Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.

Beitrag » 29. Nov 2017 16:48 #2951

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 29. Nov 2017 16:48

zuletzt durchgespielt: Elex
kommt nun dran: Elex

:ugly:
signaturfreie Zone

Beitrag » 29. Nov 2017 20:31 #2952

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 26108

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von gun » 29. Nov 2017 20:31

Dein neues Gothic? :ugly:
The Gravedagokck hat geschrieben:
29. Nov 2017 13:41
Bierernst genommen haben auch die ersten beiden Teile sich nicht, die Friedhofsgags dort waren aber halt pointiert und lustig, genau wie die Aussagen der einzelnen Charaktere oder die legendäre Sidequest in Teil 2, wo man Blind Guardian ihre Instrumente zurückholen muss und sie zum Dank dir dann ein Konzert geben. Die Story hat darunter aber nicht gelitten und es hat nicht Überhand genommen, außerdem war die frei erkundbare Welt in beiden Teilen ganz große Klasse und sehr abwechslungsreich. Finde, das sind bis heute auch noch die besten Diablo-Klone. Teil 3 ist halt mehr so halblustig mit grauenhafter Vertonung und so gut wie nicht vorhandener Story. :ugly: Jetzt will ich die ersten Beiden nochmal spielen. :(
Ich fand schon Spellforce 1 schrecklich und habe 2 nach kurzer Zeit zu den Akten gelegt (HeftDVD). Alleine schon die Respawngeschwindigkeit der Gegner in 1 (gefühlt 2 Bildschrime weg) hat extrem genervt. Insbesondere, da jeder Popel trotzdem auf mich los ist.
Dazu die Laufgeräusche mit dem stetigen Schnaufen und Stöhnen (wer kommt auf sowas?!?) und natürlich das einfach nur zufällige Charaktersystem.
Zu den besten Diabloklonen der damaligen Zeit gehört wohl eher (so sehr es mich schmerzt das zu sagen) Titan Quest :ugly: Hat übrigens grade ein Addon mit Germanen und Skandinavien erhalten :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 29. Nov 2017 20:35 #2953

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 39932
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 29. Nov 2017 20:35

Bulletstorm: Full Clip Edition - 10/10
Ja, genau wie schon vor über 5,5 Jahren finde ich auch heute noch, dass Bulletstorm einer der besten Singleplayer-Shooter der letzten 10 Jahre ist und eindrucksvoll zeigt, dass ein Shooter nicht seinen Fokus auf dem Multiplayer haben sollte und dabei den Singleplayer vernachlässigt. Das mag lukrativ sein, das mag auch gerne eine Sparte sein, denn es scheint ja vielen Leuten aus welchen Gründen auch immer zu gefallen, aber ich will mehr solche sich großartig flüssig spielenden, witzigen, kurzweiligen, grafisch beeindruckenden und einfach rundum gelungenen Shooter wie eben Bulletstorm oder auch die aktuellen Wolfenstein-Teile. Eigentlich müsste ich noch einen Punkt draufgeben, wenn das Spiel nicht ohnehin die volle Punktzahl verdient hätte, da ich als Duke Nukem gespielt habe, welcher extrem witzig in die Story integriert wurde. :D

@gun du meinst Sacred. :ugly: Ja, die Dinge haben mich auch genervt, aber gerade Teil 2 macht dahingehend vieles besser und ich finde beide haben einfach eine beeindruckende Welt. :D TQ ist auch sehr gut, aber schlimm balanciert. :ugly:
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 29. Nov 2017 20:39 #2954

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 26108

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von gun » 29. Nov 2017 20:39

Ahhh...
Ja, war grade in nem Thread über die Spellforce 3 Demo :ugly: Meinte Sacred.

In TQ brauchst du vor allem viele Resistenzen. Die allgemein Rüstung ist nicht mal so wichtig, die Resistenzen um so mehr :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 30. Nov 2017 09:06 #2955

Benutzeravatar
SunDancer
Der böse Metaller! ;)
Beiträge: 579
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SunDancer » 30. Nov 2017 09:06

Wolfenstein II

Jaaaaa.... also Gameplay: Geballer bis die Körperteile fliegen. Wenig Hirn nötig, stealth optional. Im Zweifel fast immer mit Brute Force zu schaffen. Story: Die Zwischensequenzen sind teilweise (besonders am Anfang) deutlich besser als sie es bei einem stumpfen Shooter sein sollten. Und das trotz gruseliger Üebrsetzung. Zum Ende hin gehen sie dann... äääähm... etwas Overboard.

Replay Value: naja, mal sehen. Vielleicht erledige ich noch alle Maschinenkommandanten. Und Episode 0 ist mit in meiner Box gewesen. Mal schauen was die taugt.

Beitrag » 30. Nov 2017 09:51 #2956

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71453

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 30. Nov 2017 09:51

Du hast die dt. Version gespielt?

Beitrag » 30. Nov 2017 09:54 #2957

Benutzeravatar
SunDancer
Der böse Metaller! ;)
Beiträge: 579
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von SunDancer » 30. Nov 2017 09:54

Rumple hat geschrieben:
30. Nov 2017 09:51
Du hast die dt. Version gespielt?
Jupp. Für PC, 25 Euro bei Mediamarkt. Ich kann einfach nicht mit Controller spielen... breche ich mir immer einen ab bei Egoshootern.

Beitrag » 30. Nov 2017 14:28 #2958

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 30. Nov 2017 14:28

gun hat geschrieben:
29. Nov 2017 20:31
Dein neues Gothic? :ugly:
Elex ist Gothic, auch wenn es nicht so heißt. :ugly:
signaturfreie Zone

Beitrag » 30. Nov 2017 14:29 #2959

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71453

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 30. Nov 2017 14:29

simple_mind hat geschrieben:
30. Nov 2017 14:28
gun hat geschrieben:
29. Nov 2017 20:31
Dein neues Gothic? :ugly:
Elex ist Gothic, auch wenn es nicht so heißt. :ugly:
Aber ich habe Gothic schon, wieso habe ich dann nicht Elex?

Beitrag » 1. Dez 2017 18:53 #2960

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 26108

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von gun » 1. Dez 2017 18:53

simple_mind hat geschrieben:
30. Nov 2017 14:28
gun hat geschrieben:
29. Nov 2017 20:31
Dein neues Gothic? :ugly:
Elex ist Gothic, auch wenn es nicht so heißt. :ugly:
Bei PB erwartet ich es auch nicht anders. Aber es ist Gothic mit ein paar Ergänzungen.

Und soweit ich weiß sind die Charakterwerte dieses mal nur für das Anlegen von Ausrüstung gut und haben keine Auswirkung mehr auf Schaden und Co :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 1. Dez 2017 19:00 #2961

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 1. Dez 2017 19:00

gun hat geschrieben:
1. Dez 2017 18:53
Bei PB erwartet ich es auch nicht anders. Aber es ist Gothic mit ein paar Ergänzungen.

Und soweit ich weiß sind die Charakterwerte dieses mal nur für das Anlegen von Ausrüstung gut und haben keine Auswirkung mehr auf Schaden und Co :ugly:
halt indirekt: mehr Schaden gibt es nur durch bessere Waffen und um die anlegen zu können muss man die entsprechenden Attribute steigern. ich finde es eigentlich ein ganz gutes System, aber die "das haben wir noch nie so gemacht"-Fraktion in der WoE bekommt davon massiv Schnappatmung. :D
signaturfreie Zone

Beitrag » 1. Dez 2017 19:06 #2962

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 26108

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von gun » 1. Dez 2017 19:06

Für ein Progressionssystem finde ich das um ehrlich zu sein sogar gut.

Aber was die Traditionalisten darüber denken, dass konnte ich mir schon immer bildlich vorstellen :D
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 2. Dez 2017 19:00 #2963

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 2. Dez 2017 19:00

simple_mind hat geschrieben:
30. Nov 2017 14:28
Elex ist Gothic, auch wenn es nicht so heißt. :ugly:
Wie gefällt dir Risen (1,2,3) im Vergleich zu Gothic?
Ich bin da irgendwie hin und hergerissen. Es (Risen 1) macht schon Spaß- aber man hat das Gefühl, alles schon mal zu oft gemacht zu haben irgendwie.
Und wie ist da Elex im Vergleich-gibt es da auch Trainer bestimmter Fähigkeiten?
43.

Beitrag » 2. Dez 2017 21:06 #2964

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71453

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 2. Dez 2017 21:06

Habt ihr Elex auf deutsch oder englisch gespielt?

https://youtu.be/gg93p29axXA

Bei dem Video scheint es mir ja so als sei die Englische Version besser :ugly:.

Beitrag » 4. Dez 2017 14:21 #2965

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 4. Dez 2017 14:21

Minsc hat geschrieben:
2. Dez 2017 19:00
Wie gefällt dir Risen (1,2,3) im Vergleich zu Gothic?
Ich bin da irgendwie hin und hergerissen. Es (Risen 1) macht schon Spaß- aber man hat das Gefühl, alles schon mal zu oft gemacht zu haben irgendwie.
Und wie ist da Elex im Vergleich-gibt es da auch Trainer bestimmter Fähigkeiten?
sorry, habe deinen Beitrag eben erst gesehen, mein kleiner Frosch. :D

also Risen 1 finde ich super, R2 und R3 so lala, wobei R3 mir einen Tick besser gefällt.
ja, Trainer gibt es in Elex natürlich auch (sonst wäre es ja kein PB-Spiel :ugly: ).
mit der Risen-Serie ist es nur bedingt zu vergleichen. es hat eine ziemlich große und durchgehende Welt, von der Größe erinnert es eher an G3 und auch vom Spielprinzip (es ist nicht so semi-linear wie die meisten PB-Spiele) kommt einem durchaus der Vergleich mit G3 in den Sinn. allerdings gibt es Fraktionen (etwas das es in G3 nicht gab) und auch die Story ist deutlich dichter (und für PB-Verhältnisse durchaus gut).
signaturfreie Zone

Beitrag » 5. Dez 2017 20:52 #2966

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 5. Dez 2017 20:52

simple_mind hat geschrieben:
4. Dez 2017 14:21
Minsc hat geschrieben:
2. Dez 2017 19:00
Wie gefällt dir Risen (1,2,3) im Vergleich zu Gothic?
Ich bin da irgendwie hin und hergerissen. Es (Risen 1) macht schon Spaß- aber man hat das Gefühl, alles schon mal zu oft gemacht zu haben irgendwie.
Und wie ist da Elex im Vergleich-gibt es da auch Trainer bestimmter Fähigkeiten?
sorry, habe deinen Beitrag eben erst gesehen, mein kleiner Frosch. :D

also Risen 1 finde ich super, R2 und R3 so lala, wobei R3 mir einen Tick besser gefällt.
ja, Trainer gibt es in Elex natürlich auch (sonst wäre es ja kein PB-Spiel :ugly: ).
mit der Risen-Serie ist es nur bedingt zu vergleichen. es hat eine ziemlich große und durchgehende Welt, von der Größe erinnert es eher an G3 und auch vom Spielprinzip (es ist nicht so semi-linear wie die meisten PB-Spiele) kommt einem durchaus der Vergleich mit G3 in den Sinn. allerdings gibt es Fraktionen (etwas das es in G3 nicht gab) und auch die Story ist deutlich dichter (und für PB-Verhältnisse durchaus gut).
Danke für deine Einschätzung :)
Irgendwie schreckt mich bei R2 auch das Szenario ab, auch wenn mir die Spiele an sich immer ganz gut gefallen. Irgendwie finde ich immer noch G1 am besten :ugly:
43.

Beitrag » 6. Dez 2017 14:13 #2967

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 6. Dez 2017 14:13

Minsc hat geschrieben:
5. Dez 2017 20:52
Danke für deine Einschätzung :)
Irgendwie schreckt mich bei R2 auch das Szenario ab, auch wenn mir die Spiele an sich immer ganz gut gefallen. Irgendwie finde ich immer noch G1 am besten :ugly:
ja, der alte Disput. ich persönlich bin ja vor allem G2-Fan. :)
signaturfreie Zone

Beitrag » 6. Dez 2017 18:22 #2968

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 26108

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von gun » 6. Dez 2017 18:22

Also ich mag beide Gothics.
Mich hat nur genervt, dass ich mein Zeug aus 1 nicht behalten konnte. Ich hätte eine ganze Armee mit Erz ausrüsten können, habe alles Gold im Spiel in den Taschen gehabt und konnte die Schattenbiester ohne großere Probleme umhauen :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 6. Dez 2017 18:23 #2969

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71453

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 6. Dez 2017 18:23

Ich glaube ich habe Teil 2 nie durchgespielt, auch wenn ich ihn gefühlt lieber mag.

Hatte aufgehört, als ich das Schiff bekommen habe. Wieso ich aufgehört hatte, weiß ich nicht mehr. :confused:

Beitrag » 6. Dez 2017 19:00 #2970

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 6. Dez 2017 19:00

gun hat geschrieben:
6. Dez 2017 18:22
Also ich mag beide Gothics.
natürlich, ich auch, ich mag sogar den dritten Teil. :D
aber Teil 2 finde ich halt herausragend, habe ihn wohl mindestens 50 mal durchgespielt. :ugly:
signaturfreie Zone

Beitrag » 6. Dez 2017 19:34 #2971

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 6. Dez 2017 19:34

Das sollte auch nicht heißen, dass ich G2 nicht mag - finde Teil 1 und 2 gut, 2 habe ich auch noch nie durchgespielt. Nur wenn ich mich entscheiden müsste, welcher Teil für mich der beste war, dann würde ich mich wohl für G1 entscheiden. Liegt daran, dass ich die Welt überschaubarer fand- und das alles sehr stimmig. Da war noch recht viel erfrischend anders. Teil 2 ist mir irgendwie zu unübersichtlich.
Aber wie schaffst du das, das so oft durchzuspielen, simple? :eek: Allein die Zeit!
43.

Beitrag » 7. Dez 2017 12:13 #2972

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22250

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von simple_mind » 7. Dez 2017 12:13

Minsc hat geschrieben:
6. Dez 2017 19:34
Aber wie schaffst du das, das so oft durchzuspielen, simple? :eek: Allein die Zeit!
och, ich spiele das wie andere Leute Minesweeper oder ne Runde Skirmish-Mode in einem RTS spielen: ein Stündchen G2 am Tag ist normal. meistens habe ich sogar 2 Durchgänge am Laufen: einen am Haupt- und einen am Retro-Rechner. und Zeit habe ich ja... :ugly:
signaturfreie Zone

Beitrag » 9. Dez 2017 15:47 #2973

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 23788
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Crizzo » 9. Dez 2017 15:47

Assassin's Creed - Origins
Assassin's Creed® Origins2017-12-3-15-2-8.jpg
  • System: PC mit Xbox One Gamepad
  • Hardware: i5-4670K, R390 Nitro, 16 GB Ram, Windows 10 in FullHD
  • Grafikeinstellungen: ca. Mittel mit dynamischen 45 FPS
  • Spielzeit: 39 h auf "Schwer"
  • Spiel-Fortschritt: 82 %
Das eine Jahr Pause für Assassin's Creed tat Origins gut. Nachdem bisher die neuen Teile wie am Fließband jeden Herbst in die Regale gefallen sind und ich seit dem Abbruch von AC3 und dem kurzen Anspielen von AC: Black Flag keins mehr angerührt hatte, haben mich Berichte und Videos ausreichend angefixt, dass ich kurz nach Release los gelaufen bin und mir die Retailversion gekauft hab. Mitgeliefert werden 5 DVDs, danach musste nicht mehr viel runtergeladen werden.

Das Setting ist im ptolemäerischen Ägypten zu Zeiten von Kleopatra VII. Die Bevölkerung leidet unter der Herrschaft von Ptolemaios XIII., was sich je nach Region unterschiedlich stark wiederspiegelt.

Der Einstieg ist ein wenig holprig, obwohl man selbst den Charakter spielt und es keine übliche Erklärung wie "Gedächtnisverlust" gibt, bleibt die Vergangenheit von Bayek aus Siwa zunächst im Dunkeln. Aber es wird fix klar, dass er Rache will und wir uns deshalb durch die Gegend kloppen: die Ziele auf seiner Liste müssen weg. Sobald man den Prolog überstanden hat, nimmt das Spiel fahrt auf.

Die Welt besitzt, abseits von Bosskämpfen/Missionen, keine künstlichen Grenzen mehr. In früheren Teilen kam oft eine sehr häßliche Wand, die mit der Info "Bereich noch nicht verfügbar" genervt hat. In Origins steht euch sofort die ganze Karte zur Verfügung. Allerdings kann es mitunter tödlich enden, wenn man sich in Bereiche vorwagt, die mit stärkeren Gegner gespickt sind. Denn neben drei Schwierigkeitsgraden gibt es jetzt auch einen Skill-Baum und Erfahrungspunkte nebst Charakter-Level.
Assassin's Creed® Origins2017-12-9-15-7-38.jpg
Jeder Stufenanstieg enthält einen Fähigkeitspunkt. Manche Fähigkeiten benötigen zwei oder drei Punkte.
Gegner mit höherem Level sind nur schwer oder nicht besiegbar. Die Stufen der Gegner und Raubtiere werden über deren Köpfen angezeigt. Dabei werden höhere Stufen besonders hervorgehoben, ist die Differenz nach oben zu groß, erscheint nur noch ein Totenkopf-Symbol. Selbst die versteckte Klinge reicht dann nicht aus, um aus dem Hinterhalt zu töten.
Assassin's Creed® Origins2017-11-21-20-35-11.jpg
Der Löwin sind wir nicht gewachsen, zum Glück ist Bayek schnell.
Das Kampfsystem wurde zum Glück endlich überarbeitet. In den älteren Serienteilen reichte es aus, bei einer Unterzahl von 1:20 zu blocken und ab und zu auszuweichen und dann jeden Gegner der reihen nach auszukontern und zu töten. Da die Gegner brav Nummern zogen und sortiert angegriffen haben. Dies ist nun vorbei, die Gegner hauen gleichzeitig zu, beschießen einen quasi ohne Vorwarnung mit Pfeilen und Brandbomben und das Kontern ist deutlich weniger wirkungsvoll und benötigt einiges an Timing. Zudem sind viele Angriffe nicht blockbar und Gegner mit langen Waffen und Schilden, sind nicht einfach per Button-Mashing zu besiegen. Allerdings sind die Kämpfe weiterhin nicht Bockschwer und können teilweise durch Schleichen gemieden werden.
Assassin's Creed® Origins2017-11-14-22-14-34.jpg
Gut zu sehen die Stufen der Gegner in diesem Lager.
Waffen und Zubehör kann quasi überall gefunden oder in den Läden gekauft werden. Wobei verschiedene Materialien freigeschaltet werden müssen über den Fähigkeiten-Baum. Alles andere wird gejagt oder erbeutet. Dafür kann man Hyänen, Krokodile, Antilopen, Nilpferde, Reiher etc. erlegen und dann im Inventar sechs verschiedenen Slots herstellen: versteckte Klinge, Pfeilköcher, 2x Armschienen, Panzerung und Zubehör. Damit kann der Nah- und Fernkampfschaden, die Gesundheit, der Schaden der Klinge und der Vorrat an Zubehör und Pfeilen gesteigert werden. Das Inventar ist nicht limitiert, man kann so viel Waffen und Schilde mit sich rumtragen, wie man möchte oder die Teile zerlegen bzw. verkaufen.
Assassin's Creed® Origins2017-12-9-15-7-26.jpg
Ausrüstung
Verskillen kann man im Prinzip nicht, da es die Möglichkeit gibt alle Fähigkeiten freizuschalten, alles eine Sache der Ausdauer. :D

Die Story ist übrigens völlig okay, nichts völlig besonderes oder neues, aber doch unterhaltsam und in der Lage eine Beziehung zu den Personen aufzubauen, so dass einem nicht alles völlig egal ist und man sich doch die Gespräche und Zwischensequenzen anschaut. Überspringen ist allerdings dennoch jeder Zeit möglich.

Ganz nett für zwischendurch sind die Schiffskämpfe auf dem Meer, das betrifft quasi immer Bayeks Frau Aya, die auch einige Missionen an Land spielbar ist, sich spielerisch aber quasi kaum von Bayek abhebt. Von der Bootsteuerung und Physik sollte man nicht so viel erwarten, die kleineren Segelboot bewegen sich mit fast 50 km/h übers Wasser und sind ungemein wendig, die größeren relativ gesehen auch. Abgesehen von den Kämpfen sind sie ähnlich wie die äußert geländegängigen Pferde/Kamele primär dazu da, um von A nach B zu kommen und zwar fix. Wenn auch schön, ist das Reisen in der gigantischen Welt doch zeit intensiv, wenn noch kein synchronisierter Aussichtspunkt oder erkundete Stadt in der Nähe ist.
Assassin's Creed® Origins2017-11-16-20-38-35.jpg
Wem dann neben den unzähligen Neben- und Hauptquests, Schätzen, Lagern etc. noch langweilig ist, der kann sich noch in der Kampfarena als Gladiator oder beim Streitwagen-Rennen versuchen.
Assassin's Creed® Origins2017-11-18-13-51-11.jpg
Wenn man Tiere, Missionsziele und Schätze finden will, ist der Adler Senu ungemein nützlich.
So, genug gelobt. So ein großes und komplexes Spiel bringt auch viele Probleme mit sich. Verschiedene Höhlen o.ä. hatten bei mir immer mal wieder Beleuchtungsfehler, so dass ein Gang, ein Raum oder ein kleine Bereich völlig überbeleuchtet war, so dass man fast nichts erkannt hat. Clippingfehler sind ein ganz großes Thema, die gibt es einfach überall. Teilweise hängen für einen kurzen Moment die Waffen von Bayek irgendwo rum und auch Popups habe ich mit meinen Settings öfter gesehen. Banner oder Obstkörbe wurden dann einfach in die Welt gehext. Bei den Nebenquests stellt sich zudem oft ein Muster raus, was sich ständig wiederholt. Oft verschwinden Personen und müssen dann gesucht und befreit werden. Letzeres, weil sie oft in Gefangenschaft in Militär- oder Banditenlagern sind. Zudem könnte die Performance wirklich besser sein, für mich gibt es öfters unerklärliche Ruckler im Spiel. Mit der integrierten FPS-Anzeige nebst Diagramm, konnte man dann sehen, dass alle paar Sekunden die FPS so eine Talsohle einlegen.

Der InGame-Shop hat mich persönlich nicht gestört, die Hinweise sind dezent und der Button rechts oben im Menü lässt sich leicht ignorieren. Ich hatte auch nicht ein Problem, dass ich jetzt unbedingt ewig farmen oder Geld investieren müsste, um in der Hauptstory weiterzukommen. Wenn man hier und da ein paar Nebenquests mitnimmt, Kasernen/Lager/Schätze etc. erfolgreich abschließt, ist es kein Problem. Zu viel EXP machen eher die Hauptquest zu einfach. Das maximale Level von 40 ist für die Story nicht erforderlich.
Assassin's Creed® Origins2017-12-9-15-8-3.jpg
InGame-Shop
Ich könnte jetzt noch ein paar Lager stürmen, Nebenquests machen und Aussichtspunkte erreichen, aber so nach knapp 40h hat man dann doch quasi alles gesehen, die fehlenden Gebiete sind quasi nur Wüste. Ich denke, nach weiteren 1-2h ist wirklich Schluss. :nice:

tl;dr:
Das Beste Assassin's Creed seit Teil 2 bzw. Brotherhood, dennoch bleibt es ein AC. Grafisch opulent, aber mit deftigen Anforderungen an CPU und GPU. Das Spiel bringt eine fantastische offene Welt mit, die abwechslungsreich und wunderschön und gefährlich ist. Überall gibt es was zu entdecken, sie wirkt sehr lebendig und die meisten Quests sind angenehm abwechslungsreich. Das überarbeitete Kampfsystem macht das Spiel spürbar schwerer, das Level- und Skill-Tree-System ist moderat umgesetzt. Der InGame-Shop dezent integriert, gekauft habe ich nichts.

Kann ich nur empfehlen!


9,5/10 :hoch:
Dateianhänge
Assassin's Creed® Origins2017-11-19-22-6-41.jpg
Ein AC ohne Synchronisieren von Aussichtspunkten undenkbar.
Assassin's Creed® Origins2017-12-3-13-23-13.jpg
Mit Blut und Gewaltdarstellung wird nicht besonders zimperlich umgegangen.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 17. Dez 2017 11:45 #2974

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 28225
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rodon » 17. Dez 2017 11:45

Lovers in a Dangerous Spacetime [PC]
Lustiger Zeitvertreib, bei dem ihr entweder mit einem KI-Kumpel oder echten Leuten ein Raumschiff durch Weltraumszenerien manövriert. Ihr müsst Weltraumhäschen retten und nebenbei anfliegendes Aliengesocks abballern. Das Witzige an diesem Game ist, dass das Raumschiff mehrere Waffenstationen, einen Schild und eine Superwaffe besitzt, die ihr alle mit erbeuteten Juwelen aufwerten könnt. Steckt ihr z.B. ein Macht- und ein Strahlenjuwel in einen Waffenslot, habt ihr einen fetten Laser, der ziemlich was wegbrutzelt. Es kommt öfters mal zu Situationen, in der eine Menge Zeugs anfliegt, wodurch dann auch ein bisschen Absprache nötig ist, wer sich an welche Gerätschaft setzt. Damit es nicht langweilig wird, haben sich die Entwickler immer mal wieder ein paar kreative Ideen einfallen lassen und bieten auch vier nette Endgegnerkämpfe an. Die spacige Musikuntermalung fand ich auch gelungen. Mal davon abgesehen, dass die Steuerung in der Flugschüssel manchmal ein bisschen hakt und sich das Spiel ohnehin mit Tastatur etwas störrisch bedient, kann ich das Teil echt empfehlen.

Colin McRae Rally [PC]
Vielleicht erzähle ich erst einmal kurz, was es hier alles nicht gibt: Eine große Streckenauswahl - denn es giibt nur 3 befahrbare Länder mit jeweils 12 Etappen, die sich aber sehr ähneln. Eine große Wagenauswahl - denn es gibt nur 4 Autos. Zumindest Klassiker wie den Ford Focus, Subaru Impreza oder Lancia Stratos sind dabei. Tuning fällt wiederum ebenso flach wie Wettereffekte, Nachtrennen oder Multiplayer. Weil auch die Reparaturen zwischen den Etappen stark vereinfacht wurden und die Fahrphysik ziemlich launig-arcardig ausfällt, bringt mich das zu dem Ergebnis, dass man diesen Mobile-Port eigentlich nur Leuten empfehlen kann, die noch nie ein Rallye-Spiel gezockt haben und mal reinschnuppern wollen, ohne gleich verschreckt zu werden. Quasi ein Spiel zum Antesten, ob einem das Genre gefallen könnte. Die KI fährt nämlich auch vor allem zu Beginn so lächerlich schlecht, dass auch Senioren eine Chance auf Erfolg haben werden. Nach 8 Stunden hatte ich alle Achievements und Sammelkarten geholt, die Strecken hingen mir zum Schluss zum Hals raus, auch wenn diese von der Streckenführung nicht schlecht designt waren. Jedoch gab es in Sachen Umgebungsdetails so gut wie nichts zu sehen. Ruhe in Frieden in meiner Steam-Bibliothek.
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 19. Dez 2017 21:32 #2975

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 39932
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 19. Dez 2017 21:32

Wolfenstein II: The new Colossus - 8/10
Ein würdiges, lückenlos an "The new Order" anschließendes Sequel, welches seine Stärke in den Singleplayer legt. Die Handlung ist super, die Videosequenzen sind wirklich gut gemacht und erzählen mit viel Witz und Detail die Geschichte weiter und doch ist man das ganze Spiel irgendwie in gedrückter Stimmung darüber, wie die Welt in Machinegames' alternativer Realität aussieht. Überall Betonburgen, Nazis, Unterdrückung und Gewalt: zum Glück ist der 2. WK damals anders ausgegangen. :ugly: Ansonsten ist Wolfenstein II spielerisch genau wie sein Vorgänger mit ein paar mehr Gadgets, einer zwischen den Missionen besuchbaren Basis, in welcher man auch viel Spannendes entdecken kann, wenn man sich die Zeit nimmt. Die optionalen Aufträge habe ich bis Ende des Spiels ignoriert, da sie meines Erachtens nach keinen Mehrwert boten und die Intensität aus der Story bzw. Tempo aus dem Spiel genommen haben.
Warum dann ein wenig schlechter bewertet als "The new Order"? Nunja, zum einen ist die Steuerung (PS4) gefühlt etwas unpräziser als noch im Vorgänger, das kann aber auch täuschen, zum anderen gibt es diverse schwere Gegner, welche, wenn sie dich treffen, dich grundsätzlich umhauen. Das sieht zwar stylisch aus, wenn man im Liegen dann weiterballert und dann irgendwann wieder aufsteht, macht aber keinen Spaß, wenn man gerade die schweren Waffen trägt, die man nicht dauerhaft im Inventar behält. Dann verliert man die nämlich und hat meistens keine Zeit mehr, sie erneut aufzuheben und muss den Obermotz dann mit gewöhnlichen Waffen platt machen. Da hätte man zu Lasten des "Realismus" dann auch sagen können, dass B.J. die Waffe wenigstens behält, denn so bringen die starken Waffen gegen die starken Gegner echt wenig.
Nichtsdestotrotz ist Wolfenstein II eine Empfehlung für jeden Singleplayer-Shooterfreund, allerdings empfehle ich schon stark die uncut Version, noch mehr als im Vorgänger, mir persönlich würde das die Atmosphäre nehmen, wenn ich nicht gegen Nazis kämpfen müsste.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot], Google [Bot] und 1 Gast