Neue Festplatten: Billigschrott?

Von A wie Arbeitsspeicher bis Z wie Zip. Alles zu deiner PC-Hardware und -Software.
Antworten

Beitrag » 22. Nov 2009 10:05 #1

Azzi
Beiträge: 455
Kontaktdaten:

Neue Festplatten: Billigschrott?

Beitrag von Azzi »

Hallo aus aktuellem Anlass (meine einjährige Systemplatte ist wieder am abnippeln) wollte ich mit euch über die Technikqualität der neusten Platten diskutieren. Vielleicht habt ihr ja auch negative Erfahrungen gemacht.

In meinem PC laufen 4 Festplatten davon meine 8 Jahre alte 40 GB Seagate Platte und eine 5 Jahre alte 200GB Platte. Diese Platten sind fast unzerstörbar und laufen nachwivor ohne Probleme.

Allerdings hatte ich in den letzten 3 Jahren bestimmt 6 Festplatten (mit Umtausch noch mehr) die direkt nach dem Kauf schon kaputt waren oder noch in der Gewährleistungszeit kaputt gingen. Aber das Umtauschen udn Einschicken ist bei Festplatten die man dringend braucht halt imemr verdammt nervig, sodass ich im Endeffekt eh ne neue gekauft habe...

Hattet ihr ähnliche Probleme? Ist die Produktionsqualität tatsächlich so gesunken?

Beitrag » 22. Nov 2009 10:32 #2

Benutzeravatar
Anbei
Beiträge: 16827

Beitrag von Anbei »

Von welchem Hersteller waren die Festplatten?
Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Beitrag » 22. Nov 2009 10:41 #3

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

Die Elektronik wird mit steigenden Größen immer sensibler. Aber ich hatte in den letzten Jahren ausser einer Samsung mit 320GB keine Servicefälle bei privat genutzten neuen Festplatten. Dafür verabschieden sich die alten 40 und 80er ;) ..

Auch bei der Arbeit fällt mir das nicht auf, viele Ausfälle gibt es da nur bei den externen Festplatten, vor ein paar Jahren bevorzugt bei Trekstor, mittlerweile bei cnmemory. Und da sind es selten die Platten, die den Geist aufgeben. Fast immer trifft es die Wandlerelektronik oder Netzteile.
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 22. Nov 2009 11:52 #4

Benutzeravatar
The Gravedagokck
Wiesenchronist
Moderator
Beiträge: 41418
Kontaktdaten:

Beitrag von The Gravedagokck »

[quote=Dod]
Auch bei der Arbeit fällt mir das nicht auf, viele Ausfälle gibt es da nur bei den externen Festplatten, vor ein paar Jahren bevorzugt bei Trekstor, mittlerweile bei cnmemory. Und da sind es selten die Platten, die den Geist aufgeben. Fast immer trifft es die Wandlerelektronik oder Netzteile.[/quote]
Das mit den damals von mir liebevoll genannten "Dreckstor"-Sachen fiel mir auch auf. Innerhalb eines Jahres (2005) gingen mir drei mp3-Player dieser Marke flöten.. :D
Zuletzt geändert von The Gravedagokck am 22. Nov 2009 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
Got to be who you are in this world
Never walk out on your own story
But if you ever need me again
You know that I'll be, I'll be around.

Beitrag » 22. Nov 2009 13:05 #5

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15630
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Nun es kommt immer drauf an..Hatte bei Samsung auch schon eine Serie die naja war.

Die meisten Ausfälle produziert wirklich nicht die HD sondern ein Controller..der z.b eine falschen befehl gibt so schon mal 2 Platten geschrottet


Was aber hier wenigstens gut ist. ist der Support.

Der ist bei anderen viel schlimmer. Wartezeit bis 3 Monate und du bekommst deine HD zurück die nur geflasht würde...(Maxtor)
Oder du hast gar keinen support weil du keine Retail version gekauft hast (Seagate)

Wichtig trotz allem ist bei Festplatten wie warm sie werden...und hier sind Seagate und WD gern oben mit dabei.

Ein Frontgehäusekühler der bisschen wind über die Plate schiebt ist immer gut und tödlich sind so Käfige wo sagen wir 3 Platten reingehen und 3 drin sind die alle wärmer werden.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 22. Nov 2009 13:07 #6

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

[quote=Mudsee]Nun es kommt immer drauf an..Hatte bei Samsung auch schon eine Serie die naja war.

Die meisten Ausfälle produziert wirklich nicht die HD sondern ein Controller..der z.b eine falschen befehl gibt so schon mal 2 Platten geschrottet


Was aber hier wenigstens gut ist. ist der Support.

Der ist bei anderen viel schlimmer. Wartezeit bis 3 Monate und du bekommst deine HD zurück die nur geflasht würde...(Maxtor)
Oder du hast gar keinen support weil du keine Retail version gekauft hast (Seagate)

Wichtig trotz allem ist bei Festplatten wie warm sie werden...und hier sind Seagate und WD gern oben mit dabei.

