Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Filme/Serien, Musik, Bücher, Internetstuff und alles ähnliche.

Beitrag » 1. Aug 2015 10:51 #1276

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36758

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Maddox » 1. Aug 2015 10:51

Hat hier eigentlich mal jemand was an Star Wars Literatur gelesen, zum Beispiel die viel gelobte Reihe von Timothy Zahn, und kann Empfehlungen aussprechen?
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 1. Aug 2015 11:23 #1277

Benutzeravatar
BlackDead
Beiträge: 22814

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von BlackDead » 1. Aug 2015 11:23

Ich habe die Thrawn-Trilogie gelesen und kann sie nur empfehlen.

Beitrag » 1. Aug 2015 11:32 #1278

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36758

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Maddox » 1. Aug 2015 11:32

Okay, dann werd ich da dann tatsächlich mal reinlesen :)
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 3. Aug 2015 11:17 #1279

Benutzeravatar
Lord Helmchen
Fuck everyone and Run
Beiträge: 10550

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Lord Helmchen » 3. Aug 2015 11:17

Gerade die komplette Mara Trilogie gelesen.
Band 1 fand ich sehr erfrischen. Der Effekt mit den Göttern blätterte ab Bad 2 merklich ab.
Band 3 mit dem Höhepunkt war trozdem ganz gut.

Hier meine Wertung

Band 1: 9/10
Band 2: 7/10
Band 3: 8/10
Laufchallenge (in km):
2011: 933,7
2012: 1.171,6
2013: 1.157,8
2014: 1.075,9
2015: 1.167,9
2016: 1.173,3
2017: 1.459,3
2018: 793,8
2019: 210,2

Beitrag » 3. Aug 2015 11:44 #1280

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1814
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von SierraLeon » 3. Aug 2015 11:44

Maddox hat geschrieben:Hat hier eigentlich mal jemand was an Star Wars Literatur gelesen, zum Beispiel die viel gelobte Reihe von Timothy Zahn, und kann Empfehlungen aussprechen?
Lang, lang ist es her, dass ich was davon gelesen habe, allerdings glaube ich nichts von Zahn. Da ich die Bücher weggeworfen habe, kann ich es dir nicht mehr genau sagen. Ich weiß nur noch, dass ich sie nicht sonderlich gut fand. Daher, ab in die Tonne :ugly:

Beitrag » 3. Aug 2015 17:12 #1281

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24103
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Crizzo » 3. Aug 2015 17:12

Ich lese gerade "Der Marsianer". Das Buch ist ziemlich geil geschrieben und hat auch einen ziemlich witzigen Touch, obwohl die Sache ernst ist. Dabei ist es ziemlich akkurat, was die physikaliche Korrektheit betrifft. Kann ich wirklich empfehlen, liest sich auch ruckzuck...mal sehen, wie es ausgeht.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 3. Aug 2015 17:50 #1282

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36758

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Maddox » 3. Aug 2015 17:50

"hat auch einen ziemlich witzigen Touch"? :ugly: Das Buch ist eines der humorvollsten Werke der letzten Jahre!

@Sierra:
Da gibt es glaub ich auch ziemlich viel Schund, aber von der Thrawn Trilogie (siehe BlackBeard) hab ich bisher nur gutes gehört :)
Bin aber momentan doch nicht ganz in der Stimmung für SciFi und hab Conrads Herz der Finsternis begonnen.
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 3. Aug 2015 17:57 #1283

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24103
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Crizzo » 3. Aug 2015 17:57

Maddox hat geschrieben:"hat auch einen ziemlich witzigen Touch"? :ugly: Das Buch ist eines der humorvollsten Werke der letzten Jahre!
Also die letzten Kapitel sind schon argh witzig, zu vor fand ich das nicht ganz so. Aber ja, es ist lustig. :nice:
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 3. Aug 2015 18:02 #1284

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36758

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Maddox » 3. Aug 2015 18:02

Naja, ich finde die ersten drei Sätze des Buchs:
I'm pretty much fucked.
That's my considered opinion.
Fucked.


geben schon ganz gut die Devise vor :D
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 3. Aug 2015 22:27 #1285

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1814
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von SierraLeon » 3. Aug 2015 22:27

Ich hab jetzt gerade Salman Rushdie - Grimus durchgelesen. Dabei handelt es sich um das Erstlingswerk von Rushdie, das er '75 veröffentlicht hat und das - das kann ich nach dem Lesen bestätigen - den Grundstock zu seinen nachfolgenden Büchern, seinen Welten und seinen Charakteren legt.

Wie so oft erschafft Rushdie skurrile Charaktere, die sich in Welten bewegen, die unendlich fantasiereich sind und stark auf die Geschichte, die in ihnen spielen soll, abgestimmt sind. In Grimus geht es um den jungen Indianer Flapping Eagle, der durch einen Trank die Unsterblichkeit erlangt. Nach fast 800 Jahren ist er dann doch des Lebens müde, möchte alt werden und schließlich sterben. Somit begibt er sich auf die Suche nach seiner Schwester, die damals mit dem Hausierer weggegangen ist, der ihnen den Trank verkauft hatte und landet mittels eines Portals auf Calf Island, einer Insel voller Unsterblicher, auf der seiner Vermutung nach auch der Hausierer und seine Schwester gelandet sind.

Man muss sich - wie eigentlich bei jedem seiner Bücher - sehr auf Rushdies Geschichte einlassen und wer das nicht kann wird seine Bücher vermutlich schnell beiseite legen und denken, dass dies unglaublich abgedrehter Scheiß ist. Wer sich aber darauf einlässt, merkt dass hinter seinen Geschichten deutlich mehr steckt. Sie sollen nicht in der realen Welt spielen, sondern sie sind eher wie Märchen konzipiert, stets mit tiefer gehenden Aussagen und einer starken Ausrichtung auf Rushdies philosophische Ansichten. Dabei nimmt Rushdie - außer bei seinen Kindergeschichten - kein Blatt vor den Mund und behandelt auch Themen, die in ziemlich starkem Kontrast zu seiner blumigen, bilderhaften Sprache stehen. Man sollte also damit rechnen, dass die Hauptcharaktere sich gerne mal wie ziemlich gewaltige Arschlöcher verhalten, mindestens aber sehr gravierende charakterliche Schwächen haben, dass Geschwister miteinander schlafen und so weiter. Gleichzeitig muss man sich auf Szenen einstellen, die der Hauptcharakter im absoluten Wahn wahrnimmt und die daher stark an graphischere Versionen aus Drogentrips aus Asterix und Obelix erinnern.

Ich mag Rushdies fantasievolle Art zu schreiben und die Geschichten, die er erzählt, auch wenn sie ab und an etwas langatmig sind. Ich kann aber durchaus verstehen, dass das nicht jedermanns Ding ist :ugly:

Beitrag » 4. Aug 2015 08:12 #1286

Benutzeravatar
toitoi
Stormageddon
Beiträge: 10187
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von toitoi » 4. Aug 2015 08:12

Maddox hat geschrieben:Naja, ich finde die ersten drei Sätze des Buchs:
I'm pretty much fucked.
That's my considered opinion.
Fucked.


geben schon ganz gut die Devise vor :D
Also soooo witzig fand ich das eigenlich auch nicht. Auf jeden Fall ein gutes Buch, aber er ist doch deutlich häufiger damit beschäftigt,
Spoiler:
Berechnungen zu machen und drauf zu gehen,
als Sprüche zu reißen. :confused:
On the fields of Trenzalore, on the fall of the Eleventh,
when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked.
Silence must fall when the question is asked. The first question. The oldest question in the Universe.
Hidden in plain sight. A question which must never, ever be answered.
Doctor Who?

Beitrag » 4. Aug 2015 09:59 #1287

Benutzeravatar
Maddox
died for beauty
Beiträge: 36758

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Maddox » 4. Aug 2015 09:59

Ich find den Schreibstil halt unheimlich witzig und das macht für mich sehr, sehr viel aus :D Insbesondere wenn immer wieder kleine Gags kommen und das im Kontrast zur aussichtslosen Lage. Zudem hatte Watney für mich irgendwann einfach so einen sphärischen Charme aufgebaut, dass ich mir fast jeden seiner Sätze mit einem süffisanten Grinsen vorstellen musste.
Zudem muss ich betonen, dass bei dem Buch tatsächlich die Originalausgabe gegenüber der Übersetzung deutlich vorzuziehen ist. Auf deutsch immer noch gut, aber das Charisma des Originals hat die harte deutsche Sprache dahingegen nicht, finde ich :)
well I'd love to see that day, that day was mine
Recently watched: IMDB


Beitrag » 4. Aug 2015 14:30 #1288

Benutzeravatar
Anbei
Beiträge: 16709

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Anbei » 4. Aug 2015 14:30

Ich habe das Buch selbstverständlich auf deutsch gelesen und ich fand den Humor gut.
Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Beitrag » 4. Aug 2015 15:17 #1289

Benutzeravatar
jaws
Beiträge: 12154

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von jaws » 4. Aug 2015 15:17

Zuletzt habe ich nochmal Tschick von Herrndorf gelesen, als Vorbereitung für das kommende Schuljahr, und dabei festgestellt, dass mich eine der Hauptfiguren doch ein wenig an Rumple erinnert.


Aktuell lese ich die Biographie von Ibrahimovic und Finding Ultra von Rich Roll.

Beitrag » 5. Aug 2015 14:48 #1290

Benutzeravatar
Crizzo
Website-Bastler
Administrator
Beiträge: 24103
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Crizzo » 5. Aug 2015 14:48

Der Marsianer

Ich hab es jetzt durchgelesen. Das ist ein wundervolles Buch. Das macht einfach Spaß zu lesen, egal ob es witzig, spannend oder dramatisch oder eklig wird. Immer nimmt einen der Autor mit. Dabei bleibt es, wie gesagt, ziemlich korrekt bezüglich der physikalischen Gesetze und der verwendeten Mittel.

Ich denke, ich habe nur eine Sache gesehen, die wohl falsch ist oder schlecht beschrieben/übersetzt:
Spoiler:
Bei den Brennstoffzellen bin ich mir nicht sicher, ob er echte "Fuel Cells" meint oder doch eher nur eine Einheit zum speichern von Gas (Brennstoff). Denn so wie es beschrieben ist, sollen sie eher eine Funktion einer Batterie erfüllen, aber das sind die Brennstoffzellen in "echt" einfach nicht. Sie brauchen zwei Gase und wandeln dann deren Energie in Strom um. Sie speichern aber eben nichts.

Zudem meinte mein Kollege, er hätte sich beim Abbrennen des Hydrazins bezüglich der Mol-Verhältnisse und damit deren Massen verrechnet, da war ich jetzt ab zu faul das nachzurechnen.
Kann wirklich jedem nur empfehlen. :)
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
---
phpBB.de - phpBB.com

Beitrag » 5. Aug 2015 17:12 #1291

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Dod » 5. Aug 2015 17:12

Tolle Worte zum "Marsianer", kann ich voll unterschreiben. Wundervoll trifft es gut, eigentlich müsste ich es gleich noch mal lesen.

Beitrag » 22. Okt 2015 13:51 #1292

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 27510

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Raven » 22. Okt 2015 13:51

Bin jetzt fertig mit Troy Dennings Dark Nest Trilogy (Star Wars) und habe angefangen mit Joe Abercrombie - The Blade Itself :)
"Montaron ihr seid so enervierend! Ihr raubt mir noch den Verstand!" - Xzar

Beitrag » 22. Okt 2015 19:14 #1293

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71492

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Rumple » 22. Okt 2015 19:14

jaws hat geschrieben:Zuletzt habe ich nochmal Tschick von Herrndorf gelesen, als Vorbereitung für das kommende Schuljahr, und dabei festgestellt, dass mich eine der Hauptfiguren doch ein wenig an Rumple erinnert.
...
Tschick oder Maik? :ugly:

Achja, *klopp*

Beitrag » 22. Okt 2015 20:09 #1294


Beitrag » 22. Okt 2015 20:11 #1295

Benutzeravatar
Rumple
Gold-Premium
Beiträge: 71492

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von Rumple » 22. Okt 2015 20:11

Ich sehe da überhaupt keine Ähnlichkeiten. :confused:

Beitrag » 22. Okt 2015 20:25 #1296

Benutzeravatar
jaws
Beiträge: 12154

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von jaws » 22. Okt 2015 20:25

Da du erst nach über zwei Monaten reagiert hast, kann ich das nun auch nicht mehr plausibel erklären :ugly:

Beitrag » 22. Okt 2015 20:41 #1297


Beitrag » 23. Okt 2015 12:52 #1298

Benutzeravatar
abraxa
Gründer
Beiträge: 14113
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von abraxa » 23. Okt 2015 12:52

Zwei Wallander - Romane von Mankell habe ich zuletzt gelesen. Die weiße Löwin zog sich zwischendurch etwas, Mord im Herbst gefiel mir deutlich besser.
Radfahr Sport-Challenge :)

2013: 716 km mit dem Rad
2014: 281 km mit dem Rad
2015: 257km mit dem Rad und 114 km walken
2016: 136 km mit dem Rad und 242 km per Pedes (nur Sport, keine Spaziergänge)
2017: 231,6 km mit dem Rad und 138,9 km walken und laufen
2018: 71 km mit dem Rad und 117 km laufen
2019: 41/250 laufen

Beitrag » 19. Dez 2015 12:38 #1299

Benutzeravatar
SierraLeon
Beiträge: 1814
Kontaktdaten:

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von SierraLeon » 19. Dez 2015 12:38

Ein weiteres Buch Rushdies ist damit beendet. Gerade eben habe ich Salman Rushdie - Die Satanischen Verse beendet.

Ich muss sagen, ich bin absolut begeistert von dem Buch. Es ist lange her, dass mich ein Autor so sehr in seinen Bann gezogen hat, dass ich beim Bus fahren die richtige Haltestelle verpasst habe. Ich war bereits seit längerer Zeit neugierig auf diesen Titel. Immerhin ist es das Buch, das Rushdies Leben vermutlich am entscheidendsten geprägt hat, weil er für dieses Buch vom iranischen Staatschef mittels Fatwa zum Tode verurteilt wurde und seitdem mit einem immer wieder wachsenden Kopfgeld, von unterdessen 3,3 Millionen Dollar lebt.

Rushdies große Fähigkeit ist es Charaktere zu erschaffen, wie kaum ein anderer. So ist es kaum möglich die beiden Hauptcharaktere der Geschichte, Saladin und Gibril, in knappen Worten zu charakterisieren und selbst kleine Nebencharaktere erhalten in Die Satanischen Verse eine ausführliche Vorgeschichte. Das führt dazu, dass immer wieder große Teile des Buchs sich mit der Vergangenheit der Charaktere beschäftigen, mit deren Vätern und Müttern und so weiter und so fort. So lernt ihr diese Charaktere gefühlt in jedem noch so kleinen Detail kennen. Das muss man mögen, denn wenn einen das nicht interessiert, wird einem die Geschichte sehr länglich vorkommen. Das ganze wird noch etwas extremer weil immer wieder ganze Kapitel komplett andere Geschichten, in anderen Zeiten, ja sogar anderen Welten und anderen Charakteren erzählen, die zwar auf ihre Art und Weise miteinander und auch mit der Hauptgeschichte verknüpft sind, doch diese Verknüpfung bleibt lange undurchsichtig.

Die Hauptgeschichte beginnt damit, dass ein Flugzeug mitten im Flug über London von Terroristen gesprengt wird. Die beiden Hauptcharaktere Saladin und Gibril überleben die Explosion und stürzen 10.000 Meter in die Tiefe und überleben selbst das auf mysteriöse Art und Weise. Nach dem Sturz geht jedoch eine Veränderung mit ihnen vor, der eine Wird zum Erzengel Gabriel, der andere zum Satan. Die Geschichte erzählt wie sich die Leben dieser zwei Männer dadurch verändern, beschreibt ihr Schicksal.

Alles in allem muss ich sagen, ist Die Satanischen Verse ein absolutes Meisterwerk für mich persönlich. Wer mit Rushdies Stil und seinen ausufernden Charakteren nicht viel anzufangen weiß, wird mit diesem Buch jedoch nicht glücklich werden :)

Beitrag » 7. Jan 2016 19:25 #1300

Benutzeravatar
mor!tz90
Aquila
Beiträge: 2991

Re: Der Literaturthread - Gelesenes, zu Lesendes, Lesende

Beitrag von mor!tz90 » 7. Jan 2016 19:25

Bei Humble Bundle gibt es gerade Reise Führer vom Lonely Planet als Bundle, also eventuell für manche hier interessant:
https://www.humblebundle.com/books/morebooks
Nochn Hinweis: Ein Fragezeichen pro Satz reicht, mehr wirkt leicht
albern. Und davor bitte kein Leerzeichen machen. Hab ich "Warum" gehört
? Hier hast du die Antwort.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast