Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Filme/Serien, Musik, Bücher, Internetstuff und alles ähnliche.

Beitrag » 2. Jan 2008 12:25 #526

Benutzeravatar
abraxa
Gründer
Beiträge: 14368
Kontaktdaten:

Beitrag von abraxa »

tagsüber immernoch das "Kursbuch gesunde Ernährung" von Ingeborg Münzing-Ruef, abends dann den vierten Marskinder-Roman ;) Für Simon zum einschlafen - Astrid Lindgren - Wir Kinder aus Bullerbü
Radfahr Sport-Challenge :)

2013: 716 km mit dem Rad
2014: 281 km mit dem Rad
2015: 257km mit dem Rad und 114 km walken
2016: 136 km mit dem Rad und 242 km per Pedes (nur Sport, keine Spaziergänge)
2017: 231,6 km mit dem Rad und 138,9 km walken und laufen
2018: 71 km mit dem Rad und 117 km laufen
2019: 251/250 km laufen
2020: 137/275 km laufen

Beitrag » 2. Jan 2008 12:30 #527

Benutzeravatar
Corthalion
very victory such point wow
Beiträge: 7625

Beitrag von Corthalion »

Hmm hab jetzt bei ner ganzen Menge Büchern vergessen hier zu schreiben... :D

Als letztes gelesen hab ich "Deutsche Heldensagen" von Günter Sachse...
Und momentan Schmöker ich ab und zu ein Buch von Ephraim Kishon, "Abraham kann nichts dafür"... der Typ ist einfach genial, hab auch zuvor schon öfters Bücher von ihm gelesen :D
"The writer Kurt Vonnegut has said: 'We are what we pretend to be, so we must be careful what we pretend to be' - which upsets me, because it means there's a lot of people out there pretending to be dickheads and doing a very good job of it." - Khyan

Beitrag » 2. Jan 2008 21:26 #528

Benutzeravatar
Vin
Teilzeit-Afrikaner
Beiträge: 7216
Kontaktdaten:

Beitrag von Vin »

hab am 28 den HP 7 durchgelesen und les jetzt Nebenan von Bernad Hennen (Die Elfen), gutes buch

Beitrag » 4. Jan 2008 13:19 #529

Benutzeravatar
Nike Air Force One
Beiträge: 433

Beitrag von Nike Air Force One »

[quote=Maddox][quote=Nike Air Force One]Der Gotteswahn von Richard Dawkins

Kurzbeschreibung von Amazon.de:
»Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann - brillant und bei aller Schärfe humorvoll.

Das Thema finde ich sehr interessant. Vom Buch habe ich bisher nur die Einleitung gelesen, klingt aber schonmal gut.[/quote]
Gibst du noch mal Bescheid, wenn du es durch hast? Klingt wirklich ziemlich gut und mich würde dann schon interessieren, ob du es gut fandest ;)
[/quote]
Tut mir Leid, da mein Vater das Buch bei seinem Auslandsaufenthalt mitgenommen hatte, kam ich bisher noch nicht weiter.
Erst jetzt kann ich wieder mit dem Lesen anfangen, du kriegst aber mein Fazit noch. ;)

Beitrag » 5. Jan 2008 15:18 #530

Alamo
Beiträge: 310

Beitrag von Alamo »

Kriegsklingen

Besser als ich erwartet hatte. Demnächst ist der nachfolger Feuerklingen fällig...

Beitrag » 6. Jan 2008 19:32 #531

Benutzeravatar
Rumple
Assessor iuris (systemrelevant)
Gold-Premium
Beiträge: 73972

Beitrag von Rumple »

Bin mit Mort fertig, kann mich aber jetzt nicht entscheiden welches ich nun lesen soll.

Small Gods, Pyramids oder die Death-Reihe weiterlesen? Aber auf Rincewind hätte ich auch mal wieder Lust... oder einen Wachen-Roman.... :confused:

*grübel*

So, Reaper Man isses. Tod ist klasse :D

Ich hasse meine Wankelmütigkeit. Irgendwie hab' ich doch Lust auf Small Gods :ugly:
Zuletzt geändert von Rumple am 6. Jan 2008 19:32, insgesamt 2-mal geändert.
"Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!" H.S.

Beitrag » 7. Jan 2008 16:12 #532

Benutzeravatar
Althrioan
Beiträge: 15772

Beitrag von Althrioan »

Ich kämpfte für Arafat von Tass Saada
Recht interessante Einblicke in das Leben eines ehemaligen Fatahheckenschützens mit politischen Einblicken
If there is no God then we are just "tormented atoms in a bed of mud, devoured by death". So meaningless is the life of one who denies Him. - Jason Wisdom

Beitrag » 12. Jan 2008 13:56 #533

Benutzeravatar
Punkfloyd
Beiträge: 34282

Beitrag von Punkfloyd »

Jan Off - Angsterhaltende Maßnahmen

Nach "Nachkriegsjugend" nun innerhalb kurzer Zeit ein weiteres Buch vom so genannten "Trashautor" . (Übrigens eine Schwachsinns- und keineswegs treffende Bezeichnung!) .
Es handelt sich um eine Sammlung einiger Kurzgeschichten, die wohl (zumindest zu einem guten Teil) autobiographisch beeinflusst sind und eine verdammt geniale Form der sozialen Beschreibung eines durchaus klug/ kritischen aber halt auch kaputten Umfelds darstellen.
Trotz des trostlosen Umfelds, des bewussten Außenseitertums ist der selbstentlarvende Stil des Autors immer wieder witzig und auch sprachlich brilliant.. Auch wenn mir das ein oder andere Mal das Lachen im Hals stecken blieb.
Teilweise fühle ich mich an Bukowski erinnert,.. allerdings an einen, trotz aller Tristesse humorfähigen Bukowski.

Habe gestern "in einem Rutsch" etwa 3/4 des Buchs gelesen und werde gleich weitere Werke ordern, denn Off ist jemand, der durchaus das Zeug hat, einer meiner Lieblingsautoren zu werden,.. bzw. schon zu sein.

Kaufempfehlung!

10/10

Edit: Zum Reinschnuppern:
http://www.jan-off.org/probe.html
Zuletzt geändert von Punkfloyd am 12. Jan 2008 13:56, insgesamt 2-mal geändert.
Das Leben ist eher breit als lang, und wir steh'n alle mittenmang! (Walter Moers)

Beitrag » 12. Jan 2008 14:02 #534

Benutzeravatar
Corthalion
very victory such point wow
Beiträge: 7625

Beitrag von Corthalion »

"Feuervolk" von Joanne Harris.

Einerseits interressant, es kommen alte heidnische Sagen drinne vor - aber auch SO viele Fehler... nach der Ragnarök soll es schon den christlichen Glauben gegeben haben? Bei den alten Germanen gab es schon Abwasserkanäle? Ah ja... scheint als ob das Buch für kleinere geschrieben wär ^^
"The writer Kurt Vonnegut has said: 'We are what we pretend to be, so we must be careful what we pretend to be' - which upsets me, because it means there's a lot of people out there pretending to be dickheads and doing a very good job of it." - Khyan

Beitrag » 15. Jan 2008 21:17 #535

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

Bis vor Kurzem hatte ich für die Schule Henning Mankells "Chronist der Winde". Obwohl es deutlich besser war als das, was ich sonst von ihm kannte, kann ich das große Lob aber doch nicht so ganz nicht verstehen.
Ich wag' mich jetzt mal an den Schrecksenmeister :)

Beitrag » 16. Jan 2008 07:17 #536

Benutzeravatar
Intro
Beiträge: 115

Beitrag von Intro »

Harry Potter Teil 6 ( also habe ich vor. Mus das Buch noch irgendwoher kriegen)

Beitrag » 16. Jan 2008 09:30 #537

Benutzeravatar
Punkfloyd
Beiträge: 34282

Beitrag von Punkfloyd »

Rudolf Vierhaus - Staaten und Stände (Vom Westfälischen bis zum Hubertusburger Frieden 1648 bis 1763 )



Na ja, wie der Untertitel schon vermuten lässt; ein Werk über den Absolutismus in deutschen Landen, das ich im Studium nie geschafft habe zu lesen. Ist aber angenehmer geschrieben als befürchtet. :D
Zuletzt geändert von Punkfloyd am 16. Jan 2008 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist eher breit als lang, und wir steh'n alle mittenmang! (Walter Moers)

Beitrag » 16. Jan 2008 16:24 #538

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41790
Kontaktdaten:

Beitrag von The Gravedagokck »

Die Stadt der wilden Götter von Isabell Allende

Habe gerade mal wieder Lust auf die Trilogie, wieso also nicht ... :D
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 16. Jan 2008 18:03 #539

Benutzeravatar
johnny7
Beiträge: 6498

Beitrag von johnny7 »

[quote=The Gravedagokck]Die Stadt der wilden Götter von Isabell Allende

Habe gerade mal wieder Lust auf die Trilogie, wieso also nicht ... :D[/quote]
Habe ich hier auch noch rumliegen...
Ist das gut?

Ich lese gerade "Das Elfenportal" von Herbie Brennan. Der Klappentext verspricht nur ein klischeebehaftetes Standard-Fantasybuch, aber das Buch ist genial! :D
Vielleicht schreibe ich dazu mal ein Review.

Beitrag » 16. Jan 2008 20:32 #540

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41790
Kontaktdaten:

Beitrag von The Gravedagokck »

Ja ich finde es (bzw. alle drei) klasse!
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 16. Jan 2008 20:35 #541

Benutzeravatar
Nike Air Force One
Beiträge: 433

Beitrag von Nike Air Force One »

Hab ich auch mal gelesen, sind wirklich gut. :)

Beitrag » 16. Jan 2008 21:31 #542

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

[quote=johnny7][quote=The Gravedagokck]Die Stadt der wilden Götter von Isabell Allende

Habe gerade mal wieder Lust auf die Trilogie, wieso also nicht ... :D[/quote]
Habe ich hier auch noch rumliegen...
Ist das gut?

Ich lese gerade "Das Elfenportal" von Herbie Brennan. Der Klappentext verspricht nur ein klischeebehaftetes Standard-Fantasybuch, aber das Buch ist genial! :D
Vielleicht schreibe ich dazu mal ein Review.[/quote]

Schreib mal! Hab die Serie auch gelesen und bin begeistert. Dabei bin ich nur drauf gekommen, weil der Artemis-Fowl-Mensch davon geschwärmt hat ;) ..
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 17. Jan 2008 19:25 #543

Benutzeravatar
johnny7
Beiträge: 6498

Beitrag von johnny7 »

Dod, meinst du jetzt "Das Elfenportal"?
Der Humor erinnert mich eben auch an Artemis Fowl! :D

@Dago und Nike: Gut, dann kommt das als nächstes dran :)
Zuletzt geändert von johnny7 am 17. Jan 2008 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 17. Jan 2008 19:46 #544

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

[quote=johnny7]Dod, meinst du jetzt "Das Elfenportal"?
Der Humor erinnert mich eben auch an Artemis Fowl! :D

@Dago und Nike: Gut, dann kommt das als nächstes dran :)[/quote]

Meinte ich. Sind ja auch beides Iren, kein wunder, daß der Humor ähnlich ist ;) ;) ..

Hab heute nachmittag übrigens schnell nochmal "Picknick am Wegesrand" gelesen, nachdem mich Stalker wieder in den Bann gezogen hat. Klasse Buch!
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 18. Jan 2008 11:25 #545

Benutzeravatar
Punkfloyd
Beiträge: 34282

Beitrag von Punkfloyd »

Walter Moers - Schöner Leben mit dem kleinen Arschloch

Für diejenigen, die vom Autor "nur" die Zamonien-Romane kennen (Oder schlimmer: Die Figur anhand der üblen Verfilmungen beurteilen. ):
"Das kleine Arschloch", mein steter Begleiter durch die späten 80er/ frühen90er, ist eine recht derbe Figur von Walther Moers, die er über die Jahre hinweg stetig weiter ausgebaut hat und über die Zeitschriften "Kowalski" und auch "Titanic" seinerzeit einer gar nicht so breiten, aber exclusiven Leserschaft zugänglich machte.
Das "Kleine Arschloch" ist ein dicker, perverser, klugscheißerrischer, politisch vollkommen inkorrekter Junge, der seine Umwelt terrorisiert und zur Verzweiflung bringt. (Und das so lustig, dass es einem schonmal die Lachtränen in die Augen treibt. )

"Schöner Leben.. " ist nun ein Meisterwerk zur Bewältigung des ganz normalen Wahnsinns im täglichen Leben. Ein Ratgeber zu allen Lebenslagen unter besonderer Berücksichtigung von:
Sex, Drogen und Alkohol! :D
Das Ganze als Mix aus Comic und Fließtext.

Wer immer schon mal wissen wollte, wie Hostienschänden für Anfäger geht.. Warum man im feinen Restaurant nicht auf den Schwanzvergleich mit dem Ober verzichten sollte.. Wie man die Wirkung von Kokain mit handelsüblichen Haushaltswaren simuliert.. Warum Hasch KEINE Droge ist.. etc.. etc.. , der kommt an diesem wirklich genial subversiven Werk nicht vorbei!!

Unbedingte Kaufempfehlung!
Zuletzt geändert von Punkfloyd am 18. Jan 2008 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist eher breit als lang, und wir steh'n alle mittenmang! (Walter Moers)

Beitrag » 19. Jan 2008 19:26 #546

Benutzeravatar
Panzeraffe
Beiträge: 334

Beitrag von Panzeraffe »

Franz Helbling

Die Tortur

Geschichte der Folter im Kriminalverfahren aller Völker und Zeiten

Erschienen 1910 im Dr.P.Langenscheidt Verlag
Reprint für Weltbild Verlag 1999

ISBN 3-8289-0317-7

Echt Gruselig mit vielen Abbildungen von Folterungen :ugly:
Denken beherscht die Welt,ich versuche es schon gar nicht.!
Jedoch... wer länger Denkt lebt länger

Beitrag » 19. Jan 2008 19:29 #547

Benutzeravatar
toitoi
Stormageddon
Beiträge: 10188
Kontaktdaten:

Beitrag von toitoi »

Andreas Eschbach - Ausgebrannt

Bis jetzt kapier ich noch nicht so ganz was die Geschichte im Inneren des Buches mit der auf dem Klappentext zu tun hat...aber es liest sich schonmal gut (is ja auch n Eschbach :D)
On the fields of Trenzalore, on the fall of the Eleventh,
when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked.
Silence must fall when the question is asked. The first question. The oldest question in the Universe.
Hidden in plain sight. A question which must never, ever be answered.
Doctor Who?

Beitrag » 27. Jan 2008 14:30 #548

Benutzeravatar
Punkfloyd
Beiträge: 34282

Beitrag von Punkfloyd »

John Dickie - Cosa Nostra, die Geschichte der Mafia

Auch wenn es der Autorenname nicht auf Anhieb vermuten lässt ( :ugly: ) :
Ein sehr informatives und v.a. gut geschriebenes Buch von den Ursprüngen der Mafia bis heute.
Räumt auch mit einigen Mythen auf..
Das Leben ist eher breit als lang, und wir steh'n alle mittenmang! (Walter Moers)

Beitrag » 8. Feb 2008 14:52 #549

Benutzeravatar
NO_Limit
Beiträge: 4662

Beitrag von NO_Limit »

Hab jetzt 3 von 4 Dan Brown Bücher durch.
Jetzt folgt das letzte Buch "Sakrileg"
Mes que un club!!!

Beitrag » 8. Feb 2008 15:49 #550

Benutzeravatar
Lord Helmchen
Fuck everyone and Run
Beiträge: 11160

Beitrag von Lord Helmchen »

Homer H. Hickam - Rocket Boys
Laufchallenge (in km):
2011: 933,7
2012: 1.171,6
2013: 1.157,8
2014: 1.075,9
2015: 1.167,9
2016: 1.173,3
2017: 1.459,3
2018: 793,8
2019: 724,04
2020: 507,22

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 5 Gäste