Ein Frontgehäusekühler der bisschen wind über die Plate schiebt ist immer gut und tödlich sind so Käfige wo sagen wir 3 Platten reingehen und 3 drin sind die alle wärmer werden.[/quote]
Wobei die Platten auch nicht zu kühl sein dürfen, ich dachte so 30-40° sind optimal?
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 22. Nov 2009 13:22 #7

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15630
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Wie zu kühl bis -40-30°C halten die schon aus :)

je kühler desto besser ist es immer für Elektronikteilen.
Denn die Lebensdauer sinkt rapide bei wärme so 30-40°C ist ja noch ihm rahmen und dann geht es schon los...
Manche platten vertragen nur 50-70°C bevor sie sehr schnell kaputt gehen andere bisschen mehr
Vor allem Kondensatoren sind recht wärme empfindlich was lebensdauer betrifft.
http://www.altron.de/_pdf/bc/bc_ta_elko_ripple.pdf
Seite 4 sind schön die daten zu lesen
Zuletzt geändert von Mudsee am 22. Nov 2009 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 22. Nov 2009 13:33 #8

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

Ich hab aber irgendwo mal gelesen das Festplatten bei einer bestimmten Betriebstemperatur am besten funktionieren und am längsten halten. Und das nicht nur in einer Quelle. Und soweit ich weiß lag die zwischen 30° und 40°.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 22. Nov 2009 14:24 #9

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15630
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Würde mich wundern weil viele angeben der Operating bereich ist 0-60°C max ist so 70°C

30-40°C hast halt so im Pc im normalbetrieb mit einem Lüfter schafft es vielleicht so auf 20-30°C
Und tiefer ist ja schon ein aufwand.
Zuletzt geändert von Mudsee am 22. Nov 2009 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 22. Nov 2009 16:19 #10

Benutzeravatar
toitoi
Stormageddon
Beiträge: 10187
Kontaktdaten:

Beitrag von toitoi »

Ich nutze momentan 3 Samsung Platten, eine ältere 160er die auch schon spürbar langsamer und lauter wird und in den nächsten Monaten den Geist aufgeben könnte, eine 640GB F1 und eine 1000GB F2, die problemlos laufen - sind aber ja auch wirklich noch nicht alt.

Bei uns in der Firma müssen wir aktuell immer mehr alte 40er/80er Platten austauschen (größtenteils Seagate), allzu ewig halten die also auch nicht.
On the fields of Trenzalore, on the fall of the Eleventh,
when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked.
Silence must fall when the question is asked. The first question. The oldest question in the Universe.
Hidden in plain sight. A question which must never, ever be answered.
Doctor Who?

Beitrag » 22. Nov 2009 21:49 #11

Azzi
Beiträge: 455
Kontaktdaten:

Beitrag von Azzi »

So Ergänzung: Meine Platten sind alle vor nem 120mm Lüfter an der Front angeordnet sodass sie schon kühle Luft zugefächert bekommen.

Abgeraucht sind eine Seagate und 2 Samsung... die andern waren schon nach dem Kauf direkt hinüber. Alternate tauscht die aber netterweise ohne Wartezeit direkt um.

Ich wollte mal WD ne Chance geben, hab aber im Augenblick nicht die Kohle über 100€ für ne Platte rauszuhaun. Der Monat war irgendwie ziemlich teuer hätte so um die 70€ verfügbar.

Was haltet ihr von der (is grade im Angebot):
http://www.alternate.de/html/product/Fe ... 3%2C5+Zoll

Beitrag » 22. Nov 2009 22:09 #12

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15630
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

die platte ist ok wenn du damit leben kannst das sie mal 5400 oder auch 7200 U/m macht

da ist eine Samsung F3 nicht lauter und nicht weniger soarsam..ok im idle verbraucht sie 2 W mehr.
http://www.wdc.com/de/products/products.asp?driveid=338

http://www.samsung.com/global/business/ ... &ppmi=1155#
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 22. Nov 2009 23:16 #13

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 28014

Beitrag von Raven »

Ich gehör zu den Glücklichen, denen noch nie eine Platte abgeraucht ist. Aktuell habe ich drei Festplatten im Rechner: 80GB IDE WD als Systemplatte, 500GB SATA von Seagate und noch ein 1TB SATA WD, die alle im Festplattencage sind mit einem Lüfter davor und schön kühl gehalten werden :D
"Montaron ihr seid so enervierend! Ihr raubt mir noch den Verstand!" - Xzar

Beitrag » 22. Nov 2009 23:21 #14

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

Wobei du dich umschauen würdest, wie viel flotter sich dein System anfühlt, wenn du die altersschwache und lahme 80er einmotten würdest. Die Systemplatte sollte immer möglichst schnell sein, den Unterschied spürt man!
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 22. Nov 2009 23:28 #15

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 28014

Beitrag von Raven »

Die haben aber alle ihre 7200 RPM ;)
"Montaron ihr seid so enervierend! Ihr raubt mir noch den Verstand!" - Xzar

Beitrag » 22. Nov 2009 23:41 #16

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

[quote=Raven]Die haben aber alle ihre 7200 RPM ;)[/quote]

Ok, du zwinkerst. Dann brauche ich glücklicherweise nichts über Datendichte zu dozieren ;) ..
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 23. Nov 2009 08:22 #17

Benutzeravatar
johnny.walker
Beiträge: 137

Beitrag von johnny.walker »

Also ich habe hier eine Maxtor 120 GB, eine Samsung SpinPoint 250 GB und eine WD Caviar Blue mit 640 GB (erst seit diesem Jahr). Bisher laufen alle einwandfrei. Laut HDD Health liegen die Temps immer zwischen 30-40°C. Wobei die WD immer Temperaturen anzeigt, die ca. 3-4°C höher sind als die der Samsung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 5 Gäste