NAS

Von A wie Arbeitsspeicher bis Z wie Zip. Alles zu deiner PC-Hardware und -Software.
Antworten

Beitrag » 14. Jan 2019 23:39 #1

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15409
Kontaktdaten:

NAS

Beitrag von Mudsee » 14. Jan 2019 23:39

Vielleicht hat ja hier eine bzw kennt sich bisschen aus

Mir geht es auf den Keks das ich x Festplatten per USB rumschleppe bzw was auf dem 1 Rechner sit erst mühsam zum 2 Übertragen muss bzw auch wenn ich weg bin nicht an die Daten rankomme.
Auch soll TV, Fire TV, Raumfeld ect auf meine Videos bzw Flac, MP3 zugreifen können.

Bisher hängt eine HD an der Fritzbox an aber das ist ja furchtbar lahm (Datentransfer ala 7-12MB/s)

Dachte an eine 4 Bay Nas da ich jetzt schon so 10TB Daten zusammen bekomme.
Desweitern möchte ich Medien streamen, Videos, bzw Filme Musik bilder.
Hasse es wenn man sich ein Gerät kauft und nach 2 Jahren gibt es keinen Support, Updates ect mehr. Das Gerät soll wenn es geht nächsten 10 Jahre+ laufen.
Es soll kein radauschläger sein (Leise sein) und kein so massiver stromfresser.
Von den Hersteller gibt ja viele aber Synology und QNAP sind ja recht bekannt und haben wie ich gehört habe gute software. Support soll auch gut sein?
Gern eine Alternative

Bisher hänge ich an den 2.
Synology DiskStation DS418 oder gleich play? Preis:380-390€
Was hier sein kann das weil kein Intel CPU gewisse Programme nicht gehen.

QNAP Turbo Station TS-453Be Preis 450-460€
Erweiterbar mit HD Boxen, und PCI-E2 steckplatz für 10GLan oder SSD M2

Preislimit wäre bei mir auch so 450-460€

Angedacht ist erstmal mit 3x 8TB anzufangen im Raid 5
Warum keine Eigenbau. Ich will es einfach haben. Kein Rumgefrickel soft/ Hardwäre zickerein wegen treiber ect. Hinstellen enrichten es soll laufen.
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 20. Jan 2019 13:34 #2

Benutzeravatar
Tannemann
Diplom - Misanthrop
Beiträge: 4716

Re: NAS

Beitrag von Tannemann » 20. Jan 2019 13:34

Achte besonders drauf, das außer einer schnellen Netzwerkkarte auch ein Prozessor mit Saft vorhanden ist.

Als vor ein paar Jahren einmal ein Bekannter mit einer NAS vorbeikam, hat der schlappe Prozzi der Kiste Datenübertragungen soooo langsam gemacht (obwohl 1 GB Netzwerkkarte vorhanden war), dass ich die HD hinterher aus der NAS in meine Kisten eingeschraubt habe, damit sich was tut... . Das gleiche Problem hatte ich, als ein anderer Bekannter mich gefragt hat, ob ich mir seine NAS mal angucken könnte, weil langsam und so.

Gleiches Problem: Netzwerkkarte top, der Prozzi war mit der Linuxdistri total überlastet, hat sich nur selbstverwaltet und hatte keine Kappa mehr fürs Datenschaufeln... .
"Vielleicht gab es bisher keine gefährlichere Ideologie, keinen größeren Unfug in psychologicis als diesen Willen zum Guten: man zog den widerlichsten Typus, den unfreien Menschen groß, den Mucker."

Friedrich Nietzsche

Beitrag » 21. Jan 2019 10:35 #3

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15409
Kontaktdaten:

Re: NAS

Beitrag von Mudsee » 21. Jan 2019 10:35

Ah danke für die info. Weißt du zufälligerweise welche Geräte die hatten?
Nun beim QNAP ist ein Intel Quad Intel Celeron J3455 und ram geht auf 8 Gb hochrüstbar daher tendiere ich auch zu eher einem besserem Gerät. Auch wenn ich es nicht Professionell nutze ich habe keine lust auf was lahmes.

Hmm bin auch grad am überlegen welche HD
Lesen gefährdet die Dummheit
Rechtschreibfehler sind auf defekte Tastaturentreiber zurückzuführen.

Beitrag » 28. Feb 2019 20:05 #4

Benutzeravatar
Mudsee
Beiträge: 15409
Kontaktdaten:

Re: NAS

Beitrag von Mudsee » 28. Feb 2019 20:05

Eine frage in die Runde, Hat wer von euch ein USV und wenn ja was würdet ihr empfehlen.

Was Soll dran
NAS, Router, Teufel Expand und vielleicht noch Telefon.

Nas soll dann nach 5-10 min runterfahren.

reicht da ein 500er ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast