The Last of US - Part 1 und 2

Alle Spiele, egal ob am PC, auf der Konsole oder dem Handheld werden hier diskutiert.
Antworten

Beitrag » 20. Jun 2020 20:51 #1

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25724
Kontaktdaten:

The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Crizzo »

Moin,

ich hab bisher nur Teil 1 mal 2h angezockt und lese momentan permament was über Teil 2 und das sieht ziemlich goil aus und so. :nice: so juckt es mich da bisschen in den Fingern, nach Desperados 3 da mal reinzuschauen.

Ich nehme mal an, es wäre nicht sooo schlau, wenn man direkt mit Teil 2 anfängt oder ist das egal?

Grüße
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 20. Jun 2020 21:35 #2

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23311

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von BlackDead »

Es ist die direkte Fortsetzung aber am Anfang wird der Schluss des ersten Teils erzählt. Wenn man schon den ersten Teil hat kann man den aber ruhig zuerst spielen.

Beitrag » 21. Jun 2020 09:44 #3

Benutzeravatar
Hedgehog
Hecken [Bot]
Beiträge: 2600

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Hedgehog »

Nachdem was ich bis jetzt vom 2. Teil gespielt habe, würde ich empfehlen den 1. Teil vorher zu spielen. Wie Blackdead schon erwähnte wird der Schluss des 1. Teils anfangs erzählt, und wenn man den noch spielen möchte würde man sich da selber spoilern. Rein objektiv kann man der Story von Teils 2 bisher aber auch folgen ohne den ersten zu kennen. Aber subjektiv hätte die Story vom 2 Teil, soweit ich die bis jetzt gespielt habe, aber glaube ich eine andere Wirkung auf mich, wenn ich den 1. Teil nicht gespielt hätte. Die große Stärke von Last of Us sind ja die Charaktere und das Storytelling und wenn man die Entwicklung der Beziehung zwischen Joel und Ellie im 1. Teil nicht erlebt hat, könnte es sein, dass der 2. Teil nicht seine volle oder eine andere Wirkung hat.

Beitrag » 21. Jun 2020 12:18 #4

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 28240

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Raven »

Ich empfehle auch stark, den ersten Teil durchzuspielen
"Montaron ihr seid so enervierend! Ihr raubt mir noch den Verstand!" - Xzar

Beitrag » 22. Jun 2020 15:56 #5

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Teil 1 unbedingt zuerst spielen, dann ist die Bindung zu den wieder auftauchenden Charakteren eine andere und zudem hat der 1. Teil mit die beste Videospielstory ever, wie du auch meinen beiden Reviews entnehmen kannst! :teach:
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 6. Jul 2020 14:05 #6

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25724
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Crizzo »

Wow, die Entwickler werden wegen Teil 2 sowas von angefeindet, heftig. Da bekommen sie Morddrohungen und "ich hoffe du gehst an corona drauf" Nachrichten auf Twitter und Co.

Was haben die Leute nur für ein Problem? Wenn es euch nicht gefällt, legt das Spiel weg und zock was anderes. :uff:
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 6. Jul 2020 16:06 #7

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Ich hab mir das lange angeguckt und es gibt drei Hauptgründe, warum das Spiel angefeindet wird. Einen davon kann ich frei posten, die anderen beschreibe ich in Spoilertags, je nach dem wie empfindlich man da ist (ich bin ja bekanntlich sehr empfindlich).

Punkt 1: Die Thematik von Homosexualität / Transgender ist halt im Spiel präsent, was aber nicht nur vorher explizit angekündigt war, sondern hier schon in Teil 1 angedeutet (bzw. in "Left behind", dem DLC sehr klar wird) wurde. Ich habe da einen Haufen homophober Vollpfosten im Kopf, die sich davon bedroht fühlen.

Kann eventuell ein Detail aus den ersten drei Spielstunden spoilern:
Spoiler:
Der Trailer hier führt einen in die Irre, da er Szenen zeigt, die im Spiel anders sind: https://www.youtube.com/watch?v=6yzcx8Us8NU . Es ist eben nicht Joel am Ende, der einen so packt und das sagt.
SPOILERT DAS ENDE, ACHTUNG!
Spoiler:
Dass Ellie Abby am Ende am Leben lässt schmeckt vielen nicht, da dieses angeblich die Story ad absurdum führt. Das kann man sicherlich so auffassen, aber ich finde im Laufe des Spiels, soll man beide Charaktere lieben UND hassen lernen und ich finde, es hätte entweder beide (dann hätte ich aber Rotz und Wasser geheult) oder keinen treffen dürfen. Ich find's super, wie es ist.
In jedem Falle ist der Hate ungerechtfertigt und solche Anfeindungen sind sowieso absolutes Arschloch-Verhalten.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 6. Jul 2020 18:50 #8

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27422

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von gun »

Geht es da nicht auch um das "Aussehen" eines der Charaktere (zu männlich und so).

Da ich mir eh keine PS4 holen werde, habe ich mir die 3 freien Podcasts von Auf ein Bier dazu angehört.

Die haben mit dem Spiel eher ein Problem, was den teilweisen Widerspruch von Story und Gamedesign angeht und noch ein paar andere Dinge. Wäre eventuell auch was für dich zum anhöhren, die insgesammt 5 Stunden Podcast :D


Aber ja, die Typen die grade so extrem drauf abgehen sind echt Idioten...
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 6. Jul 2020 19:31 #9

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 74691

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Rumple »

gun hat geschrieben: 6. Jul 2020 18:50 [...]

Die haben mit dem Spiel eher ein Problem, was den teilweisen Widerspruch von Story und Gamedesign angeht und noch ein paar andere Dinge. [...]
Das haben aber viele Spiele, insbesondere Shooter, Action-Adventures, usw., die versuchen tiefere Charakterer zu zeichnen. Hatte man ja auch bei Tomb Raider (2013). Als sie zum ersten Mal einen Menschen tötet ist sie panisch, am Boden zerstört und völlig außer sich. Danach tötet sie ohne mit der Wimper zu zucken. :ugly:
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 6. Jul 2020 19:50 #10

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 23311

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von BlackDead »

Das stört mich aber auch aktuell im zweiten Teil massiv, angefangen von so Seltsamkeit dass man haufenweise Pillen schlucken muss um neue Fähigkeiten zu erlernen oder irgendwelche Schrottteile benutzt um Waffen aufzuwerten. Bis eben das man ohne Schutzausrüstung mehrere Schüsse überlebt und manchmal davon nieder geworfen wird und man mit ein bisschen den Arm zu bandagieren schnell wieder heile ist.
Aber nervigsten finde ich die Unlogik bei der Munition der Gegend den diese lassen kaum was fallen obwohl sie welche haben müssten, besonders schlimm war es mal wo man deutlich gesehen hat dass der Gegner noch Pfeile im Köcher hatte man diese aber nicht aufnehmen durfte. Das stört mich unheimlich. :motz:

Beitrag » 6. Jul 2020 20:26 #11

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27422

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von gun »

Rumple hat geschrieben: 6. Jul 2020 19:31
gun hat geschrieben: 6. Jul 2020 18:50 [...]

Die haben mit dem Spiel eher ein Problem, was den teilweisen Widerspruch von Story und Gamedesign angeht und noch ein paar andere Dinge. [...]
Das haben aber viele Spiele, insbesondere Shooter, Action-Adventures, usw., die versuchen tiefere Charakterer zu zeichnen. Hatte man ja auch bei Tomb Raider (2013). Als sie zum ersten Mal einen Menschen tötet ist sie panisch, am Boden zerstört und völlig außer sich. Danach tötet sie ohne mit der Wimper zu zucken. :ugly:
Und bei diesem Spiel scheinst du in das gleiche Problem zu laufen.

Da lob ich mir solchen Quatsch wie Shadow Warrior. Lo Wang würde es nie in den Sinn kommen sich zu fragen, ob es jetzt richtig war den Gegner in 2 Teile zu schneiden - oder die 1000 Anderen.
Er reißt eher einen Witz drüber :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 6. Jul 2020 21:09 #12

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 74691

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Rumple »

gun hat geschrieben: 6. Jul 2020 20:26 ...
Da lob ich mir solchen Quatsch wie Shadow Warrior. Lo Wang würde es nie in den Sinn kommen sich zu fragen, ob es jetzt richtig war den Gegner in 2 Teile zu schneiden - oder die 1000 Anderen.
Er reißt eher einen Witz drüber :ugly:
Ich habe es ja nicht gespielt, aber TLOU2 soll ja auch den Kreislauf der Gewalt, Rachlust, etc. und die Folgen zeigen (?). Als Preorderbonus gab's aber mehr Tragekapazität für Munition. :ugly:
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 6. Jul 2020 21:21 #13

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27422

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von gun »

Ich kann dir nur die Podcasts von The Pod (auf ein Bier) ans Herz legen.
Die haben 3 gemacht und nur der 3. spoilert alles. Da wird auf das Missverhältnis eingegangen.

Und ja, der Preorder ist in Anbetracht was das Spiel will wirklich :ugly:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 6. Jul 2020 21:39 #14

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Ich kann eure Argumente verstehen, insbesondere die der Pest, gerade das mit der Ammo fand ich auch ärgerlich, auch das künstliche Begrenzen auf die paar Schuss, die man zur Verfügung hat. Da trägt Ellie sogar im Gegensatz zu den meisten Helden / Heldinnen einen Rucksack und kann trotzdem nur so viel Ammo tragen, wie in ne Hosentasche passt. :ugly:
Ich weiß aber nicht, das stört mich irgendwie bei den Naughty-Dog-Spielen alles nicht. Könnte daran liegen, dass Story bei mir mittlerweile teilweise über Gameplay-Ungereimtheiten geht und die Story finde ich persönlich sehr genial. :)
Dass es nur ein paar Pillen und ein paar Schrottteile sind, finde ich sogar eher angenehm reduziert, ich finde, sehr viele moderne Action-Adventures übertreiben es mit ihrem Crafting-/Levelsystem, was dann wieder zu Lasten der Story geht. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 6. Jul 2020 21:40 #15

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 74691

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Rumple »

The Gravedagokck hat geschrieben: 6. Jul 2020 21:39 ...
Dass es nur ein paar Pillen und ein paar Schrottteile sind, finde ich sogar eher angenehm reduziert, ich finde, sehr viele moderne Action-Adventures übertreiben es mit ihrem Crafting-/Levelsystem, was dann wieder zu Lasten der Story geht. :D
So wie in Tomb Raider, wo man in uralten Grabmälern Material für ein Maschinengewehr findet. :D
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 6. Jul 2020 21:41 #16

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Rumple hat geschrieben: 6. Jul 2020 21:40
The Gravedagokck hat geschrieben: 6. Jul 2020 21:39 ...
Dass es nur ein paar Pillen und ein paar Schrottteile sind, finde ich sogar eher angenehm reduziert, ich finde, sehr viele moderne Action-Adventures übertreiben es mit ihrem Crafting-/Levelsystem, was dann wieder zu Lasten der Story geht. :D
So wie in Tomb Raider, wo man in uralten Grabmälern Material für ein Maschinengewehr findet. :D
Korrekt, "Tomb Raider" ist an sich storytechnisch nicht weit hinter einem "Uncharted"-Titel, aber durch das ständige Backtracking und die Sidequests geht die Storydichte verloren. Und das hat "The Last of Us" halt eben nicht. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 30. Jul 2020 20:49 #17

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25724
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Crizzo »

Also ich spiele gerade Teil 1 Remastered und mir geht das Kampfsystem dezent auf den Keks.

Die Klicker sind irgendwie eine Mischung aus träge und flink... aber manchmal packen die mich einfach und beißen mich tot. Das ist echt nervig, wenn die träge Steuerung mich oft ausbremst oder ich daneben hacke.

Ich check das Kampfsystem auch evtl. nicht. Wie kann ich die Klicker denn alles töten? Die Messer sind ja ein wenig doof, gibt es nochmal irgendwo ein echtes Messer, was vielleicht mehr als 1x Stealth-Kill überlebt?

Zudem ist die Steuerung ein wenig ungenau, ich hab jetzt schon öfter eine Leiter statt an passender Stelle aufzustellen, elegant auf den Fußboden gelegt oder musste fummelig zielen, damit ich den Spot wieder treffe und dreieck drücken kann.

Von der Welt und den Dialogen und der Stimmung ist das Spiel echt toll. Manchmal ist aber das kleine Mädchen ein wenig komisch. Da schleicht man durch ein Gebäude und muss die Wachen umgehen, alles leise und dann weicht man knapp einer aus und das Mädchen brüllt "Der hat ein Gewehr!!!" ... öh ja, wir wollen doch leise sein. Oder steht ein Klicker in so einer Hütte "Geh nicht dahin!" "Mädchen, geht um den Türpfosten in Deckung... :ugly:

Mal schauen was noch kommt.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 31. Jul 2020 15:31 #18

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Clicker kannst du in Teil 1 nur mit den Shivs töten. Wenn du ein bisschen gelevelt bist, halten Shivs 2 oder 3 Kills, bevor sie kaputt gehen. Hast du keinen Shiv, musst du sie umschleichen.
Das Problem mit der Steuerung verstehe ich nicht, ich habe TLoU ja sogar für seine extrem präzise Steuerung gelobt, vielleicht musst du da die Sensitivität erhöhen? Ich finde das Spiel ist ein absoluter Controller-Genuss.
Ellie hat selten mal Aussetzer im Stealth-Modus, das stimmt. :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 31. Jul 2020 15:38 #19

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25724
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Crizzo »

Naja, ich muss dann halt öfter den Blick/die Kamera neujustieren, bis dann wieder das Dreieck-Symbol etc. auftaucht.

Und gerade um anstürmenden Klickern auszuweichen, finde ich es ein bisschen lahm. Da fehlt so eine Taste für eine schnelle Seitwärtsbewegung.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 31. Jul 2020 15:42 #20

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 42420
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von The Gravedagokck »

Ich kann mir vorstellen, dass das gewollt ist und mir deswegen eher positiv aufgefallen ist, da es für mich irgendwie natürlich ist, auf den Abgrund o.ä. zu gucken, um die Leiter zu platzieren, anstelle die Kamera einfach weiter geradeaus gucken zu lassen.
Das Fehlen der Taste erkläre ich mir damit, dass es nicht gewollt ist, dass man ihnen entkommen kann.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 31. Jul 2020 15:49 #21

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25724
Kontaktdaten:

Re: The Last of US - Part 1 und 2

Beitrag von Crizzo »

The Gravedagokck hat geschrieben: 31. Jul 2020 15:42 Ich kann mir vorstellen, dass das gewollt ist und mir deswegen eher positiv aufgefallen ist, da es für mich irgendwie natürlich ist, auf den Abgrund o.ä. zu gucken, um die Leiter zu platzieren, anstelle die Kamera einfach weiter geradeaus gucken zu lassen.
Mein Problem ist nicht, dass ich da hingucken muss, sondern das ich ein bisschen gucken und ein paar Schritte machen muss, bis es wieder kommt.
Da merkt man vielleicht einfach das Alter des Spiels.
The Gravedagokck hat geschrieben: 31. Jul 2020 15:42 Das Fehlen der Taste erkläre ich mir damit, dass es nicht gewollt ist, dass man ihnen entkommen kann.
Wenn man sieht, wie fit die sind und wo die überall hinklettern, wäre ein kleiner Sprung/Satz zur Seite um den semi-schnellen Klickern auszuweichen schon ganz nett gewesen. Ich erwarte ja keine Batman/Spider-Man-Moves.

Naja, ich hab jetzt in dem einen Level einfach L1 gedrückt und bin den 4-5 Klickern davon gelaufen, bis dann oben eine andere Sequenz startet und das wärs. Das kann man schon machen, ist aber eher ein Glitch als Spieldesign. :ugly: So hat Fränkel ja mal CoD MW2 gespielt, immer bis zum nächsten Checkpoint kommen..

Davor bin ich beim Versuch zu schleichen oder die 4-5 zu töten, ständig draufgegangen, weil:
- von vorne angegriffen und zu spät zugehauen
- von zwei Leuten gleichzeitig angegriffen worden
- Holzlatte kaputt, neu liegt am boden, greifen geht nicht => tot
- daneben geschossen, ewiges nachladen => angebissen

Dachte ich okay, töte ich einen, rennen schnell dahin, laufe dann langsam von da weg, läuft mir einer zielgenau hinterher. Hm, dachte die sind blind. :D

An einer Stelle konnte ich auch die Leiter nicht anstellen, weil da 3m daneben ein Klicker steht. Wenn ich den töte, kommen noch 4....das hat mich auch einige Versuche gekostet. Obwohl ich genug Munition, Schlagrohr und einen Molotov-Cocktail hab.

Ich bin mal gespannt, ob mir das noch leichter fällt, gestern Abend war teilweise echt frustrierend. :kaffee:
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste