Brauchbare Stereo-Soundkarte?

Von A wie Arbeitsspeicher bis Z wie Zip. Alles zu deiner PC-Hardware und -Software.

Beitrag » 3. Apr 2010 12:21 #26

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15709
Kontaktdaten:

Beitrag von Mudsee »

Nun aufgrund der Tatsache das der sound onboard ging, gingen die Bericht und die Modelle zurück. Und vor allem war es früher noch ein wichtiges Bauteil wie auch die Netzwerkkarte...heute ist es ja dabei passt scho:)


Die ersten onboard soundchips waren oft richtiger Müll. Sage nur AC97...Aber die heutigen HD chips sind gut.

Zu dem IRQ Problem.
Seit Win 2000 emuliert Windows zusätzliche IRQ's und ja es kann gelegentlich Probleme geben.

Tipp deinstalliere die Software und auch das Hardware gerät (Gerätemanager)
bei der neuerkennung vergibt er denn die IRQ und dann kann es klappen.

Zur Halbarkeit von Soundkarten.
Ich habe die X-Fi Gamer (alter) und eine X-Fi titanium
das nur weil ich auch 2 pc habe.
und die werden immer weiter genutzt...ok in 7+ oder so Jahren muss man dann kucken ob es was besseres onboard gibt...:)

Und die Preisgrenze die du dir da gesetzt hast halte ich für sehr gut.
und es gibt halt auch nicht so viele Karten die neuer sind.
Das ist halt die Modelle bei Creativ und Asus
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 3. Apr 2010 13:13 #27

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

Geräte via Gerätemanager de- und hinterher mit x verschiedenen Treibern neuinstalliert habe ich die letzte Woche lang, ich glaube, mehr als ich da ausprobiert habe kann man da kaum noch machen ;)

@BlackOrc: Ab wann würde man denn einen Kopfhörer als hochohmig bezeichnen, in welchen Preisregionen wird das wichtig, und was sollte ich dann für eine Karte nehmen?
Zuletzt geändert von Milchglas am 3. Apr 2010 13:13, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag » 3. Apr 2010 13:47 #28

Benutzeravatar
BlackOrc
Beiträge: 8115

Beitrag von BlackOrc »

Kommt ganz darauf an was für einen Kopfhörer du nutzt oder irgendwann mal vor hast zu nutzen, bei vielen Kopfhörern in höherpreisigen Regionen ist es halt so, dass die Impedanz zu groß ist um sie mit einer normalen Soundkarte ordentlich zu betreiben, es funktioniert schon, allerdings ist es dann viel zu leise.
Bei deinem Sennheiser HD201 wirkt sich das nicht aus, mit 24 Ohm kann man den Überall betreiben wo man will, allerdings zum Beispiel bei einigen Beyerdynamics Kopfhörern wie zb dem DT 770 mit 250 Ohm Impedanz sollte man für einen guten Betrieb am PC einen Kopfhörerverstärker einsetzten, aber auch bei Modellen wie dem AKG K701, welcher eine recht niedrige Impedanz von 55Ohm hat kann ein Kopfhörerverstärker den Klang wesentlich verbessern, solch ein KHV wäre zum Beispiel in die Xonar Essence STX integriert, die ist aber mit 140€ wesentlich teurer als von dir veranschlagt und lohnt sich wirklich nur wenn du mal auf einen hochwertigen Kopfhörer umsteigen willst, bei dem sich der Einsatz eines Kopfhörerverstärkers lohnt. Bei der Karte wär noch zu beachten, dass sie nur Stereo liefern kann, das allerdings in exzellenter Qualität.
Zuletzt geändert von BlackOrc am 3. Apr 2010 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
„Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“

Beitrag » 3. Apr 2010 16:06 #29

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

[quote=BlackOrc]Bei der Karte wär noch zu beachten, dass sie nur Stereo liefern kann, das allerdings in exzellenter Qualität.[/quote]
Danach hatte ich ja ursprünglich auch gesucht. :D

Aber gut, 140 Euro für einen eventuellen Umstieg auf einen besseren und dann eventuell hochohmigen Kofhörer sind dann doch zu viel. Es wird dann wohl auf die kleine oder mittlere Xonar hinauslaufen - und ich sag mal danke für die Beratung :)

Beitrag » 17. Apr 2010 11:24 #30

Benutzeravatar
Milchglas
Beiträge: 3115

Beitrag von Milchglas »

Vor einer Woche ist die Xonar DX angekommen, und ich muss sagen, dass sie wirklich sehr gut klingt, auch der virtuelle Surround ist sehr schön - gute Empfehlung auf jeden Fall.


Nur wirklich freuen kann ich mich nicht - der Fehler, wegen der ich überhaupt was anderes brauchte als meinen Onboard-Chipsatz ist IMMER NOCH DA!!
Bei Festplattenaktivität fängt der ganze Sound an zu stottern und zu hängen, und ich glaube ich habe jetzt inzwischen alles ausprobiert, was man nur ausprobieren kann und auch der Support gibt mir nur ganz vernünftige allgemeine Tipps, kann mir aber bei meinem Problem nicht weiterhelfen.
In der englischen Wikipedia findet sich über nforce4-Chips dieser Absatz:
The nForce4 chipset has also been blamed for issues with PCI cards, relating to Nvidia's implementation of the PCI bus. RME Audio, a maker of professional audio equipment, has stated that the latency of the PCI bus is unreliable and that the chipset's PCI Express interface can "hog" system data transfer resources when intense video card usage is occurring. This has the effect of causing audible pops and clicks with PCI sound cards.[7] Gamers have noticed this effect, especially with Creative's Sound Blaster X-Fi and Sound Blaster Audigy 2 sound cards. Compatibility issues between these sound cards and nForce4 motherboards have been ongoing, even following driver updates.[8] Latency issues are more readily apparent with sound cards than other addon cards because of the direct user feedback the audio problems demonstrate.
Ich werd die Karte wohl zurückschicken - was für ein Mist :heul:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 2 Gäste