Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Filme/Serien, Musik, Bücher, Internetstuff und alles ähnliche.

Beitrag » 5. Aug 2011 11:04 #3776

carmelita
Beiträge: 5

Beitrag von carmelita »

ich habe mir gestern wieder Mal Valentinstag angesehen - einfach witzige Abschaltunterhaltung nach einem langen Arbeitstag. Ganz ganz fein. Vor allem Jessica Biel spielt absolut großartig und überzeugend und ich würde Mal sagen, dass Taylor Swift auch nicht wirklich schlecht spielt und in ihrer Rolle sehr aufgeht und man ihr den Charakter auch wirklich abkauft.
Virginia is for Lovers

Beitrag » 8. Aug 2011 11:00 #3777

Benutzeravatar
Punkfloyd
Beiträge: 34167

Beitrag von Punkfloyd »

Aus den TV-Tipps
Despair hat geschrieben:Am 08.08. um 0.15 Uhr gibt's im WDR noch 'ne Free TV-Premiere, und zwar:

Anvil: The Story Of Anvil
http://www.anvilthemovie.com/

Hochgelobte Doku über die Band Anvil, die zwar fast jeder Metaller kennt, aber kaum jemand hat ein Album von ihnen im Schrank stehen - mich eingeschlossen. :uglycafe:
Da bin ich gestern beim Zappen quasi versehentlich hängengeblieben.. und zwar ab der Szene, in der Lips dem Clubchef beinahe ans Leder geht, weil der die Jungs mit der Gage bescheißen will. Fand ich ganz trashig und -man sehe es mir nach- amüsierte mich auch erstmal. Hab' ja mit Metal eher wenig am Hut und find' die ganzen Rituale und die Selbstdarstellung der Szene immer wieder lustig. (Nicht nur beim Metal.. ich kringel mich auch genauso bei Typen aus der Punk- oder Indieszene, die so Bilderbuchmäßig rüberkommen. Nur beim Metal find ich immer dieses "SATAN!!!:mad:"-Gehabe so klasse.. und dann entpuppen sich die Typen als denkbar bestmögliche Schwiegersöhne.. :nice: )
Je länger ich die Doku aber gesehen hab', desto faszinierter war ich von der Band; speziell natürlich von Lips und Robb -deren Freundschaft ja eines der zentralen Themen ist. Da ist dieser schon absurd anmutende Kampf um Anerkennung, der mit einer unvorstellbaren Energie und einer gewissen Selbsttäuschung betrieben wird, während das (familiäre) Umfeld eigentlich schon längst resigniert hat.
Die "Jungs" waren ja mal kurz davor richtig groß rauszukommen, sind aber immer irgendwie vor dem "Sprung" hängengeblieben.. haben mittlerweile Familien zu ernähren und nun spielen sie für 'nen Hungerlohn vor 50-100 Leuten..
Schließlich erbarmt sich die "große Schwester" des selbst schon über 50jährigen Frontmannes -eine Frau im mehr als bürgerlichen Outfit.. mit Großtantenfrisur etc.. - und finanziert die nächste LP.
Was komisch klingt.. in der brutal ehrlichen Art der Darstellung aber schon dafür sorgte, dass ich zwei/ dreimal schlucken musste.
(Auch weil immer dieses Mitleid von außen mitschwingt.. immer!)
Dann schaffen die Kerle es tatsächlich einen relativ renomierten Producer an Land zu ziehen und beginnen mit der Aufnahme eines neuen Albums.. dabei liegen die Nerven blank und ungeschönt hält der Film (Streit- und auch wieder Versöhnungs- )Szenen fest, die - so behaupte ich jetzt einfach mal- andere Bands sicher hätten entfernen lassen.
Wie zu erwarten will keine Majorfirma die Platte, obwohl wirklich alles abgeklappert wird..
Jetzt erst beginnt auch die Band zu resignieren und die Realität (oder die Sicht, die Familie/ Bekannte/ der Zuschauer) dringt zu ihnen durch.
Gegen Ende des Films erfolgt eine unerwartete Einladung zu einem Festival in Japan. (Gut gemacht: Gegenüberstellung eines Gigs aus den 80ern/ Japan und dem "Gegenwärtigen" . )
Vor Ort erfährt man, dass man nur der Opener ist, der schon gegen Mittag spielt. Als sich dann aber die Befürchtung "vor fünf Leuten zu spielen" nicht bestätigt und die Band von einem großen Publikum begeistert empfangen wird und einen Spielspaß entwickelt, der auch mich beeindruckt hat, da versteht man, warum die Kerle sich das alles antun:
Die können nicht anders.. Die leben einfach Musik!
Jedenfalls: Tolle Doku um aufrechte, sympathische Leute, die nie aufgeben.. egal was alles "von außen" auf sie einprasselt.

10/10
Zuletzt geändert von Punkfloyd am 8. Aug 2011 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist eher breit als lang, und wir steh'n alle mittenmang! (Walter Moers)

Beitrag » 8. Aug 2011 11:56 #3778

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Beitrag von Despair »

Punkfloyd hat geschrieben:Hab' ja mit Metal eher wenig am Hut und find' die ganzen Rituale und die Selbstdarstellung der Szene immer wieder lustig. (Nicht nur beim Metal.. ich kringel mich auch genauso bei Typen aus der Punk- oder Indieszene, die so Bilderbuchmäßig rüberkommen. Nur beim Metal find ich immer dieses "SATAN!!!:mad:"-Gehabe so klasse.. und dann entpuppen sich die Typen als denkbar bestmögliche Schwiegersöhne.. :nice: )
Die meisten Bands meinen es ja nicht so ernst, wie es vielleicht rüberkommt. Die kirchenanzündende Minderheit, die es tatsächlich ernst nimmt, bringt sich in der Regel gegenseitig um - Problem gelöst. :D
Punkfloyd hat geschrieben:Je länger ich die Doku aber gesehen hab', desto faszinierter war ich von der Band; [...]
Die können nicht anders.. Die leben einfach Musik!
Jedenfalls: Tolle Doku um aufrechte, sympathische Leute, die nie aufgeben.. egal was alles "von außen" auf sie einprasselt.
Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte Anfang der Neunziger das Vergnügen, die Band live zu sehen (im berüchtigten F 63 in Offenbach, simple kennt die Kaschemme vielleicht), und die Jungs strahlten einfach die pure Spielfreude aus. Natürlich war auch der Dildo im Einsatz. :D
http://www.anvilmetalonmetal.com/04241993.htm

Ich habe wenigstens eine Entschuldigung, warum ich nie ein Anvil-Album besessen habe: die hat ein Kumpel von mir gekauft und ich hab' sie mir auf Tape gezogen...

Ich sollte demnächst wirklich mal eine größere Bestellung aufgeben. :D

Beitrag » 9. Aug 2011 20:17 #3779

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Beitrag von Despair »

Anvil: The Story Of Anvil

Wirklich eine erstklassige Doku und ein klarer Zehner!


Letztes Jahr in Marienbad

Sperrig, unkonventionell, wegweisend. Und ausgesprochen seltsam.

8/10 Punkte

Beitrag » 9. Aug 2011 22:38 #3780

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

Glory 9/10

Denzel Washington
Matthew Broderick
Morgan Freeman und v. a. spielen sich die Seele aus dem Leib! :hoch:
- THINK -filmvisionaere-

Beitrag » 10. Aug 2011 12:54 #3781

Benutzeravatar
simple_mind
alter Sack
Beiträge: 22475

Beitrag von simple_mind »

Despair hat geschrieben:Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte Anfang der Neunziger das Vergnügen, die Band live zu sehen (im berüchtigten F 63 in Offenbach, simple kennt die Kaschemme vielleicht)
natürlich, bei Anvil war ich aber nicht. :D

@Thema:
Psycho - 9,5/10

Kultklassiker und trotz seines Alters wirkt er gar nicht alt.
immer wieder genial die letzte Szene im Haus der Bates als die Schwester der Ermordeten mit den Worten "Mrs. Bates?" den Stuhl mit der Mutter umdreht...
signaturfreie Zone

Beitrag » 10. Aug 2011 18:08 #3782

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 25122
Kontaktdaten:

Beitrag von Crizzo »

127 Hours 10/10

Verdammt gut!
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 10. Aug 2011 21:26 #3783

Benutzeravatar
Schwaig_Bub
Beiträge: 3059
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwaig_Bub »

Sucker Punch Extended Cut 10/10

Der Film ist und bleibt genial. Für mich immer noch einer der besten Filme der letzten Jahre! Die zusätzlichen Szenen des Extended Cut sind nicht weltbewegend und nehmen ein bisschen das Tempo, schaden dem Film aber auch nicht. Ich persönlich finde die normale Kinoversion sogar nen tick besser. Trotzdem genialer Film! :)
Achja, es sei nochmals erwähnt das ich selten einen Film gesehen hab bei dem Soundtrack und Bild so perfekt zusammen passen und wie aus einem Guss wirkt. Hier passt jeder Song perfekt zur Szene. Und der Soundtrack alleine ist auch fantastisch.
Zuletzt geändert von Schwaig_Bub am 10. Aug 2011 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Ach, mir fällt einfach nix ein
was ich könnte schreiben hier rein,
darum bin ich etz still und reim...... ;)

Beitrag » 10. Aug 2011 22:31 #3784

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27127

Beitrag von gun »

Hui, besonders das mit dem OST interessiert mich jetzt. Bisher dachte ich es sei eher ein Videogame in Filmform :D.
Besteht der aus eigens komponierten Stücken oder ist der aus den Charts zusammengestückelt.
Ich kenne das mit der perfekten Musik bisher nur aus Japan und sehr begrenzt aus anderen Filmen. :ugly:.
http://www.youtube.com/watch?v=9POYDoHXUX0
http://www.youtube.com/watch?v=DE9NsrKzSq8
http://www.youtube.com/watch?v=E9SEFMIBwAs
So in die Richtung?
Die Beispiele die ich suche bietet Youtube leider nicht :(. Dazu bräuchte ich schon die Orginale der Serien und nicht irgendwelche doofen Zusammenstückelungen.

Und die Extendet gibst natürlich nur als BR :rolleyes: Bevor ich mir so ein Laufwerk hole muss erstmal eines meiner beiden DVD-Laufwerke den Geist aufgeben :motz:
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 11. Aug 2011 11:59 #3785

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Beitrag von Despair »

gun hat geschrieben:Hui, besonders das mit dem OST interessiert mich jetzt. Bisher dachte ich es sei eher ein Videogame in Filmform :D.
Besteht der aus eigens komponierten Stücken oder ist der aus den Charts zusammengestückelt.
Guck dir die ersten 5 Minuten an, dann bekommst du einen Eindruck:
http://www.youtube.com/watch?v=k1rJjTcF-wk

Der Soundtrack besteht wohl überwiegend aus Remix- und Coverversionen. Bin mir aber nicht sicher, weil ich den Film nicht gesehen habe. Das wird höchstwahrscheinlich auch so bleiben, da ich bisher jeden Zack Snyder-Film (außer "Dawn Of The Dead") fürchterlich fand. :D

Beitrag » 11. Aug 2011 12:56 #3786

Benutzeravatar
gun
Beiträge: 27127

Beitrag von gun »

Naja, sieht ganz gut aus. Ich hatte aber an etwas anderes gedacht. Wie gesagt, die Sachen die ich eigentlich meine sind nicht bei Youtube.
Besonders mit schon existenten Lieder läßt sich zwar die Stimmung gut rüberbringen, aber ich finde den perfekten Punkt triffst du damit eher nicht.
"Man wird durch den Eintritt in eine christliche Partei genauso wenig anständig, wie man zum Auto wird, wenn man sich in eine Garage stellt. Richard Rogler
"Es geht darum, wer die Information kontrolliert, nicht wo sie liegt." US-Richter zu Clouddaten

Beitrag » 13. Aug 2011 17:30 #3787

Benutzeravatar
Tannemann
Diplom - Misanthrop
Beiträge: 5125

Beitrag von Tannemann »

Auf Buberles Hinweis in diesem Thread:

Sucker Punch 9/10 wo bei ich die Kinoversion nicht kenn, evtl. holt die den Punkt noch, da macnhe ruhigen Szenen nicht immer passten fand ich.

Ansonsten: Thema geil, Musik, geil, Bilder geil, Torten geil :ugly:

EDIT:

Synecdoche, New York 9/10

schwere Kost, aber gut ... wenn man auf so Sachen wie "Being John Malkowich" steht
Zuletzt geändert von Tannemann am 13. Aug 2011 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Erst wenn der letzte Fisch gefangen, das letzte Tier geschossen, der letzte Baum gefällt ist, werden wir feststellen, dass man Umweltschützer essen kann"

Beitrag » 14. Aug 2011 15:56 #3788

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41417
Kontaktdaten:

Beitrag von The Gravedagokck »

Drachenzähmen leicht gemacht - 7,5/10
Nettes Animationsfilmchen mit tollem Soundtrack. Zu Anfang etwas lahm, gegen Ende sehr gut.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 14. Aug 2011 17:01 #3789

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

Sons of Anarchy First Season 8/10 :hoch:

Starke Rocker- Serie! :ugly:
Zuletzt geändert von Alexboy am 14. Aug 2011 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
- THINK -filmvisionaere-

Beitrag » 16. Aug 2011 09:39 #3790

Benutzeravatar
Schwaig_Bub
Beiträge: 3059
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwaig_Bub »

Tannemann hat geschrieben:Auf Buberles Hinweis in diesem Thread:

Sucker Punch 9/10 wo bei ich die Kinoversion nicht kenn, evtl. holt die den Punkt noch, da macnhe ruhigen Szenen nicht immer passten fand ich.
Jepp, das fand ich auch. Zwar sind einige Actionsequenzen besser (beim Drachen!), doch ein paar ruhige Szenen (vor allem die mit dem High Roller am Schluss) passen überhaupt nicht.

Back to Topic:
Inception 8/10
Zum zweiten mal gesehen. Da ist er gar nicht mehr so stark wie beim ersten sehen. Gerade im Vergleich zu Sucker Punch werden die Traumsequenzen meiner Meinung nach nicht konsequent genug umgesetzt. Und bei den Zeitangaben (1. Level 10 Sekunden, 2. 3 Minuten usw.) hat man sich total verhauen. Auch finde ich den Gedanken, der eingepflanzt werden soll immer noch total langweilig und sinnlos. Da hätte man einfach mehr rausholen können. Die Liebesgeschichte um Leo und seine Frau... Naja, gehört bei Hollywood halt dazu. Dennoch gut gemacht und die 2,5 Stunden vergehen wie im Flug.
Ach, mir fällt einfach nix ein
was ich könnte schreiben hier rein,
darum bin ich etz still und reim...... ;)

Beitrag » 16. Aug 2011 19:06 #3791

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

Splice 6/10

So lala.
- THINK -filmvisionaere-

Beitrag » 17. Aug 2011 23:02 #3792

Benutzeravatar
Anbei
Beiträge: 16827

Beitrag von Anbei »

Avatar Extended Directors Cut 8,5/10

Ich bin überrascht, der Film ist besser als ich erwartet habe.
Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Beitrag » 20. Aug 2011 09:52 #3793

Benutzeravatar
Rodon
reaktiviert
Moderator
Beiträge: 29466
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodon »

Ben Hur [ProSieben] [SIZE=0.85em](ZUM ERSTEN MAL GESEHEN)[/size]
Achtung, hier geht es um das Remake! Und noch einmal Achtung, ich kenne - ein Frevel, wie ich nun mal bin - das Original noch nicht. Dennoch weiß ich natürlich, dass die Vorlage für seine imposanten Wagenrennen berühmt ist und davon ist in der Neuauflage nichts zu sehen, erst kurz vor Schluss des immerhin dreistündigen Stücks geht es damit los und außer einigen aneinanderratschenden Rädern und grimmig in die Kamera schauenden Gesichtern passiert kaum was. Man merkt der TV-Produktion überall an, dass sie halt eine solche ist: In Jerusalem werden immer nur die selben zwei karg ausgestatteten Ecken gezeigt, die Rüstungen und Gewänder sehen sehr nach Kostümverleih aus. Die eigentliche Story - keine Ahnung, wie nah sie sich ans Original hält - ist eine höchst traditionelle und driftet manchmal ins Soapige ab. Passt dann auch zum Hauptdarsteller, der am ehesten die Teenie-Fraktion ansprechen dürfte. Der Film ist ingesamt zwar keine Katastrophe, aber für ein Historienepos passiert viel zu wenig!
5/10

Berlin Calling [ARD] [SIZE=0.85em](ZUM ERSTEN MAL GESEHEN)[/size]
Die elektronische Musik von Paul Kalkbrenner (übrigens war ich sehr überrascht, wie authentisch er als Schauspieler herüberkommt) unterstreicht diesen Rausch aus Berliner Clubnächten und Drogentrips wunderbar. Allein schon die Idee, mit dem I-Phone den typischen Ton einer S-Bahn, kurz bevor die Türen zugehen, aufzunehmen und daraus einen Track zu zaubern, wie es DJ Ickarus tut, ist genial! Mich hat der Film jedenfalls erreicht, er ist durch die Musik nicht so unterkühlt wie viele deutsche Produktionen und die eingestreuten Aufnahmen von Berlin tun ihr Übriges. Die gleichnamige CD, die den tollen Soundtrack enthält, werde ich mir demnächst auf jeden Fall bestellen.
9,5/10
Hier gibt es demnächst wieder eine aufregende Signatur zu sehen.

Beitrag » 20. Aug 2011 10:05 #3794

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

Verrückt nach dir 7/10

Spaßig
Zuletzt geändert von Alexboy am 20. Aug 2011 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
- THINK -filmvisionaere-

Beitrag » 20. Aug 2011 22:59 #3795

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Beitrag von Despair »

JCVD

Van Damme ist als "Charakterdarsteller" überraschend gut, der Film ist es leider nicht.

5/10 Punkte

Edit:
(dieses "24 Stunden nicht auf den eigenen Beitrag antworten können" nervt - besonders in Threads wie diesen ;) )

Free Rainer

Fängt ganz stark an, nur um leider noch stärker nachzulassen. Der Film wirkt bemüht skurril, versinkt aber nach nur einer halben Stunden immer mehr im Mainstream. Und die Tussi mit dem aufgesetzten Killerblick nervt einfach nur. Schade - die Grundidee ist interessant, die Umsetzung zahnlos. Besser "Das Millionenspiel" oder "Muxmäuschenstill" gucken.

4/10 Punkte
Zuletzt geändert von Despair am 20. Aug 2011 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 21. Aug 2011 11:50 #3796

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

The White Countess 6/10

Schöne Bilder, ruhiges Drama.
- THINK -filmvisionaere-

Beitrag » 22. Aug 2011 12:51 #3797

Benutzeravatar
Despair
Forenleiche
Beiträge: 10751

Beitrag von Despair »

Funny Games U.S.

Das wohl sinnloseste Remake hinter Gus van Sants "Psycho". Aber es bedarf halt einiger US-Stars, damit sich die Amis einen Film überhaupt angucken. Dementsprechend merken sie gar nicht, dass es sich um eine 1:1-Kopie eines zehn Jahre alten Films aus Österreich handelt. Immerhin machen alle Darsteller ihre Sache sehr gut, auch wenn Ulrich Mühe und Susanne Lothar einen Tick intensiver rüberkommen als Naomi Watts und Tim Roth. Was aber auch an der Synchro liegen kann.

Beitrag » 22. Aug 2011 13:13 #3798

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36779

Beitrag von Maddox »

Wuah, dieser Film :mad:


____________

Gestern jeweils zum ersten Mal (!) angeschaut:

Silent Hill
Geile Athmosphäre, geiler Soundtrack und eigentlich ganz gute Effekte.
Auch wenns einige Sachen gibt, die am Film stören, ist es trotzdem sehr unterhaltsam und packend... Und weniger verstörend als ich dachte :D
Pyramide Head! :Party:

Predator
Durch die 80er Jahre Dialoge, 80er Jahre Bärte und 80er Jahre Körper einfach unfassbar amüsant :D
Allerdings mit für mich enttäuschendem Endkampf...
Trotzdem, vor allem mit Bier und Freunden sehr unterhaltsamer Actioner mit Arnie-Bonus.
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 22. Aug 2011 15:58 #3799

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 73523

Beitrag von Rumple »

Maddox hat geschrieben:
Predator
Durch die 80er Jahre Dialoge, 80er Jahre Bärte und 80er Jahre Körper einfach unfassbar amüsant :D
Allerdings mit für mich enttäuschendem Endkampf...
Trotzdem, vor allem mit Bier und Freunden sehr unterhaltsamer Actioner mit Arnie-Bonus.
Ich habe keine Zeit zum Bluten! :mad:

Guck Dir auch mal den zweiten an. Kommt zwar meiner Meinung nach nicht an den ersten ran, hat auch keinen Arnie-Bonus, ist aber dennoch kein schlechter Film. :)
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 22. Aug 2011 22:40 #3800

Benutzeravatar
Alexboy
Märchenwolf
Beiträge: 27480

Beitrag von Alexboy »

Rumple hat geschrieben:
Guck Dir auch mal den zweiten an. Kommt zwar meiner Meinung nach nicht an den ersten ran, hat auch keinen Arnie-Bonus, ist aber dennoch kein schlechter Film. :)
:sekt: :hoch:

Der hat den Ochsenhälften - Bonus! :evil:
- THINK -filmvisionaere-

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 6 Gäste