamfall Chapters sicher kein absoluter Überflieger, viele Animationen wirken steif oder sind eben einfach nicht so gut wie man es heutzutage oft gewohnt ist, allerdings ist es offensichtlich dass alles mit viel Liebe gestaltet wurde und auch wenn die Animationen nicht ideal sind, so haben sie doch viel Charakter und man denkt sich nie: "Oh Gott, wie sieht das denn aus?". Ich denke, so im Großen und Ganzen kann man wirklich nicht meckern und es ist durchaus gelungen und hat einige sehr beeindruckende Szenerien.

Alles in allem muss ich sagen, bin ich wirklich begeistert von Dreamfall Chapters. Ein unglaublich tolles Spiel und ich habe es sehr genossen es durchzuspielen. Hätte ich zwischen den einzelnen Episoden immer wieder warten müssen, hätte mir das sicher viel vom Spaß verdorben, aber so wie ich es jetzt gespielt habe, war es eine unglaubliche Freude. Insgesamt habe ich fast 20 Stunden in das Spiel gesteckt, womit ich sehr zufrieden bin, denn es waren 20 Stunden voller Spaß, voller Emitionen und voller guter Geschichten. Ein großartiges Spiel :)

Beitrag » 25. Jul 2016 23:35 #2765

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 25. Jul 2016 23:35

Moirai

Da kann man eigentlich nichts zu schreiben. Gibt es auf Steam kostenlos, spielt es mal. Habe es in 6 Minuten durch.

Hat einen lustigen Twist.

Nichts dazu lesen, nicht informieren. Einfach spielen! :D
Zuletzt geändert von Rumple am 26. Jul 2016 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 25. Jul 2016 23:58 #2766

Benutzeravatar
Hedgehog
Hecken [Bot]
Beiträge: 2593

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Hedgehog » 25. Jul 2016 23:58

@rumple: Ok, das war irgendwie etwas unerwartet.

Beitrag » 26. Jul 2016 00:01 #2767

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 26. Jul 2016 00:01

Ich finde es ne lustige Idee. Muss es nochmal spielen.
Spoiler:
Hatte weggeklickt, als es mich nach meinem Namen gefragt hatte. :ugly: Zudem will es wohl ne Mailadresse haben, da bekommt man wohl ne Nachricht wie die Geschichte für den anderen endet. :D

Beitrag » 26. Jul 2016 00:03 #2768

Benutzeravatar
Hedgehog
Hecken [Bot]
Beiträge: 2593

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Hedgehog » 26. Jul 2016 00:03

@rumple
Spoiler:
wars du das mit dem Schaf sex und der Pferde antwort? :ugly:

Beitrag » 26. Jul 2016 00:06 #2769

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 26. Jul 2016 00:06

Hedgehog hat geschrieben:@rumple
Spoiler:
wars du das mit dem Schaf sex und der Pferde antwort? :ugly:
Nein. :ugly: :ugly:

Ich dachte
Spoiler:
ich müsste die ursprünglichen Antworten geben, habe dann aber sowas in Richtung "ne Frau hat mich angespuckt" und "nothing" (auf die Frage, was ich gemacht hätte) geantwortet. dann wurde ich getötet. :ugly:

Beitrag » 26. Jul 2016 00:13 #2770

Benutzeravatar
Hedgehog
Hecken [Bot]
Beiträge: 2593

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Hedgehog » 26. Jul 2016 00:13

Spoiler:
hab auch gedacht ich müsste die vorherigen Antworten wieder geben, die übrigens "virgin sheep sex" "help with horse rape" und "kinky animal sex" waren :ugly:

Ps: ich hab den Typen nach den antworten natürlich durchgelassen

Beitrag » 26. Jul 2016 00:28 #2771

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 26. Jul 2016 00:28

Interessant. :ugly:

Bei mir waren die Antworten passender und stimmiger. :D

Beitrag » 26. Jul 2016 19:47 #2772

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Despair » 26. Jul 2016 19:47

SierraLeon hat geschrieben:Alles in allem muss ich sagen, bin ich wirklich begeistert von Dreamfall Chapters. Ein unglaublich tolles Spiel und ich habe es sehr genossen es durchzuspielen.
Daraus entnehme ich, dass Red Thread Games das Ende nicht in den Sand gesetzt hat. Gut. :D

Ich spiel's erst weiter, wenn auch die letzten Episoden ihre deutsche Sprachausgabe erhalten haben. Das Spiel auf Deutsch zu beginnen, nur um dann mittendrin auf Englisch weiterspielen zu müssen - das geht gar nicht und tötet die Stimmung. Außerdem hab' ich vor, es irgendwann auf Englisch nochmal komplett durchzuzocken. ;)

Beitrag » 26. Jul 2016 20:03 #2773

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22971

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 26. Jul 2016 20:03

Ich bezweifle schon stark dass sie das in naher Zukunft hinbekommen. :ugly:

Beitrag » 26. Jul 2016 20:16 #2774

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris
Gold-Premium
Beiträge: 72565

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 26. Jul 2016 20:16

Despair hat geschrieben:
SierraLeon hat geschrieben:Alles in allem muss ich sagen, bin ich wirklich begeistert von Dreamfall Chapters. Ein unglaublich tolles Spiel und ich habe es sehr genossen es durchzuspielen.
Daraus entnehme ich, dass Red Thread Games das Ende nicht in den Sand gesetzt hat. Gut. :D

Ich spiel's erst weiter, wenn auch die letzten Episoden ihre deutsche Sprachausgabe erhalten haben. Das Spiel auf Deutsch zu beginnen, nur um dann mittendrin auf Englisch weiterspielen zu müssen - das geht gar nicht und tötet die Stimmung. Außerdem hab' ich vor, es irgendwann auf Englisch nochmal komplett durchzuzocken. ;)
Spiel erstmal Moirai! :P

Beitrag » 26. Jul 2016 20:21 #2775

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22971

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 26. Jul 2016 20:21

Das sollte man wirklich mal tun. :teach:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast