Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.

Beitrag » 7. Feb 2018 21:18 #3001

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71497

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 7. Feb 2018 21:18

Minsc hat geschrieben:
7. Feb 2018 21:12
Ist das bei allen Telltale Spielen so?
Habe bislang nur die ersten beiden The Walking Dead und The Wolf Among Us gespielt, aber bei den restlichen Telltale-Spielen dürfte es nicht anders sein.

Die Spiel sind schon mehr in Richtung Visual Novel als Rollenspiel. Das Storykorsett ist sehr eng; ein bisschen Spielraum hast du noch, wobei das in den jüngeren Spielen wohl auch reduziert wurde. Ich hatte nach The Walking Dead: Season 2 und The Wolf among us das Interesse an den Spielen verloren.

Habe noch über GOG Tales of the Borderlands kostenlos bekommen, von daher werde ich das vielleicht nochmal probieren.

Beitrag » 7. Feb 2018 21:24 #3002

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 7. Feb 2018 21:24

Rumple hat geschrieben:
7. Feb 2018 21:18
Minsc hat geschrieben:
7. Feb 2018 21:12
Ist das bei allen Telltale Spielen so?
Habe bislang nur die ersten beiden The Walking Dead und The Wolf Among Us gespielt, aber bei den restlichen Telltale-Spielen dürfte es nicht anders sein.

Die Spiel sind schon mehr in Richtung Visual Novel als Rollenspiel. Das Storykorsett ist sehr eng; ein bisschen Spielraum hast du noch, wobei das in den jüngeren Spielen wohl auch reduziert wurde. Ich hatte nach The Walking Dead: Season 2 und The Wolf among us das Interesse an den Spielen verloren.

Habe noch über GOG Tales of the Borderlands kostenlos bekommen, von daher werde ich das vielleicht nochmal probieren.
Genau die Titel habe ich auch alle, ich möchte aber erst Borderlands spielen ehe ich mich an Tales traue.
Meine Wahl ist jetzt: TWD 2, Wolf oder doch Life is strange?
43.

Beitrag » 7. Feb 2018 21:37 #3003

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71497

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 7. Feb 2018 21:37

Life is strange habe ich noch nicht gespielt bzw. nur angespielt. Zumindest am Anfang wirkt es auf mich doch etwas nach typischem US-Teeny-Highschool-Drama plus Mystery.

TWD2 mochte ich nicht besonders, zumindest für mich hatte es nicht funktioniert und ich fand es schwächer als den ersten Teil.

TWAU hatte mir damals sehr gut gefallen. Hattest Du nicht auchmal Vampire gespielt? Die Welt geht in eine ähnliche Richtung im Sinne von Fabelwesen leben unter Menschen in einer Parallelgesellschaft. Die Charaktere sind alle Märchen und Fabeln entlehnt. Spielerisch ist es dasselbe, aber die Charaktere mochte ich mehr. Lag wohl auch daran, dass mir das Setting eher zusagt, bin kein großer Freund vom Zombie-Gedöns.

Beitrag » 7. Feb 2018 21:38 #3004

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22815

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 7. Feb 2018 21:38

Life is strange fand ich persönlich sogar besser als aktuelle Telltale Titel obwohl es vom Grundprinzip gar nicht mal so viel anders macht.

Beitrag » 9. Feb 2018 07:25 #3005

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 9. Feb 2018 07:25

Man gucke einmal in die Reviewübersicht, da sind einige Kritiken zu den genannten Spielen. :) Das Beste, wenngleich auch gar nicht von Telltale, ist aber wahrlich Life is strange. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 10. Feb 2018 17:12 #3006

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 10. Feb 2018 17:12

Ich habe mich jetzt für "Life is strange" entschieden, die erste Episode ist vorbei und sie hat mir einerseits gut gefallen - andererseits würde ich das Ganze glaube ich lieber einfach als Serie sehen. Die Möglichkeit des Spulens sehe ich auch zwiespältig - irgendwie fand ich das auch bei TWD gut, dass man mit den Konsequenzen leben musste OHNE sich umentscheiden zu können. Und an vielen Stellen MUSS man auch einfach spulen - das gehört zur Spielmechanik, gefällt mir aber nicht so wirklich.
Charaktere, Atmosphäre - Die Musik!!! und die Hintergrundgeschichte, bei der man noch nicht so weiß, warum das alles so ist gefällt mir aber ausgezeichner.

"Inside" habe ich auch endlich mal beendet - es gefällt mir teilweise außerordentlich gut, aber ich musste schon bei einigen Rätseln nachschauen und manchmal war ich auch einfach zu blöd für die Steuerung. Trotzdem: Empfehlenswert.
43.

Beitrag » 11. Feb 2018 10:46 #3007

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 11. Feb 2018 10:46

Noch mal zu Life is strange Episode 3...
Spoiler:
Kann man in der Vergangenheit in Episode 3 auch dafür sorgen, dass der Vater den Autoschlüssel nimmt und sich die Gegenwart bzw Zukunft nicht ändert? Oder sit diese Entscheidung vorgegeben? Bitte aber noch nichts über Episode 4 und 5 sagen, die habe ich noch vor mir...
43.

Beitrag » 11. Feb 2018 19:04 #3008

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22815

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 11. Feb 2018 19:04

The Legend of Heroes: Trails in the Sky the 3rd 8/10

Die Legend of Heroes Reihe hat es mittlerweile geschafft zu meiner liebsten JRPG Serie zu werden und auch der abschließende Teil der Trails in the Sky Ableger weiß zu gefallen auch wenn er sich teilweise sehr von den Vorgänger unterscheidet.
Der dritte Teil ist im Grunde nur noch ein großer Dungeon Crawler der seinen Fokus auf einen anderen Hauptcharakter richtet und auch die Handlung ist weitaus persönlicher als noch in den ersten Teilen.
Es gibt also keine Nebenquest mehr, stattdessen geht es ziemlich geradlinig voran und man durchsucht teilweise schon aus den Vorgänger bekannten Gebiete die leicht angepasst wurden, was ich als recht enttäuschend empfand weil man sich keine Mühe für ein paar neue Gebiete gemacht hat.
Die einzige Abwechselung besteht aus einigen optionalen Abschnitten die man durch bestimmte Türe betritt, um Zugang zu diesen zu bekommen muss man erst Mal bestimmte Vorausetzungen erfüllen wie z.b. einen bestimmten Charakter in der Party zu haben. Hinter den Türen verbergen sich meist kleinere Nebenhandlungen die einen etwas mehr über die Charaktere und die Welt erfahren lassen was mir als Fan der Reihe natürlich gut gefallen hat. Manchmal hat man es auch mit Minispielen zu tun oder darf zusätzliche Kämpfe beschreiten, für das Abschließen der Türen wird man immer gut belohnt weswegen es sich lohnt jede davon abzuschließen.
Das Kampfsystem hat sich nicht verändert aber dafür sind die Kämpfe wohl die härteten der gesamten Reihe und man hat es mit ein paar knackigen Bossgegner zu tun, leider hat man es etwas mit der Anzahl der spielbaren Figuren übertrieben den es gibt 16 davon. Das führt natürlich unweigerlich dazu dass manche weitaus schwächer sind als andere weswegen man diese eher ungern in seine Party platziert. Das führt aber leider dazu dass diese nicht mitleveln und man im Verlauf der Handlung in Situationen kommt wo man gezwungen ist bestimmte Figuren mitzunehmen die dann natürlich gnadenlos unterlevelt sind und schlecht ausgerüstet.
Die Handlung ist wie schon beschrieben etwas kleiner als noch bei den Vorgänger aber gibt einen netten Einblick in die Spielwelt und setzt die Weiche für spätere Ereignisse der Reihe.
Grafisch hat sich wenig verändert aber die saubere PC Umsetzung finde ich immer noch äußerst lobenswert, herausragend ist mal wieder der Soundtrack der einige sehr schöne Stücke parat hat.

Insgesamt also wieder ein sehr schönes Spiel aber nur empfehlenswert wenn man die beiden Vorgänger kennt.

Beitrag » 11. Feb 2018 20:29 #3009

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 11. Feb 2018 20:29

Borderlands: The Pre-Sequel - 7,5/10
Ich hab echt lang mit mir gehandert, ob ich nun 7,5 oder 8 Punkte geben soll, aber ich glaube die 8 wären es nur geworden, wenn man den Schwierigkeitsgrad endlich mal einstellen könnte, denn das Spiel ist im Single Player immer noch ein ziemliches Second-Wind-Fest, ohne diesen wäre das echt super nervig.
Ansonsten motiviert natürlich die Jagd nach Loot, die skurrilen Charaktere, der coole Comic-Look, die spaßige Handlung und die Dialoge (welche gerne in Form von ein paar mehr Cutscenes hätte ausgeführt werden können) und die stumpfen Sidequests.
Außerdem ist es interessant zu sehen, wie die Lücke zwischen Teil 1 und Teil 2 geschlossen wird.
Ich weiß gar nicht, warum ich bei einem Spiel, das mich vielleicht nicht ganz so oft gefrustet hat wie sein Vorgänger, trotzdem noch Bock habe, weitere Teile zu spielen. Ich finde die Story und die Welt einfach cool, vielleicht wird Teil 3 ja nochmal ein paar Kritikpunkte, die ich auch schon bei Teil 1 und 2 bemängelte, streichen und dann zu einer höheren Gesamtwertung kommen.
Jetzt gibt es erstmal die Tales of the Borderlands ... :D :ugly:
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 16. Feb 2018 14:55 #3010

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 16. Feb 2018 14:55

Tales from the Borderlands - 8/10
Eigentlich bin ich totaler Fan von der Reihe, das hab ich bei dem Adventure-Ableger mal wieder gemerkt. Das Setting und die Charaktere sind einfach erste Sahne. Vielleicht mach ich irgendwann mal eine Borderlands-Koop-LAN-Party oder so. :D
Naja, ansonsten kennt man ja Telltale-Adventures, wobei ich finde, dass der Spielanteil hier nochmal ein Stückchen geringer ist als bei den "The Walking Dead"-Spielen beispielsweise. Die Story unterhält jedoch sehr gut, man trifft sehr viele Charaktere aus den drei Hauptteilen wieder und es ist über weite Strecken sehr lustig, manchmal berührend und auf jeden Fall die ganze Zeit über sehr spannend. Würde ich gerne mehr von sehen, vielleicht hat Borderlands 3 ja mal etwas mehr Story, quasi so als Symbiose von dem Adventure und dem Shooter. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 17. Feb 2018 12:16 #3011

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 17. Feb 2018 12:16

Life is strange
Nun habe ich es durch - und bin in weiten Teilen sehr angetan. Das hätte mir so als Serie bei Netflix auch gut gefallen, generell mag ich dieses Episodenformat, wobei ich gerade die letzte Episode eher schwächer fand. Trotzdem insgesamt sehr atmosphärisch, es gibt viel zu entdecken und auf die Geschichte im Hintergrund muss man sich bei allen möglichen logischen Löchern eben einlassen können.

Gefiel mir deutlich besser als Walking Dead, auch weil es im Vergleich mehr "Spiel" bietet.
43.

Beitrag » 18. Feb 2018 16:44 #3012

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 18. Feb 2018 16:44

Oxenfree - 7,5/10
Ähnlich wie bei SierraLeons Review will ich hier eigentlich nochmal den "New Game+"-Modus ausprobieren, denn das Spiel an sich hatte ich in 4 Stunden und 56 Minuten durch.
Die Story ist recht simpel erklärt, allerdings sorgt sie für den ein oder anderen Mindfuck und, nach anfänglicher Gewöhnungsphase, macht es Spaß, die Charaktere erst während des Spiels kennenzulernen anstelle sie einfach einzuführen. Ich hab irgendwo auch ne Vermutung, dass das im Sinne der Entwickler war, dass man beim ersten Durchspielen noch nicht so weiß, was abgeht. :D
Allgemein lässt sich Oxenfree als Telltale-Sidescroller beschreiben, viel mehr als Laufen, auf seinem Radio rumdrücken und sich zu unterhalten tut man hier nicht. Muss man aber auch nicht, die super Atmosphäre, spannende Story und sehr schön gezeichnete Umgebung lädt zum Spielen gerade zu ein. Ein zweiter Durchgang kommt bestimmt. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 18. Feb 2018 22:09 #3013

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71497

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Rumple » 18. Feb 2018 22:09

Subnautica

Ein Singleplayer-Survivalspiel mit doch etwas stärkerem Fokus auf Story und, wie der Name schon vermuten lässt, spielt es größtenteils unter Wasser.

Sieht hübsch aus und das Sounddesign ist auch gelungen. Ressourcen sammeln, bauen, etc. geht flott und es fühlt sich nie "grindig" an. Böses Getier gibt es aber auch! :teach:

Auch wenn es einige Zeit im EA war und diesen Ende Januar verlassen hat, ist es leider stellenweise doch sehr verbuggt.

Spaßiges Spiel mit dem man sich durchaus einige Zeit beschäftigen kann, wenn man auf der Suche nach Survival ist. Ein paar Patches braucht es aber noch.

Halo: Spartan Assault

Ein Twin-Stick-Shooter im Halo-Universum. Ganz nett, wenn auch nicht perfekt. Die Steuerung hat ein paar Mängel. Für ein paar Groschen kann man sich das aber mal angucken.

Beitrag » 24. Feb 2018 14:37 #3014

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 24. Feb 2018 14:37

Murdered: Soul Suspect - 8/10
L.A. Noire ohne alle nervigen Sachen, die ich an dem Spiel doof fand. Man läuft in einer atmosphärisch wirklich coolen Stadt einer dichten Story über seinen eigenen Mordfall hinterher und deckt dabei noch viele andere Fälle aus der Vergangenheit und der Gegenwart auf. Salem, welches ja auch in Wirklichkeit existiert, hat dabei die perfekte historische Grundlage für ein bisschen Grusel und ein bisschen mehr Spannung. Haupt- und Nebencharaktere machen Spaß, vielleicht hätte man bei deren Backstory etwas mehr in die Tiefe gehen können, aber insgesamt hat mich das Spiel 9 Stunden (laut Steam) gut unterhalten und - hey - bezahlt hab ich dafür eh nix, also perfekt. :D Empfehlenswert!
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 25. Feb 2018 19:43 #3015

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22815

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 25. Feb 2018 19:43

Super Mario Odyssey 9/10

Mein letztes Mario Spiel war Super Mario Galaxy und ich muss sagen mit dem neusten Mario Titel ist Nintendo mal wieder ein fanatisches Jump and Run gelungen.
Die Hauptkampagnen ist zwar ein wenig zu einfach aber wenn man dann Spiel komplettieren möchte wird man vor den wahren Herausforderungen des Spiels gestellt und das hat mir tatsächlich viel Freude bereit.
Statt Sternen geht es diesmal darum sogenannte Power-Monde zu finden und davon gibt es jede Menge denn insgesamt lasse sich 836 im regulären Spiel finden und da manche mehrfach zählen und man Monde später auch mehrfach kaufen kann lässt sich der Zähler auf insgesamt 999 bringen. Man hat also eine Menge zu tun und die Aufgaben um an sie zu gelangen sind recht weit gefächert, manche liegen einfach in der Gegend rum und für andere darf man bestimmte Sprungherausforderungen meistern oder kleinere Rätsel lösen, zwar ähneln sich manche Aufgabe aber da die Levels sehr abwechslungsreich gestaltet hatte ich sehr viel Spaß diese 999 zu sammeln. Natürlich darf man traditionsgemäß auch wieder Münzen sammeln und diese braucht man um für Mario diverse Kostüme zu kaufen oder einfach nur Souvenirs und das ist natürlich auch nötig um das Spiel wahrhaft zu komplettieren.
Das größte neue Feature ist Marios Fähigkeit mit einen Mützenwurf diverse Gegner zu übernehmen und deren Fähigkeiten zu benutzen um diverse Aufgaben zu meisten, das ganze fügt sich wunderbar in den Spielverlauf mit ein und ist teilweise recht amüsant anzuschauen.
Was das Spiel für mich besonders auszeichnet ist seine Steuerung, man benötigt nur drei Tasten hat mit denen aber vielfältige Bewegungsmöglichkeiten die es zu beherrschen gilt wenn man die Herausforderungen Aufgaben meisten möchte, dabei steuert sich Mario einfach nur wunderbar und es ist die reinste Freude sich durch die Levels zu bewegen.

Beitrag » 2. Mär 2018 15:23 #3016

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 2. Mär 2018 15:23

Torchlight II - 7,5/10
Durchweg gut unterhaltende, Diablo 2 sehr dreist kopierende (Erster Akt Wald und Wiese, zweiter Akt Wüste, dritter Akt Regenwald, vierter Akt "Hölle" in Form von Eisengießerei) und aber halt auch eben so viel Spaß machende Prügelei mit Story, gegen die jeder Brazzers-Porno einen Oscar gewinnen würde. Aber ich habe mich 24 Stunden gut unterhalten gefühlt und kann Leuten, denen Diablo 3 zu langweilig wird oder die die Story von 2 nochmal in einer anderen Perspektive erleben wollen das Spiel nur empfehlen. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 4. Mär 2018 16:44 #3017

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24115
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Crizzo » 4. Mär 2018 16:44

Dishonored 2
  • System: PC (i4670K, 16 GB Ram, R9 390 Nitro, Win10 HE 64bit in FullHD
  • Spielzeit: 17 h mit Emily auf Schwer
  • Spielvariante: Geist (möglichst keine Kills und unentdeckt), Runen und Knochenartefakte habe ich relativ regelmäßig eingesammelt.
  • Maus + Tastatur
20171003190228_1.jpg
Delilah vom Thron zu werfen ist das Ziel.
Das Spiel hinterlässt einen recht gemischten Eindruck bei mir. Auf der einen Seite stehe ich auf das Spielprinzip, das Design, den Sound, die mehreren Möglichkeiten im Level voran zukommen und die grundsätzliche Möglichkeit einen Stealth-Shooter rauszumachen, zudem fand ich die Story echt okay. Wenn ich also erstmal dran war, hab ich auch recht viel gespielt.

Auf der anderen Seite habe ich im Prinzip 4 Etappen gebraucht. Spiel gekauft im Juni 2017, dann nächste Etappe Oktober 2017, Januar 2018 und dann jetzt Ende Februar/März 2018 um das Spiel zu beenden. Irgendwie gab es dann doch immer wieder spannenderes zu spielen oder allgemein zu tun.

Insgesamt würde ich sagen, dass es doch schlechter ist, als Teil 1 und gefühlt, ich hab's (noch) nicht ausprobiert, scheinen die Entscheidungen im Spiel nicht so wirklich bzw. sich nicht so stark auszuwirken, wie das noch in Teil 1 der Fall war.
20171003191055_1.jpg
Statistik am Ende jeder Mission.
Ein paar Gegnertypen sind so genial wie sie sau nervig sind. Die Hexen und die Roboter im Spiel verlangen plötzlich eine andere Vorgehensweise und gehen einem trotzdem ziemlich schnell total auf den Nerv. Wenn ich nur die Stimme von den Robotern höre... grr! :autsch: Hunde mag ich übrigens in Spielen generell nicht, egal ob jetzt in Splinter Cell oder hier in Dishonored 2, die sind beim Schleichen einfach nur lästig. :nice:

Die Möglichkeit Knochenartefakte zu bauen und viele Waffen etc. zu verbessern, habe ich fast vollständig ignoriert. Das Schwert hätte ich gerne auch gegen eine andere Primärwaffe ausgetauscht. Wirklich benutzt habe ich das Schwert nur im Rambo-Modus, nachdem man mich entdeckt hatte und um Bretter zu zerschlagen.

Mit den Fähigkeiten kann man sich das Spiel an vielen Stellen übrigens deutlich einfacher oder eben schwerer machen. Hab erst gegen Ende eine Fähigkeit geskillt, die mir vorher doch einiges an Nerven und Reloads gespart hätte. Meine F5 und F9 Taste haben in dem Spiel übrigens sowieso ziemlich gut gelitten. :ugly:

Wer denkt eigentlich beim Entwickeln eines Spiels immer "Hey, lass und ganz viele Informationen und Hinweise in vielen Texten vergraben, die der Spieler dann InGame finden und lesen muss! Das mögen die sicher!" Das ist doch grober Unfug, die Audiographen fand ich echt okay, da kann man sich in dem Raum umschauen. Aber die Zeitungen, Zettel und Briefe lese ich doch nicht alle. Die klicke ich nur ab, damit ich nicht einen Hinweis für eine Safe-Kombination oder so verpasse. Aber sicher nicht, weil ich bock hab die Textwüste zu lesen. Einen Tresor hab ich auch durch ausprobieren gelöst. Gestartet bei 0-0-0 und nach hunderten Zahlen probieren, ging der Safe endlich auf. Hätte ich mal lieber bei 9-9-9 angefangen. :ugly:
20180304125144_1.jpg
Im Vergleich zu Teil 1 hat sich Dunwall nicht zum Guten geändert.
Ich denke trotzdem, dass Fans von Teil 1 hier ihren Spaß haben werden. Sollte nochmal ein echter Nachfolger kommen, wäre allerdings nicht schlecht, wenn man sich hier und da mal ein wenig was neues einfallen lässt.

8/10
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 7. Mär 2018 15:31 #3018

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 7. Mär 2018 15:31

Dante's Inferno - 7/10
Ein netter, etwas kurzer und storyarmer God of War-Klon, der mit coolen Umgebungen, coolen Attacken und der Story, die er hat, punkten kann. Die gerenderten Videosequenzen sind nett, die Comicsequenzen sind auch. Die verlorenen Seelen, die man zwischendrin erlösen oder verdammen kann, haben Wiedererkennungswert aus Volkssagen und geschichtlichen Ereignissen. Ich hätte mir noch eine etwas klarere Abgrenzung der einzelnen Höllenkreise gewünscht, manche sind sehr kurz.
Ansonsten hat das Spiel ein paar sehr fragwürdige Kameraeinstellungen, die einen gerne mal daneben springen lassen, da war ich manchmal doch etwas wütend. Insgesamt war es aber nett zu spielen und ich habe gebraucht für die "Death Edition" (kommt im schönen Digipak/Schuber mit 3D-Cover) nur etwas über 10€ bezahlt, das war vollkommen okay und ist jetzt eine nette Sammlungserweiterung.
By the way, will mich jemand herausfordern? Das ist schon Spiel 9 in gerade mal etwas über 2 Monaten. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 11. Mär 2018 13:18 #3019

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24115
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Crizzo » 11. Mär 2018 13:18

Mark of the Ninja

Nach Dishonored 2 wusste ich nicht so recht, was als nächstes kommt. SierraLeon hat dann Mark of the Ninja empfohlen, was sich zu meinem Erstaunen bereits in meiner Steam Bibliothek befand. Also mal reingeschaut und bäm, dass macht sogar Spaß!
20180311125844_1.jpg
  • System: PC (gibt es das woanders überhaupt?) mit Maus/Tasta
  • Spielzeit: ca. 8 h
  • jederzeit flüssige 60 fps in FullHD
20180311125904_1.jpg
Die Zwischensequenzen erzählen die Rahmenhandlung.
Mark of the Ninja ist von 2012 und benutzt einen 2D-Comic-Look, der mit Hilfe von schönen Beleuchtungs- und Unschärfeeffekten sehr atmosphärisch wirkt und zum Ninja-Setting passt. Die Sprachausgabe ist ganz gut, allerdings beschränkt sie sich auf deutsche Texte im Menü und den Hilfetexten, gesprochen wird Englisch.
20180311130026_1.jpg
Der Sandsturm verringert die Sichtweite in diesem Level.
Gesteuert wird wahlweise mit Gamepad oder Maus und Tastatur einen Ninja mit Schwert und einigem Zubehör (Rauchwolke, Pfeile, Falle etc.) der sich gegen allerlei Soldaten mit Gewehren, Nachtsichtgeräten und Co auseinander setzen darf. Eine andere Methode als Schleichen ist durch das Spiel nicht angedacht, so gibt es Bonuspunkte für gewaltfreies Vorgehen, keinen Alarm auszulösen und die direkte Konfrontation führt fix zum schnellen Bildschirmtod, sry Dago!

Das Spielprinzip mit den abwechslungsreichen Levels, die weiter im Spielfortschritt immer neue Tricks und Kniffe auf Lager haben gefällt mir dabei ziemlich gut, hab mich zum raschen Durchspielen animiert. Mit der Auswahl an unterschiedlichen Ninja-Modi, Zubehör und einer Bestenliste (ich war nie besser als Vorletzter in meiner Friendlist), einem Spiel-Plus sowie mehreren Möglichkeiten die Levels zu beschreiten, lädt es geradezu ein die Kampagne nochmal durchzuspielen und sein Vorgehen zu perfektionieren.

Ich war angenehm überrascht, wird sicherlich nochmal gespielt. :hoch:

7/10

Jetzt kommt wohl Far Cry 4 dran.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 11. Mär 2018 23:16 #3020

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 11. Mär 2018 23:16

Solange das Spiel dafür ausgelegt ist, schleiche ich gerne. Dishonored ist es nur nicht, das ist eher so als würde man einem Kind eine riesengroße Spielwiese hinstellen und sagen "wir belohnen dich nur, wenn du brav in einer Ecke die Bibel liest anstelle all die tollen Sachen zu benutzen". :ugly:

@topic:

The Order: 1886 - 7,5/10
Nettes Spiel mit herausragender Grafik, welches sich manchmal nicht ganz so entscheiden kann, was es eigentlich sein will. Deckungsshooter? Story-driven-Adventure? Uncharted-Kletterei? Mystik oder Realismus? Egal, es hat mich auf jeden Fall gut unterhalten, was ich etwas schade fand war, dass man von den tollen Umgebungen des viktorianischen Londons so verhältnismäßig gesehen hat (also im Sinne von, dass ich gerne mehr Missionen in schöneren Arealen gehabt hätte). Was ich gut fand war, dass es sich tatsächlich auf die Story fokussiert hat und nicht durch unnötige Open World oder eine Base ausgebremst wurde.
Sicherlich gibt es in einigen Bereichen noch Verbesserungspotential (die außergewöhnlichen Waffen waren gefühlt schwächer als die Standardwaffen, die Story packt einen erst im letzten Drittel so wirklich, die Hintergrundinfos könnten besser in die Geschichte eingearbeitet werden und all die Anspielungen auf Jack the Ripper, Sherlock Holmes etc. hätte man weiter ausführen und das Spiel zu einem 20-Stunden-Titel machen können), aber gebraucht für 22€ ging die "Blackwater Edition" schon klar und ich habe mal wieder einen weiteren, guten Exklusivtitel durch. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 15. Mär 2018 13:02 #3021

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 15. Mär 2018 13:02

Life is strange: Before the Storm - 10/10
Plus Bonusepisode "Farewell".
Ich glaube, dass ich zu LiS und dieser Art von "Telltale"-Spiel (ich weiß, anderes Studio, aber der Begriff ist irgendwie eingebürgert wie Tempo für Taschentücher) eigentlich nicht viel sagen muss, wenn man die Art des Spiels nicht mag, wird einen auch das hier nicht vom Hocker hauen, aber wer - wie ich - auf interaktive Filme in wahnsinnig gutem Setting steht, der kommt um dieses Prequel, wie auch um Season 1, nicht herum.
Ich würde mir wünschen und könnte mir vorstellen, dass "Life is strange" irgendwann mal Schulmaterial wird, denn diese beiden Spiele und ihre Story sind stilprägend, hoffentlich, für eine ganze Generation weiterer solcher Spiele. Der Wahnsinn, wirklich. Bin immer noch sprachlos, die Story gehört zu dem besten, was je über einen Bildschirm geflackert ist.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 15. Mär 2018 17:16 #3022

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 15. Mär 2018 17:16

The Gravedagokck hat geschrieben:
15. Mär 2018 13:02
Ich würde mir wünschen und könnte mir vorstellen, dass "Life is strange" irgendwann mal Schulmaterial wird, denn diese beiden Spiele und ihre Story sind stilprägend, hoffentlich, für eine ganze Generation weiterer solcher Spiele. Der Wahnsinn, wirklich. Bin immer noch sprachlos, die Story gehört zu dem besten, was je über einen Bildschirm geflackert ist.
Ich fand LiS auch gut, fantastisch erzählt - aber mir erschließt sich nicht, warum das Schulmaterial werden sollte? Wo sollte das implementiert werden? Welche Altersstufe? Mir würde spontan nicht mal ein passendes Fach einfallen?
Ich kann mir schon vorstellen, wie du das meinst, sehe aber die Diskrepanz zwischen Idee und Umsetzung.

Andererseits gibt es bei uns ein Harry Potter Projekt :ugly:

Zum Thema: Ich habe nun Max Payne 1 durch - und finde, dass es nach wie vor eine bestechende Atmosphäre hat. Die Grafik ist gealtert, aber das finde ich zweitrangig. Mir hat es Spaß gemacht, endlich den ersten Teil nachzuholen.
43.

Beitrag » 15. Mär 2018 19:55 #3023

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 40135
Kontaktdaten:

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von The Gravedagokck » 15. Mär 2018 19:55

Oberstufenstoff, Psychologie oder sowas. Chloe ist einfach ein Paradebeispiel für einen traumatisierten Charakter, habe das auch gerade in der Berufsschule (Erzieher, Fach Kommunikation) durchgenommen und wir schreiben auch unsere Abschlussprüfung über eine fiktive, traumatisierte Jugendliche. :)
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 15. Mär 2018 21:01 #3024

Minsc
Beiträge: 2541

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von Minsc » 15. Mär 2018 21:01

The Gravedagokck hat geschrieben:
15. Mär 2018 19:55
Oberstufenstoff, Psychologie oder sowas. Chloe ist einfach ein Paradebeispiel für einen traumatisierten Charakter, habe das auch gerade in der Berufsschule (Erzieher, Fach Kommunikation) durchgenommen und wir schreiben auch unsere Abschlussprüfung über eine fiktive, traumatisierte Jugendliche. :)
Ah ok, Oberstufe mag vielleicht eher möglich, ich hatte eher an kleinere Schüler gedacht, so bis 10te Klasse. Allerdings gibt es bei uns leider Psychologie nicht als Fach. :)
43.

Beitrag » 17. Mär 2018 19:23 #3025

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22815

Re: Zuletzt durchgespielt / kommt nun dran

Beitrag von BlackDead » 17. Mär 2018 19:23

Kathy Rain 7/10

Nettes kleines Adventure in Pixeloptik mit brauchbarer Handlung die mir aber etwas zu sehr ins übernatürliche abdriftet.
Die Rätsel sind relativ logisch aufgebaut aber etwas zu leicht, die Synchronsprecher machen einen gute Arbeit und das Spiel hat eine gelange 90er Jahre Atmosphäre.
Insgesamt also genau das richtige für den kleinen Adventure Hunger zwischendurch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast