Brauchbare Stereo-Soundkarte?

Von A wie Arbeitsspeicher bis Z wie Zip. Alles zu deiner PC-Hardware und -Software.

Beitrag » 25. Mär 2010 22:51 #1

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Brauchbare Stereo-Soundkarte?

Beitrag von Milchglas »

Da mein Onboard-Sound unter Win7 nicht mehr zum Laufen zu bringen ist (Ton stottert, sobald eine der Festplatten ausgelastet wird, ist ein nicht zu lösendes Treiberproblem) suche ich eine einfache Soundkarte, die nur einen Stereoausgang braucht (Musik hören will ich darüber schon, bin aber nicht gerade an audiophiler High-End-Hardware interessiert) und einen schlichten Mikrofoneingang (nur zum Skypen).
Habt ihr da eine schöne Empfehlung, Preisobergenze 80 Euro (gerne auch weniger :D ), Win7-64Bit-kompatibel, PCI-e und halt wie gesagt kein Bedarf an 7.1-Sound. ;)

Beitrag » 25. Mär 2010 23:04 #2

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

http://geizhals.at/deutschland/a375339.html

die ist klasse

vor allem kannst bei der noch das frontpanel anstecken
Zuletzt geändert von Mudsee am 25. Mär 2010 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 25. Mär 2010 23:25 #3

Benutzeravatar
Dod
Gründer
Beiträge: 16427
Kontaktdaten:

Beitrag von Dod »

Neulich hatten sie ne Sonar bei ZackZack - für unter 50 Euro. Die hätte den X-Fi-Chip :D ..

Stereokarten bekommst du eh nicht mehr.
Kinder zu haben ist wie ein Horrorfilm. Wenn es still wird, passiert gleich was Schreckliches.

Beitrag » 26. Mär 2010 00:12 #4

Benutzeravatar
Madix
Beiträge: 4733

Beitrag von Madix »

Asus Xonar DS wenn es günstig und gut sein darf :D
http://geizhals.at/deutschland/a438419.html

Alternativ auch die "größeren".
Zuletzt geändert von Madix am 26. Mär 2010 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 26. Mär 2010 14:37 #5

Benutzeravatar
Aran
Beiträge: 5397

Beitrag von Aran »

[quote=Dod]Neulich hatten sie ne Sonar bei ZackZack - für unter 50 Euro. Die hätte den X-Fi-Chip :D ..

Stereokarten bekommst du eh nicht mehr.[/quote]
Ne Xonar mit X-fi? :huh:
Ich dachte es gibt nur original Creative und Auzentech X-fis? :confused:
Murphy war ein Optimist

Beitrag » 27. Mär 2010 17:23 #6

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Xonar hatte nie einen Creativ chip...dachte ich auch..der ist von C-Media
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 28. Mär 2010 19:42 #7

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

Danke für die Empfehlungen...die Xonar DS schaut nett aus, auch wenn mein Vertrauen in Asus eigentlich ziemlich gering ist. Wie ist das denn, wenn ich da Stereokopfhörer anschließen will, aber die Quelle in 5.1 kommt, z.B. von einer DVD-Tonspur, wird das dann auf Stereo heruntergerechnet?

Beitrag » 29. Mär 2010 00:47 #8

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Selbst im 5.1 Modus ist Stereo dabei.
Und im Menüpunkt der Karte kannst ja einstellen wie jedes Signal ausgegeben werden soll.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 30. Mär 2010 13:27 #9

Benutzeravatar
icezolation
Beiträge: 235
Kontaktdaten:

Beitrag von icezolation »

Janz günstige Variante: Terratec Aureon 5.1 PCI
http://geizhals.at/deutschland/a115538.html

Würde ich dennoch eher kaufen als was von Asus. Denen traue ich in Sachen Sound mal so garnicht über den Weg.

Sollte unter Windows 7 auch in Betrieb genommen werden können, Terratec stellt auf der Produkseite extra Win 7 (32/64 bit) Treiber bereit.
Zuletzt geändert von icezolation am 30. Mär 2010 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 30. Mär 2010 20:44 #10

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

[quote=jesters.ice]
Würde ich dennoch eher kaufen als was von Asus. Denen traue ich in Sachen Sound mal so garnicht über den Weg.
[/quote]
Dann mal viel Spaß mit der Terratec Karte :ugly:
Die Xonar Karten von Asus sind wie schon mehrfach erwiesen sehr gut.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 30. Mär 2010 20:54 #11

Benutzeravatar
toitoi
Stormageddon
Beiträge: 10188
Kontaktdaten:

Beitrag von toitoi »

Kann ich nur bestätigen, habe meinen Umstieg von einer Creative X-Fi Xtreme Audio zur ASUS Xonar DX nicht bereut :)
On the fields of Trenzalore, on the fall of the Eleventh,
when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked.
Silence must fall when the question is asked. The first question. The oldest question in the Universe.
Hidden in plain sight. A question which must never, ever be answered.
Doctor Who?

Beitrag » 30. Mär 2010 21:16 #12

Benutzeravatar
icezolation
Beiträge: 235
Kontaktdaten:

Beitrag von icezolation »

[quote=BlackOrc][quote=jesters.ice]
Würde ich dennoch eher kaufen als was von Asus. Denen traue ich in Sachen Sound mal so garnicht über den Weg.
[/quote]
Dann mal viel Spaß mit der Terratec Karte :ugly:
Die Xonar Karten von Asus sind wie schon mehrfach erwiesen sehr gut.[/quote]
Von Gamern empfohlen..? :ugly: Sorry, in dem Segment muss man sich nicht über "Qualität" unterhalten ;) Das ASUS gedöhns schaut mir einfach nach mehr "Hui" aus als es ist (einfache Soundkarte eben).
Zuletzt geändert von icezolation am 30. Mär 2010 21:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 30. Mär 2010 21:20 #13

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

[quote=jesters.ice][quote=BlackOrc][quote=jesters.ice]
Würde ich dennoch eher kaufen als was von Asus. Denen traue ich in Sachen Sound mal so garnicht über den Weg.
[/quote]
Dann mal viel Spaß mit der Terratec Karte :ugly:
Die Xonar Karten von Asus sind wie schon mehrfach erwiesen sehr gut.[/quote]
Von Gamern empfohlen..? :ugly: Sorry, in dem Segment muss man sich nicht über "Qualität" unterhalten ;) Das ASUS gedöhns schaut mir einfach nach mehr "Hui" aus als es ist (einfache Soundkarte eben).[/quote]
Die Asus ist für Musik und Filme wesentlich besser geeignet als für jegliche Spiele oder sonst irgendwas.
Bevor du hier irgendwelche großen Reden schwingst solltest du dich schon informieren, oder glaubst du ernsthaft das deine Terratec Karte für die Angelegenheiten besser ist?
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 30. Mär 2010 21:24 #14

Benutzeravatar
icezolation
Beiträge: 235
Kontaktdaten:

Beitrag von icezolation »

Kommen noch Begründungen oder muss jetzt die Klugscheisserei den Verstand übernehmen..?
Ich bin außerdem von Standpunkt der Anfrage seitens Milchglas ausgegangen, da lese ich nicht viel von Filmen oder Spielen. Was die Karten bei Musik besser machen sollen, wenn man vom durchschnittlichen Nutzverhalten ausgeht (komprimiert, MP3).. :rolleyes:
Dann sollte die Karte maximal 80 Euro, am besten weniger kosten. Hey, tut die Terratec sogar auch!

Also, wo drückt Dir der Schuh? :)
Zuletzt geändert von icezolation am 30. Mär 2010 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 2. Apr 2010 10:23 #15

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

[quote=jesters.ice][...] vom durchschnittlichen Nutzverhalten ausgeht (komprimiert, MP3).. :rolleyes:[/quote]
Ich hab' alle CDs als FLAC gerippt! :D


Die amazon-Rezensionen sehen aber für Terratec-Karten im Allgemeinen durchwachsen aus, muss ich sagen. Dass die Treiber funktionieren scheint mir eher Glückssache zu sein...

Beitrag » 2. Apr 2010 10:49 #16

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Zum thema Soundkarte zurück zu kommen.

Also wenn der PC neuerem Baudatums ist da sind die onboard lösungen mehr als ausreichend und Soundkarten bis ca 30-40 bringen nicht mehr (selbe / ähnlicher chip)
Viele günstige Soundkarten sind sogar schlechter (sehr alte chips)
so ab 40+ € wird es dann interessant denn hier gibt es einige Unterschiede.
Hier gibt es Karten die immer noch schlechter sind als onboard (alter Chip, Bauteile) und höherwertige mit bessern Chps (creativ, usw)

Viele hochpreisige karten haben eigentlich onboard chips drauf (Asus Donar aber auch Razer)
Da ist gewisse funktionen freigeschaltet (chip) oder die software ist erweitert worden.
das teuer nicht gleich gut ist hat Razer bewiesen..lt einem Test damals in der C't war eine andere Karte mit dem selben chip für 50-60€ gleich gut gar besser.

Leider sind testberichte über soundkarten sehr rar geworden.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 2. Apr 2010 12:25 #17

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

[quote=Milchglas][quote=jesters.ice][...] vom durchschnittlichen Nutzverhalten ausgeht (komprimiert, MP3).. :rolleyes:[/quote]
Ich hab' alle CDs als FLAC gerippt! :D


Die amazon-Rezensionen sehen aber für Terratec-Karten im Allgemeinen durchwachsen aus, muss ich sagen. Dass die Treiber funktionieren scheint mir eher Glückssache zu sein...[/quote]
Wenn du jetzt noch sagst was du für ein Boxensystem hast dann kann man nochmal bisschen nachdenken.

Und @ jesters.ice: Sorry, aber das ist echt nicht mein Niveau, ist ja schön wenn du deine Terratec Karte besser findest, aber die Asus ist keine schlechte Karte.
Und zum Thema MP3, die meisten MP3s sind ab VBR -V2 oder -V0 annähernd transparent, d. h. man hört nichtmal mit nem 2000€ Soundsystem nen Unterschied. Versuch dich doch mal an nem Blinden hörtest zwischen ner Flac und ner Mp3 mit VBR -V2 gerippt, du wirst keinen hören, glaub mir.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 2. Apr 2010 13:51 #18

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

ob man was hört hängt auch sehr von dem Kopfhörern ect zusammen.

Einen unterschied merkt man schon, wen man in stück sehr gut kennt.
MP3 Codec ist nicht gleich MP3 codec
nimmst du Lame, Frauenhofer oder sonst noch einen gibt es immer feine Unterschiede...das hängt einfach damit zusammen wo was weggeschnitten wird.

Aber du hast schon recht so ab 128 kb und vor allem ab 256 wird es sehr schwer Unterschiede zu hören.

Ich habe aber den unterschied gemerkt zwischen Flac und MP3 Lame 320 kps CBR
Bei Flac ist irgendwie der Umfang /Volumen einfach besser. Das ist halt dann auch das was sich in MB auswirkt.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 2. Apr 2010 14:07 #19

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

Hast du das auch mit Hilfe eines Blindtests gemacht? Denn wenn man dasitzt und weiß welche Datei man gerade hört sind die Unterschiede oft auch Voodoomäßig.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 2. Apr 2010 14:40 #20

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Ja habe ich gemacht...es ist so ein unterschied wie zwischen Schallplatte und CD..es ist ein unterschied da. Viel ist es wirklich nicht, ich kann es nur als Volumen bezeichnen, hört sich irgendwie ein Hauch fülliger an.

zu Thema Soundkarten.
Jetztige Board habe sehr gute chips drauf....klar es gibt immer paar billigchips noch drunter...aber die Realtek die in der Regel verbaut sind, liefern schon eine gute Leistung ab..die mach alte Topkarte alt aussehen lässt oder gleich gut ist.

Besser wegen EAX und paar Kleinigkeiten sind die noch von creativ
Wo ich finde auch der Preis noch passt..und Modelle ab 100€ sind oft nur rausgeschmiesenes Geld...
ok sie sehen nett im PC aus wenn man ein fenster hat aber klanglich ist keine Verbesserung da.

Dummerweise sagen viele Hersteller nicht (warum wohl ;) ) was für einen Chip sie in Wirklichkeit verbauen..denn der typ sagt auch schon viel aus

Oft sind es spezielle software oder Schnittstellen die solche Karten interessant machen (musik ect)
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 2. Apr 2010 23:45 #21

Benutzeravatar
icezolation
Beiträge: 235
Kontaktdaten:

Beitrag von icezolation »

[quote=BlackOrc]Sorry, aber das ist echt nicht mein Niveau, ist ja schön wenn du deine Terratec Karte besser findest, aber die Asus ist keine schlechte Karte.[/quote]

Ich weiß auch nicht woher Du ableitest, dass ich die Asus als schlechte Karte aufzeige. Es geht nicht um gut oder böse, sondern um die Erfüllung an Anforderungen. Und wie Mudsee auch nochmal hervorgehoben hat ist man auf dem komplett falschen Dampfer, wenn man sich in dieser Preiskategorie über Qualitätsunterschiede unterhalten will.
MP3 vs FLAC, da trifft Mudsee den Nagel ebenfalls mit dem Unterschied zwischen Schallplatte und CD auf den Kopf. FLAC ist was für Audiophile oder etwa Leute, die viel mit Equalizer arbeiten und einfach auf hohe Qualität schwören. Den Unterschied hört man meines Erachtens, blind oder nicht. Ich rippe meine Musik allerdings auch in MP3 VBR, wenn ich nicht gerade etwas gezielt bearbeiten will.

Beitrag » 3. Apr 2010 00:36 #22

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

Also zum Thema Onboard-Chip: Mein Realtek-Chip klingt finde ich schon ausgesprochen gut, ziemlich klar usw (weniger dumpf als mein DVD-Player beispielsweise)...Problem ist leider, dass er unter Win7 ein Treiberproblem hat: Direkt nach der Installation des Treibers wird der Chip auf eine IRQ-Nummer gelegt, die von keinem anderen Gerät besetzt ist. (Ich hatte immer gedacht, die IRQ-Vergabe sei Hardwareseitig, aber dem was ich gelesen habe nach zu urteilen, liegt unter neueren Windows-Systemen eine Art Virtualisierungsebene dazwischen) - Windows sortiert leider nach dem ersten Neustart die IRQ-Belegungen automatisch um, und legt mir egal was ich mache meinen SATA-Controller auf denselben IRQ wie den Realtek-Soundtreiber: Mit dem Effekt, dass die Soundwiedergabe unglaublich anfängt zu stottern, sobald auf eine der HDDs zugegriffen wird. Und manuell verstellen lässt sich auch nichts. Ansonsten würde ich ganz einfach bei Onboard bleiben, aber der Bug verhindert das leider.

Zum Thema Komprimierung: Ich rippe vor allem deshalb als FLAC, weil ich mich nicht dauerhaft auf eine Komprimierung festlegen will, mit etwas Glück hat ja eines fernen Tages dieses lizenzbeladene mp3-Zeug ein Ende. Ansonsten denke ich auch, dass da qualitativ fast nichts zu hören ist: Eine 64 kBit/s-Datei meiner absoluten Lieblingsmusik kann ich schon von der CD unterscheiden, darüber wird es für mich ununterscheidbar und der Unterschied zwischen einer 320-er mp3 und unkomprimiert ist für mich ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Blindtests, die die c't mal veranstaltet hat, haben ein ähnliches Ergebnis gebracht. (Ausnahme vielleicht, man hat ein so gutes Gehör, dass man Frequenzen jenseits von 18.000 Hz hören kann, die werden nämlich nicht nur komprimiert, sondern bei mp3 komplett weggeschnitten). Wer wie ich in verschiedene Ausgangsformate konvertieren können will (gerade natürlich, wenn man Audio berarbeitet), dann sollte man halt bei etwas im Vergleich zur CD un- bzw. verlustfrei komprimierten bleiben, also WAV oder FLAC.

Zu dem, was ich anschließen will: Nur Stereo-Kopfhörer! Die Boxen hängen eh per USB dran (warum zum Geier hat Teufel meinen Aktiv-Boxen nicht einfach noch einen Kopfhörerausgang spendiert?!). Und auch unter Kopfhörern nicht gerade "audiophile", manchmal zwar auch gute, aber in der Regel nur meine 20-Euro Teile (ok, die wahrscheinlich besten 20-Euro-Teile, die es gibt :D)
Zuletzt geändert von Milchglas am 3. Apr 2010 00:36, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 3. Apr 2010 00:57 #23

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

Milchglas hat geschrieben: Zum Thema Komprimierung: Ich rippe vor allem deshalb als FLAC, weil ich mich nicht dauerhaft auf eine Komprimierung festlegen will, mit etwas Glück hat ja eines fernen Tages dieses lizenzbeladene mp3-Zeug ein Ende. Ansonsten denke ich auch, dass da qualitativ fast nichts zu hören ist: Eine 64 kBit/s-Datei meiner absoluten Lieblingsmusik kann ich schon von der CD unterscheiden, darüber wird es für mich ununterscheidbar und der Unterschied zwischen einer 320-er mp3 und unkomprimiert ist für mich ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Blindtests, die die c't mal veranstaltet hat, haben ein ähnliches Ergebnis gebracht. (Ausnahme vielleicht, man hat ein so gutes Gehör, dass man Frequenzen jenseits von 18.000 Hz hören kann, die werden nämlich nicht nur komprimiert, sondern bei mp3 komplett weggeschnitten).
So pauschal kannst du das auch nicht sagen, Mp3 scheidet zwar bestimmte Frequenzen und Teile der Lieder weg, welche das sind wird allerdings ziemlich kompliziert berechnet.
Allerdings kann ich dir bei dem Teil mit den Blindtests der C't uneingeschränkt zustimmen, ich habe mit Hilfe von foobar und dem ABX Plugin dafür (und auch nur so erzielt man wirklich gute Ergebnisse) jetzt schon oft genug getestet ob ein Unterschied zwischen Mp3s und Flac hörbar ist, bei 128Kbps Mp3s funktioniert das ja noch, aber ab 196 Kbps wird es verdammt schwierig, bei den VBR Settings sogar schon wesentlich früher. Und um wirklich sagen zu können ob man einen Unterschied hört muss man es mit solch einem ABX Test fähigen Programm machen, die Psychologie kann einem sonst einen Strich durch die Rechnung machen ;)
Milchglas hat geschrieben: Wer wie ich in verschiedene Ausgangsformate konvertieren können will (gerade natürlich, wenn man Audio berarbeitet), dann sollte man halt bei etwas im Vergleich zur CD un- bzw. verlustfrei komprimierten bleiben, also WAV oder FLAC.

Zu dem, was ich anschließen will: Nur Stereo-Kopfhörer! Die Boxen hängen eh per USB dran (warum zum Geier hat Teufel meinen Aktiv-Boxen nicht einfach noch einen Kopfhörerausgang spendiert?!). Und auch unter Kopfhörern nicht gerade "audiophile", manchmal zwar auch gute, aber in der Regel nur meine 20-Euro Teile (ok, die wahrscheinlich besten 20-Euro-Teile, die es gibt :D)
Um jetzt nochmal zu deinem eigentlichen Thema zu kommen, klar, bei solchen Kopfhörern ist es fraglich ob sich eine teurere Soundkarte dafür überhaupt lohnt, allerdings hängt das auch stark von den Funktionen ab die du wirklich benötigst, bei der Xonar DX kannst du die hier nochmal anschauen.
Allerdings finde ich auch, dass sich die Investition in einen höherwertigen Chip lohnt, selbst wenn man die Unterschiede jetzt noch nicht hören kann, aber irgendwann will man mehr (zumindest ist das bei mir so :ugly: )
Und der Klangeindruck ist immer subjektiv und wird es auch immer bleiben, doch die Xonars sind für ihren wirklich sehr guten, da sehr neutralen Musikklang bekannt, auch wenn sie nur nen umgelabelten Chip haben.
Ich persönlich würd lieber etwas mehr in die Tasche greifen, vor allem da eine Soundkarte meist relativ lang im PC bleibt und man sich nicht gleich nach einem Jahr eine neue kauft.
Und zum Thema Soundkarten jenseits von 100€, da kommt es auch wieder ganz darauf an was man benötigt, die ganzen X-Fi Karten welche diese grenze Überschreiten finde ich auch maßlos übertrieben (da sie einfach keinen wirklichen Mehrwert bieten), allerdings gibt es gerade bei den Xonar Modellen mit der STX Variante eine sehr gute Karte, da sie noch einen wirklich guten Kofphörerverstärker mit dem man auch hochohmige KHs betreiben kann mit an Board hat. Genau so sieht es bei den Auzentech Karten auch aus, diese setzten zwar auch auf den X-Fi Chipsatz haben aber einen anderen Einsatzzweck. Es kommt eben immer auf die persönlichen Bedürfnisse an.
jesters.ice hat geschrieben:Ich weiß auch nicht woher Du ableitest, dass ich die Asus als schlechte Karte aufzeige. Es geht nicht um gut oder böse, sondern um die Erfüllung an Anforderungen. Und wie Mudsee auch nochmal hervorgehoben hat ist man auf dem komplett falschen Dampfer, wenn man sich in dieser Preiskategorie über Qualitätsunterschiede unterhalten will.
MP3 vs FLAC, da trifft Mudsee den Nagel ebenfalls mit dem Unterschied zwischen Schallplatte und CD auf den Kopf. FLAC ist was für Audiophile oder etwa Leute, die viel mit Equalizer arbeiten und einfach auf hohe Qualität schwören. Den Unterschied hört man meines Erachtens, blind oder nicht. Ich rippe meine Musik allerdings auch in MP3 VBR, wenn ich nicht gerade etwas gezielt bearbeiten will.
Na dein "Sorry, in dem Segment muss man sich nicht über "Qualität" unterhalten Das ASUS gedöhns schaut mir einfach nach mehr "Hui" aus als es ist (einfache Soundkarte eben)." klingt schon ziemlich danach, dass du von den Asus Karten nichts hälst.
Allerdings kann ich dir bei dem Punkt das man Qualitätsunterschiede in der Preiskategorie nicht hört auch nicht zustimmen ;)
Aber ist auch alles persönliche Meinung und das ufert hier sonst zu langsam zu sehr aus, schließlich will das Milchglas irgendwann auch noch ne Soundkarte kaufen und nicht nur unsere Diskussion in seinem Thread haben :ugly:
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 3. Apr 2010 01:14 #24

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

BlackOrc hat geschrieben: So pauschal kannst du das auch nicht sagen, Mp3 scheidet zwar bestimmte Frequenzen und Teile der Lieder weg, welche das sind wird allerdings ziemlich kompliziert berechnet.
Bezweifel' ich ja auch nicht, und der Anteil von Frequenzen > 18000 Hz ist ja wahrscheinlich eh eher gering, ist halt nur das, was meistens als Anhaltspunkt genannt wird, wenn es um Unterschiede zwischen CD-Qualität und 320'er mp3s geht. ;)
Allerdings finde ich auch, dass sich die Investition in einen höherwertigen Chip lohnt, selbst wenn man die Unterschiede jetzt noch nicht hören kann, aber irgendwann will man mehr (zumindest ist das bei mir so :ugly: )
*hüstel* :D
Und der Klangeindruck ist immer subjektiv und wird es auch immer bleiben, doch die Xonars sind für ihren wirklich sehr guten, da sehr neutralen Musikklang bekannt, auch wenn sie nur nen umgelabelten Chip haben.
Ich persönlich würd lieber etwas mehr in die Tasche greifen, vor allem da eine Soundkarte meist relativ lang im PC bleibt und man sich nicht gleich nach einem Jahr eine neue kauft.
Und zum Thema Soundkarten jenseits von 100€, da kommt es auch wieder ganz darauf an was man benötigt, die ganzen X-Fi Karten welche diese grenze Überschreiten finde ich auch maßlos übertrieben (da sie einfach keinen wirklichen Mehrwert bieten), allerdings gibt es gerade bei den Xonar Modellen mit der STX Variante eine sehr gute Karte, da sie noch einen wirklich guten Kofphörerverstärker mit dem man auch hochohmige KHs betreiben kann mit an Board hat. Genau so sieht es bei den Auzentech Karten auch aus, diese setzten zwar auch auf den X-Fi Chipsatz haben aber einen anderen Einsatzzweck. Es kommt eben immer auf die persönlichen Bedürfnisse an.
Ah, das sind konkrete Aussagen, wie ich sie mir erhofft hatte :)
Das ist ja auch der Grund, warum ich jetzt für die Karte bereits bin mehr auszugeben, als ich für den Kopfhörer bezahlt habe.

Das einzige Problem am "lange im PC bleiben" sind eben die Treiber - kann mir halt niemand garantieren, dass es auch für mein nächstes System (ob nun die nächste Windows-Version oder Linux) noch Treiber gibt - siehe mein Problem mit dem Onboard-Chip. Aber gut, auf jeden Fall danke für deine Beratung und deine Empfehlung, ich werde mir morgen mal den Test zu Gemüte führen und mir noch die Unterschiede zwischen den Xonar-Versionen angucken.


Und das foobar-ABX-Teil für den Vergleichstest hatte ich mir auch mal eingerichtet, hab es aber eher flüchtig getestet. Aber warst du nicht sowieso der foobar/Exact Audio Copy Fan? :D

Danke auch den anderen - @Mudsee: Ich habe auch den Eindruck, dass sich kaum noch Soundkartentests finden lassen. Wenn ich daran denke, was sich mein Vater damals vor vielen Jahren zur Entscheidung für seine damalige Creative-Karte durchgelesen hat :D

Beitrag » 3. Apr 2010 01:21 #25

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

Foobar Fan bin ich seit ich das Programm kenne (ist schon ziemlich lange her mittlerweile), allerdings auch nur weil es über alle anderen Audio Player erhaben ist, wobei man Foobar ja nicht als Player bezeichnen darf, für mich stellt das Programm eher eine "eierlegende Wollmilchsau" im Audio Bereich dar, es gibt fast nichts was Foobar nicht kann und wenn man doch was findet gibt es für fast alles Plugins. Was nicht heißen soll das Player wie Winamp, AIMP, MediaMonkey und was es noch alles gibt schlecht sind, sprechen einfach auch eine andere Zielgruppe an.
EAC ist auch super ja, allerdings sind das alle anderen Secure Ripper
(dbPoweramp und Foobar2000 auch).
Mittlerweile nutze ich sogar Foobar2000 zum rippen, da die Multi Track Files sehr gut zu Handhaben sind, aber das ist wieder ein anderes Thema.
Bei deinem Nutzungsverhalten wäre aber die DX wirklich die beste Wahl, günstig und gut, außer du hast vor irgendwann auf einen Hochohmigen Kopfhörer umzusteigen (ist bei vielen höherpreisigen Modellen so).
Zuletzt geändert von BlackOrc am 3. Apr 2010 01:21, insgesamt 2-mal geändert.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste